von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

 
Jenau
Kapitän
Kapitän
Thema Autor
Beiträge: 946
Registriert: 26.02.2016, 22:50
Land: Deutschland
Wohnort: Braunschweich

Der Fußball und das liebe Geld

07.08.2017, 14:09

Welt.jpg
Die Welt kompakt vom 07.08.17


'Ihr könnt uns alles verbieten, uns aussperren oder was auch immer – brechen werdet ihr uns nie!'
 
Rookie
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 732
Registriert: 21.06.2005, 23:35

Re: Der Fußball und das liebe Geld

08.08.2017, 09:05

Der Artikel hat nen interessanten Ansatz, schert dann aber nur über einen Kamm.. Als ob JEDER Fan Trikots kauft, ein Fernsehabo abschließt oder was auch immer..

Schade..


Ein Leben ohne FCM wäre möglich, aber sinnlos.
 
Jenau
Kapitän
Kapitän
Thema Autor
Beiträge: 946
Registriert: 26.02.2016, 22:50
Land: Deutschland
Wohnort: Braunschweich

Re: Der Fußball und das liebe Geld

08.08.2017, 20:59

Rookie hat geschrieben:
Der Artikel hat nen interessanten Ansatz, schert dann aber nur über einen Kamm.. Als ob JEDER Fan Trikots kauft, ein Fernsehabo abschließt oder was auch immer..

Schade..

Bisschen zu plakativ, (also der Artikel) ohne einen Kommentar meinerseits hätte es ne Diskussion werden können. 


'Ihr könnt uns alles verbieten, uns aussperren oder was auch immer – brechen werdet ihr uns nie!'
 
Benutzeravatar
Linksaußen
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 368
Registriert: 12.05.2014, 14:26
Land: Deutschland

Re: Der Fußball und das liebe Geld

11.08.2017, 21:28

es gibt eben solche und solche "Fans". wäre ich vor 10 Jahren PSG-Fan gewesen wäre ich es heute nicht mehr. und viele der heutigen PSG-"Fans" waren vor 10 Jahren sicher keine.
würde der FCM eine solche Entwicklung nehmen könnte er mich am Arsch lecken.


Linksaußen hat geschrieben:
- meiner Meinung nach.
 
RexDeus

Re: Der Fußball und das liebe Geld

14.02.2018, 10:29

La FIFAmilia
die FIFA ... ganz eindeutig mein Lieblingsverband unter den vielen lieben "Verbänden" dieser Welt
8-)


 
Benutzeravatar
Tom978
Trainer
Trainer
Beiträge: 5169
Registriert: 30.06.2007, 11:27
Land: Deutschland
Wohnort: Alsleben

Der Fußball und das liebe Geld

13.07.2018, 09:21

Klasse, wegen Ronaldo-Wechsel, Fiat-Mitarbeiter wollen streiken!!! ;!
Der kleine Man soll es wieder bezahlen! :==

https://www.t-online.de/sport/fussball/ ... eiken.html


 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3781
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Der Fußball und das liebe Geld

13.07.2018, 10:39

Wer sollte es sonst bezahlen?


Gegen Videobeweise im Fußball. Für Emotionen!
 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 5019
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Der Fußball und das liebe Geld

13.07.2018, 11:10

Tom978 hat geschrieben:
Klasse, wegen Ronaldo-Wechsel, Fiat-Mitarbeiter wollen streiken!!! ;!
Der kleine Man soll es wieder bezahlen! :==

Der kleine Mann zahlt vllt. freiwillig und gern bei den gestiegenen Merchandising-Einnahmen von Juve und viele dieser FIAT-Mitarbeiter werden die ersten sein die CR7-Trikots kaufen wollen, aber streiken werden sie nicht weil Ronaldo zu teuer ist, sondern weil sie einen Aufhänger haben, mehr Geld zu verlangen.
Die ganzen PR-Einnahmen in Summe sollen CR7 von ganz allein finanzieren, sagen Wirtschaftsexperten, ohne Herrn Agnelli großartig zu belasten.


 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 5019
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Der Fußball und das liebe Geld

14.07.2018, 10:34

Nicht schlecht, was so ein Wechsel eines portugiesischen Fußballers, von Spanien nach Italien, alles in Bewegung setzen kann:

"Die Aktie von Juventus Turin hat am Dienstag fast zeitgleich mit Bekanntgabe des Wechsels von Cristiano Ronaldo zum italienischen Rekordmeister ein Jahreshoch erreicht. Das Papier stieg an der Mailänder Börse um 5,71 Prozent auf einen Wert von 0,9 Euro. Seit dem 28. Juni, als die Gerüchte um einen Wechsel des Portugiesen von Real Madrid nach Turin konkreter geworden waren, stieg die Aktie insgesamt sogar um 37,5 Prozent."


 
Benutzeravatar
Andy-FCM
Trainer
Trainer
Beiträge: 1822
Registriert: 02.10.2008, 19:32
Land: Deutschland

Der ausufernde Fußball

14.09.2018, 09:54

"Gehört jetzt den Arschlöchern"

Es reicht endgültig, moderner Fußball

Ich habe da so einen Artikel gefunden, der fast von mir sein könnte, wenn ich so gut schreiben könnte. Er stammt von einem Ex-HR-Fan.
Ich bin  FCM-Fan, aber mich kotzt es an, dass ich jetzt Geld für einen Privatsender ausgeben soll, um die Auswärtsspiele des FCM zu sehen. Mitfahren kann ich nicht immer.
Eigentlich habe ich mich schon von allem anderen Fußball verabschiedet, z.B. BL, CL, EL .
Manchmal frage ich mich, ob nicht (ganz nach DDR-Masche mit Mielke und dem BFC) der Fußball gelenkt von Sky und den anderen Sendern, schon in ganz anderen Händen ist und dort entschieden wird, wer auf und absteigt und vieles andere mehr.
Lest euch das mal durch.
"Gehört jetzt den Arschlöchern"Es reicht endgültig, moderner Fußball


Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.
- Jean Paul Sartre
 
Arpi
Trainer
Trainer
Beiträge: 2717
Registriert: 11.03.2003, 18:53
Land: Deutschland
Wohnort: 89168

Re: Der ausufernde Fußball

14.09.2018, 10:25

Andy-FCM hat geschrieben:
Ich bin  FCM-Fan, aber mich kotzt es an, dass ich jetzt Geld für einen Privatsender ausgeben soll, um die Auswärtsspiele des FCM zu sehen. Mitfahren kann ich nicht immer.

Sei doch froh das überhaupt wer live Auswärtsspiele des FCM überträgt. Sicherlich war man vom MDR in den Jahren 2015 - 2017 diesbezüglich verwöhnt, nur in der Zeit davor gab es maximal eine 5-Minuten-TV-Zusammenfassung und sonst nix außer einem Live-Ticker vom Spiel. Außer den Pay-TV-Sendern hat nach meinem Kenntnisstand noch nie ein Free-TV-Sender Livespiele der 1. und 2.Bundesliga Spieltag für Spieltag in Gänze übertragen.


Man wächst nicht an Niederlagen. Man geht an Niederlagen zugrunde, und wo man nicht zugrunde geht, wird man deformiert

(Jan Philipp Reemtsma)
 
JonasD
Trainer
Trainer
Beiträge: 4643
Registriert: 08.05.2006, 12:24

Re: Der ausufernde Fußball

15.09.2018, 16:34

Andy-FCM hat geschrieben:
"Gehört jetzt den Arschlöchern"

Es reicht endgültig, moderner Fußball

Ich habe da so einen Artikel gefunden, der fast von mir sein könnte, wenn ich so gut schreiben könnte. Er stammt von einem Ex-HR-Fan.
Ich bin  FCM-Fan, aber mich kotzt es an, dass ich jetzt Geld für einen Privatsender ausgeben soll, um die Auswärtsspiele des FCM zu sehen. Mitfahren kann ich nicht immer.
Eigentlich habe ich mich schon von allem anderen Fußball verabschiedet, z.B. BL, CL, EL .
Manchmal frage ich mich, ob nicht (ganz nach DDR-Masche mit Mielke und dem BFC) der Fußball gelenkt von Sky und den anderen Sendern, schon in ganz anderen Händen ist und dort entschieden wird, wer auf und absteigt und vieles andere mehr.
Lest euch das mal durch.
"Gehört jetzt den Arschlöchern"Es reicht endgültig, moderner Fußball

Natürlich kann man wieder zum Fussball von vor 30 oder 40 Jahren zurück wollen, das heißt dann aber auch:
- auf einem öffentlichen Sender flimmert ab 18 Uhr in schwarz-weiss eine 5-7 minütige Zusammenfassung mit einer oder 2 Kameras
- strittige Szenen können nicht diskutiert werden, weil sie im Kurzbericht manchmal nicht vorkommen
- Spieler,Trainer, Funktionäre verdienen deutlich weniger Geld, dafür sind Eintrittspreise billig
- Schüler können nicht zum Auswärtsspiel, weil Sonnabends Schulunterricht ist
- Trainer werden abgesetzt,weil sie politisch "unzuverlässig" sind
- Spielertransfers werden im Partei-Klüngelrunden abgesprochen
Es gibt kein Grundrecht auf freie Übertragung aller Spiele eines Vereins,da muss man schon auch selbst Initiative ergreifen oder Geld dafür aufwenden.
Ich finde auch nicht alles toll, aber zurück zu  Zuständen von vor 30 oder 40 Jahren will ich sicherlich auch nicht.


 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 5019
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Der Fußball und das liebe Geld

15.09.2018, 17:54

JonasD hat geschrieben:
Ich finde auch nicht alles toll, aber zurück zu  Zuständen von vor 30 oder 40 Jahren will ich sicherlich auch nicht.

Es ist alles so wie es die Masse der Fussballfans haben wollte, sonst  würde z.B. die Zahl der SKY-Abonnenten in Deutschland nicht ca. 5,2 Millionen  :o betragen.
Jeder 16. Bundesbürger ist somit SKY-Kunde, nehmen wir deren Familienangehörige mit dazu, haben geschätzt ca. 30 - 40 % der Deutschen Zugang zu SKY, nicht schlecht wie ich finde.
Was gibt es denn für den passionierten Fußballfan, fernsehtechnisch noch Schöneres, als am Freitagabend, am Samstagnachmittag oder dienstags- und mittwochsabends, auf eine 65"-Zoll OLED-UHD-TV, eine SKY-Übertragung im Fußball, natürlich mit einer angeschlossenen SKY-Q-Soundbox, genießen zu können, wenn er denn über das entsprechende Taschengeld verfügt?
Viele verehren den englischen Fußball, weil es dort tollen Fußball mit vielen tollen Fußballern gibt, die aber auch nur dort sind, weil es der wachsene Kommerz auf der Insel erlaubt hat.
Von daher, es ist wie es ist, weil es so sein soll, und früher war eh alles besser. 8-)


 
Benutzeravatar
fischer
Trainer
Trainer
Beiträge: 1691
Registriert: 29.04.2010, 13:18
Land: Deutschland

Re: Der Fußball und das liebe Geld

15.09.2018, 18:36

Wat fürn Großkotz!


 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 6605
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Der Fußball und das liebe Geld

15.09.2018, 20:14

JonasD hat geschrieben:
Andy-FCM hat geschrieben:
"Gehört jetzt den Arschlöchern"

Es reicht endgültig, moderner Fußball

Ich habe da so einen Artikel gefunden, der fast von mir sein könnte, wenn ich so gut schreiben könnte. Er stammt von einem Ex-HR-Fan.
Ich bin  FCM-Fan, aber mich kotzt es an, dass ich jetzt Geld für einen Privatsender ausgeben soll, um die Auswärtsspiele des FCM zu sehen. Mitfahren kann ich nicht immer.
Eigentlich habe ich mich schon von allem anderen Fußball verabschiedet, z.B. BL, CL, EL .
Manchmal frage ich mich, ob nicht (ganz nach DDR-Masche mit Mielke und dem BFC) der Fußball gelenkt von Sky und den anderen Sendern, schon in ganz anderen Händen ist und dort entschieden wird, wer auf und absteigt und vieles andere mehr.
Lest euch das mal durch.
"Gehört jetzt den Arschlöchern"Es reicht endgültig, moderner Fußball

Natürlich kann man wieder zum Fussball von vor 30 oder 40 Jahren zurück wollen, das heißt dann aber auch:
- auf einem öffentlichen Sender flimmert ab 18 Uhr in schwarz-weiss eine 5-7 minütige Zusammenfassung mit einer oder 2 Kameras
- strittige Szenen können nicht diskutiert werden, weil sie im Kurzbericht manchmal nicht vorkommen
- Spieler,Trainer, Funktionäre verdienen deutlich weniger Geld, dafür sind Eintrittspreise billig
- Schüler können nicht zum Auswärtsspiel, weil Sonnabends Schulunterricht ist
- Trainer werden abgesetzt,weil sie politisch "unzuverlässig" sind
- Spielertransfers werden im Partei-Klüngelrunden abgesprochen
Es gibt kein Grundrecht auf freie Übertragung aller Spiele eines Vereins,da muss man schon auch selbst Initiative ergreifen oder Geld dafür aufwenden.
Ich finde auch nicht alles toll, aber zurück zu  Zuständen von vor 30 oder 40 Jahren will ich sicherlich auch nicht.


Nun dass Sonnabend Schule war hatte aber nichts mit dem Fußball zu tun. Die DDR gibt es nicht mehr und man kann sich genauso den Fußball von vor 30-40 jahren in dem land wieder wünschen, in dem wir jetzt leben. Der war vom stadionerlebnis nicht so viel anders.

Und ja viele auswüchse des modernen Fussball hängen sehr stark mit dem Pay TV und generell mit den tv geldern zusammen.

Also ja. Einen großteil der Auswüchse des modernen Fußball würde ich ohne zu überlegen wieder zurück tauschen, wenn der Preis so gering wäre und ich nur auf live übertragungen im pay tv verzichten müsste und es nur für jedes zweite oder dritte fcm spiel eine kurzzusammenfassung gäbe.


 
Jenau
Kapitän
Kapitän
Thema Autor
Beiträge: 946
Registriert: 26.02.2016, 22:50
Land: Deutschland
Wohnort: Braunschweich

Re: Der Fußball und das liebe Geld

15.09.2018, 21:13

Außerdem ist es auch nur eine Sichtweise aus einem ganz speziellen Blickwinkel. 
Die meisten haben eh nur Angst was zu verlieren. Ne Live-Übertragung, Farbe in einem Gerät, dass ohne wenn und aber alles zeigen würde, was eine Diskussion und Freude oder Leid eines Fußballspiels hervorbringen kann. Auch in einer Röhre ist der Ball zu erkennen. Es ist nicht alles notwendig was machbar ist, oder es war nicht alles Sch.... nur weil es anders war.

 @Fischer
mit viel Augenzugdrücken bei der Entengrütze, ob der evtl. bekunndeten Ironie im Post, ist dies schon ein Spiegel, in dem hereingeschaut wird und das Übel nicht erkannt wird. Wer mitmacht gehört dazu. Ob bei sk., DA.. oder der telebums.


'Ihr könnt uns alles verbieten, uns aussperren oder was auch immer – brechen werdet ihr uns nie!'
 
Benutzeravatar
Andy-FCM
Trainer
Trainer
Beiträge: 1822
Registriert: 02.10.2008, 19:32
Land: Deutschland

Re: Der Fußball und das liebe Geld

15.09.2018, 22:14

Nur weil ich ab und zu mal Milch trinken will, kaufe ich mir ja auch keine Kuh. Genauso brauche ich keinen Sender für 2 Spiele im Monat.
Wer schaut sich denn jeden Tag ein Fußballspiel an? Außer die FCM-Spiele, würde ich mir die Ligen gerne nur in einer Zusammenfassung ansehen und wenn ich die FCM-Spiele, die ich nicht live sehen kann in der Zusammenfassung sehen kann, dann ist das auch gut.


Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.
- Jean Paul Sartre
 
Benutzeravatar
marcel-fcm
Trainer
Trainer
Beiträge: 1755
Registriert: 02.08.2011, 17:48
Land: Deutschland

Re: Der Fußball und das liebe Geld

15.09.2018, 22:42

Andy-FCM hat geschrieben:
Nur weil ich ab und zu mal Milch trinken will, kaufe ich mir ja auch keine Kuh. Genauso brauche ich keinen Sender für 2 Spiele im Monat.
Wer schaut sich denn jeden Tag ein Fußballspiel an? Außer die FCM-Spiele, würde ich mir die Ligen gerne nur in einer Zusammenfassung ansehen und wenn ich die FCM-Spiele, die ich nicht live sehen kann in der Zusammenfassung sehen kann, dann ist das auch gut.


Kann dich schon verstehen. Manch einer nimmt gerne die ganze Kuh. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die FCM-Spiele online zu sehen, ohne etwas zu zahlen, allerdings mit schlechterer Bildqualität und so manchem Pop-Up-Werbebanner. Oder eben die Sportbar des Vertrauens. Alternativen findet man, wenn man sie sucht.

Es stimmt aber schon, dass sich mit Fußball sehr leicht Geld machen lässt, weil auch jegliche Regulierung fehlt. Das zieht natürlich die Profitgierigen aus aller Welt an. Eine Entfremdung von der Basis ist fast unausweichlich, wenn man bei den ganz Großen mitspielen will. Das ist aber nicht erst seit heute so.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste