von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

Moderatoren: Legende FCM, Normen73

 
Benutzeravatar
BelfastChild
Testspieler
Testspieler
Beiträge: 30
Registriert: 23.04.2019, 08:52
Land: Deutschland

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

25.09.2019, 00:38

Seit-Bayernsieg-Fan hat geschrieben:
Wozu erwähnst du das 1:6 in Meppen, wenn du auch den Sieg über Mainz nehmen könntest !?

weil Pokalspiele gegen Bundesligisten in der 1.Runde, kein Maßstab sind, weil denen dabei jedesmal die Spielpraxis fehlt
wir verlieren nur 0:1 n.V. gegen Freiburg - wenn wir heute gegen die spielen ginge die Schere weiter auseinander (trotzdem unser bestes Saisonspiel)
es geht auch prinzipiell nicht um die Gegenwehr von Kaiserslautern, die am Sonnabend auch nichts brachten, es geht um unsere eigene Qualität
wir spielten 9 Punktspiele : davon 3 x gegen Gegner der oberen Tabellenhälfte  6 x gegen Gegner der unteren Tabellenhälfte, heißt: die 10 Rest-Gegner werden im Schnitt mehr Qualität haben
auch ein Argument
12 Punkte aus 9 Spielen sind dabei einfach zu wenig um zufrieden zu sein
3 von 9 Spielen, (Mannheim und 1860, Meppen nehmen wir mal mit rein, weil das Ergebnis stimmte), die annehmbar und gut waren. Das ist zu wenig um zufrieden zu sein, weil auch 3 x schwach und 3 x ganz schwach gespielt wurde


 
Mike
Trainer
Trainer
Beiträge: 3145
Registriert: 11.03.2003, 19:15
Land: Deutschland

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

25.09.2019, 07:12

Sehr ich anders. Die Pokalspiel sind Ausdruck des gegenwärtigen leistungsstandes. Jeder gibt alles. Bertram setzt an bricht ab und läuft dann doch den Freiburger an. Jetzt in der Liga, lässt er den Ball ins aus rollen. Obwohl die Möglichkeit auf Pressung besteht. Wird es nicht gemacht. Die Liga zeigt den Club bei 90% Im Pokal bei 100.


 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 8690
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

25.09.2019, 08:11

Bolle65 hat geschrieben:
Schnatterinchen hat geschrieben:
Dümpeln wir also weiter durch die Niederungen der 3. Liga, erfreuen uns auf ein häufig 
gut gefülltes Stadion mit gutem Support und einem Zuschauerschnitt von über 15.000 und ergötzen uns an ein prallgefülltes Gmbh-Konto. Meine Enttäuschung über die letzten 11 Monate FCM möge man mir verzeihen. :|

Etwas ketzerisch ausgedrückt, wegen der Dümpelei: Aufgrund 3-Jahr-Plan-Politik wird sich evtl. der ein oder andere seine Stadionbesuche für übernächste Saison aufheben...


Betrifft aber nur so trottel die denken dass 3 jahres plan heißt man will erst in 3 Jahren aufsteigen und nicht innerhalb der nächste 3 Jahre. Ja ich weiß was du sagen willst, Geld von Trotteln ist auch Geld, aber was will man machen.


 
Wirbel

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

25.09.2019, 10:09

BelfastChild hat geschrieben:
Seit-Bayernsieg-Fan hat geschrieben:
Wozu erwähnst du das 1:6 in Meppen, wenn du auch den Sieg über Mainz nehmen könntest !?

weil Pokalspiele gegen Bundesligisten in der 1.Runde, kein Maßstab sind, weil denen dabei jedesmal die Spielpraxis fehlt
wir verlieren nur 0:1 n.V. gegen Freiburg - wenn wir heute gegen die spielen ginge die Schere weiter auseinander (trotzdem unser bestes Saisonspiel)

Und wenn man heute mal auf die Bundesligatabelle schaut und auch die ersten Ligaspiele des SCF gesehen hat muß man dieses 0:1 nV noch weitaus höher einschätzen als am Tag danach  :thumbup:


 
Jenau
Trainer
Trainer
Beiträge: 1023
Registriert: 26.02.2016, 22:50
Land: Deutschland
Wohnort: Braunschweich

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 00:41

Klehmchen hat geschrieben:
Jenau hat geschrieben:
Liest sich, als ob es nicht um Sport schauen geht, wenn du Dir ne Karte kaufst.  :crazy:

War mir klar, dass du es anders siehst.
Warum sollte ich es auch wie du sehen?  
am Ende des Tages wird ein Maurer dafür bezahlt, dasd die Mauer steht, nicht für den Unterhaltungswert. Beim Sportler sieht das anders aus.
Das behauptest du.
Der bringt keinen Ertrag, hat keine Wertschöpfung.
Oh, meine Güte, bissl mehr Sachkenntnis. Das Invest vom Pariser Scheich in Neymar sollte sich teilweise allein schon durch Trikotverkäufe tragen.
Er kriegt sein Geld dafür, dass ihm jemand bei seinem Sport zu sieht.
Leistungssport besteht nicht nur aus der Veranstaltung. Training, taktische Schulung, Generation, Teamgeistbildung, ärztliche Untersuchungen gehören genauso zum Sportler wie öffentliche Termine und das Punkt- und Pokalspiel. Beim Profifußball kanalisiert sich dies schon mehr auf das zuschauen der Spiele, als mit dem eigenen Verein leben. 
Guckt keiner hin, wird er früher odet später kein Geld mehr verdienen. Messi verdient nicht so viel Kohle im Jahr, weil er so ein grandioser Fussballer ist.
Zum Teil schon, denn als schlechter Spieler würde er nicht beim FCB spielen und Millionen verdienen. 
Das ist nur Mittel zum Zweck.
Ja, im Zeitalter des modernen Menschenhandels durch Sport- GmbH´s und Investoren ist dies einfacher geworden. (Siehe Football Leaks) 
Er verdient soviel Kohle, weil ihm soviele Menschen beim Fußball zusehen wollen und dafür bereit sind viel Geld auszugeben.
Ja, die Konsumenten ebenfalls wie andere Fußballfans. Hier könnte sich aber auch der eine oder andere fragen, wer ist Konsument, wer ist Anbieter. Weckt der Anbieter in mir ein Gefühl etwas haben zu wollen, oder bin ich nur schwach, dem schnell und bequem nachzugeben? Oder sind wir vielleicht alles nur Marionetten der Unterhaltungsindustrie?  :shock:  :lol:
Nun gibt es sicherlich verschiedene Ansätze bei der Betrachtung was dem Zuschauer gefällt.
Beim Rennsteiglauf, oder anderen Stadtmarathon´s hatte ich nicht den Eindruck, die Zuschauer wollten unterhalten werden. Sie zahlten auch nichts. Ob sie einfach dem Sportler etwas Respekt zollen wollten? Nach deiner Theorie hätten alle Zuschauer nach dem Durchlauf der Spitzensportler wieder nach Hause gehen müssen, da sie nur unterhalten werden wollen von den Profisportlern. Den Eindruck hatte ich nicht.
Der eine mag eine große Show drum herum, der andere will sich mit seinem Verein identifizieren, det andere wie Jörn ist zufrieden, wenn wir ergebnisorientiert mit 1:0 durch die Saison gurken. All das ist ok und nachvollziehbar. Aber auch das alles hat gemeinsam, dass einem bei keinet Sichtweise völlig egal ist, was im und um das Stadion passiert.
Jo, is so. Was sportlich im Stadium geschieht interessiert sicher die Mehrzahl, das drumherum interessiert nur Interessierte, egal ob es der Verein, eine Show, Geschäfte in Business Lounge´s oder das Erlebnis mit Freunden und Kumpels ist. Hat für jeden Protagonisten seine Berechtigung. Die Hauptakteure treten allerdings nicht in einem Theater oder Kino auf, sie kämpfen um Punkte und Anerkennung durch Ausübung ihres SPORTs  :!: 
Du gehst also nicht zum Sport, wenn du zum 1. FCM gehst? Kannste machen, bist in meinen Augen dann aber ein Interssierter an allem nur nicht am Sport. 

Wenn ich kritiklos hinnehmen würde, was die Mannschaft auf dem Rasen abliefert, der Trainet odet die Vereinsführung odet sonst wer, wrlchen Grund sollte ich dann haben immer wieder zum FCM zu rennen und nicht jedes Wochenende in das Stadion zu gehen, welches gerade am dichtesten dran ist oder das Bier billigsten?
Die Frage ist vielleicht wie Kritik angebracht werden kann. Zur Abwechlung würde auch Feedback dem einen oder anderen helfen, vielleicht auch dir, um deine innere Ruhe wiederzufinden, wenn die Punkteausbeute, oder die gewünschte Spielkultur nicht deinen Vorstellungen entspricht.

Die Spieler leben wortwörtlich davon, dass wir Fans zu ihren Spielen kommen und dann müssen sie auch mit Kritik leben und umgehen können. Ansonsten müssen sie sich einen Job suchen, den man nicht öffentlich ausübt und wo keinet beim Arbeiten zuguckt. Ganz einfach.
Kritik ist schwer, für alle ertragbar zu formulieren, motzen iss dagegen einfacher. (Hier ausdrücklich nicht auf dich bezogen)


'Ihr könnt uns alles verbieten, uns aussperren oder was auch immer – brechen werdet ihr uns nie!'
 
Wirbel

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 10:21

Jenau hat geschrieben:
Klehmchen hat geschrieben:
Der bringt keinen Ertrag, hat keine Wertschöpfung.
Oh, meine Güte, bissl mehr Sachkenntnis. Das Invest vom Pariser Scheich in Neymar sollte sich teilweise allein schon durch Trikotverkäufe tragen.


Und was hat das mit Wertschöpfung zu tun?  :?


 
diezwo
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 285
Registriert: 13.03.2003, 21:20
Land: Deutschland
Wohnort: Niederrhein

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 10:50

Wirbel hat geschrieben:
Jenau hat geschrieben:
Klehmchen hat geschrieben:
Der bringt keinen Ertrag, hat keine Wertschöpfung.
Oh, meine Güte, bissl mehr Sachkenntnis. Das Invest vom Pariser Scheich in Neymar sollte sich teilweise allein schon durch Trikotverkäufe tragen.


Und was hat das mit Wertschöpfung zu tun?  :?

Und was hat das alles noch mit dem Spieltag zu tun? Irgendwie seid ihr Richtung "Traurig, aber wahr... oder auch Der Fussball und das liebe Geld abgedriftet.
Evtl kann ja ein Moderator ein bissel sortieren.


Erstes FCM Spiel 22.03.1986; 1.FCM - FC Rot Weiss Erfurt 1:0

Heinz Krügel Aktie 145

Einmal Clubfans, IMMER Clubfans!
 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 8690
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 10:57

Aber wirbels frage soll ja beantwortet werden. Das hat alles mit wertschöpfung zu tun. Wertschöpfung heißt ja nicht, man produziert etwas. Es heißt man investiert geld und bekommt mehr geld raus. Gibts natürlich auch im fußball


 
diezwo
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 285
Registriert: 13.03.2003, 21:20
Land: Deutschland
Wohnort: Niederrhein

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 11:08

Jörn hat geschrieben:
Aber wirbels frage soll ja beantwortet werden. Das hat alles mit wertschöpfung zu tun. Wertschöpfung heißt ja nicht, man produziert etwas. Es heißt man investiert geld und bekommt mehr geld raus. Gibts natürlich auch im fußball

Die Frage kann ja auch beantwortet werden. Nur aus meiner Sicht nicht weiter hier. Ich habe nicht erwähnt das es gelöscht werden soll, nur halt verschoben. Mehr nicht.
Sollen die Moderatoren entscheiden...


Erstes FCM Spiel 22.03.1986; 1.FCM - FC Rot Weiss Erfurt 1:0

Heinz Krügel Aktie 145

Einmal Clubfans, IMMER Clubfans!
 
Wirbel

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 11:45

Jörn hat geschrieben:
Aber wirbels frage soll ja beantwortet werden. Das hat alles mit wertschöpfung zu tun. Wertschöpfung heißt ja nicht, man produziert etwas. Es heißt man investiert geld und bekommt mehr geld raus. Gibts natürlich auch im fußball

<klugschietmodus>
Das hast Du vll. an der Uni so gelernt, deswegen ist GELDschöpfung trotzdem immer noch etwas anders als WERTschöpfung. WERTschöpfung heißt - im Sinne der deutschen Sprache - sehr wohl, daß etwas (ein WERT) erschaffen ("produziert") wird! Mag sein, daß die "ökonomiche Sprache" das anders definiert, aber das ist schlichtweg falsch! Dazu muß man den Unterschied zwischen GELDwerten und SACHwerten kennen, der hier übrigens ganz gut erklärt wird. Der einzige SACHwert, der durch den die "Investition in Beine" vll. erschaffen wird, sind Sammlerwerte (bspw. durch signierte Trikots), aber Sammlerwerte gehören zur Gruppe der Kunstobjekte, die neben der Gruppe der drei Sachwertkategorien (Firmenbeteiligungen, Immobilien und Rohstoffe) im Grunde nur eine Randerscheinung sind. Aber im Großen und Ganzen ist das "Investment Neymar" überwiegend eine GELDwertanlage ohne Wert. 
</klugschietmodus>

BWG Wirbel


 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 8690
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 11:59

Hat also der duden keine ahnung von deutscher sprache? Nur weil der eine oder andere das wort falsch benutzt und eigentlich was ganz anderes meint, wirds nicht richtig.

Kannst aber gerne eine quelle verlinken, die deine definition von wertschöpfung stützt und die nicht ais nem VWL-Lexikon stammen. Den unterschied von geldwert und sachwert hat damit natürlich nix zu tun. Erkennst du schon an den Worten "werte" kann man verschiedene schöpfen, nicht nur sachwerte.

P.s. und natürlich muss und kann das hier ruhig verschoben werden


 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 5521
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 12:31

Wirbel hat geschrieben:
Jörn hat geschrieben:
Aber wirbels frage soll ja beantwortet werden. Das hat alles mit wertschöpfung zu tun. Wertschöpfung heißt ja nicht, man produziert etwas. Es heißt man investiert geld und bekommt mehr geld raus. Gibts natürlich auch im fußball

<klugschietmodus>
Das hast Du vll. an der Uni so gelernt, deswegen ist GELDschöpfung trotzdem immer noch etwas anders als WERTschöpfung. WERTschöpfung heißt - im Sinne der deutschen Sprache - sehr wohl, daß etwas (ein WERT) erschaffen ("produziert") wird! Mag sein, daß die "ökonomiche Sprache" das anders definiert, aber das ist schlichtweg falsch! Dazu muß man den Unterschied zwischen GELDwerten und SACHwerten kennen, der hier übrigens ganz gut erklärt wird. Der einzige SACHwert, der durch den die "Investition in Beine" vll. erschaffen wird, sind Sammlerwerte (bspw. durch signierte Trikots), aber Sammlerwerte gehören zur Gruppe der Kunstobjekte, die neben der Gruppe der drei Sachwertkategorien (Firmenbeteiligungen, Immobilien und Rohstoffe) im Grunde nur eine Randerscheinung sind. Aber im Großen und Ganzen ist das "Investment Neymar" überwiegend eine GELDwertanlage ohne Wert. 
</klugschietmodus>

BWG Wirbel

hallo klugscheißer. den ideellen wert hast du auch noch vergessen ein nicht unerheblicher faktor. diesen gibt es auch im wirtschaftsleben, aktien werden teilweise so bewertet. das sieht auch das finanzamt nicht anders, haben beim verkauf meines einzelunternehmens einen ideellen wert festgesetzt und wollten 50.000 dm von mir haben. haben dann nach 10 jahren finanzstreit schlapp 26.000 euro bekommen.


The+Offspring/Neocon
"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"
 
Wirbel

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 13:22

sgt.strong hat geschrieben:
hallo klugscheißer. den ideellen wert hast du auch noch vergessen ein nicht unerheblicher faktor. diesen gibt es auch im wirtschaftsleben, aktien werden teilweise so bewertet. das sieht auch das finanzamt nicht anders, haben beim verkauf meines einzelunternehmens einen ideellen wert festgesetzt und wollten 50.000 dm von mir haben. haben dann nach 10 jahren finanzstreit schlapp 26.000 euro bekommen.

Da hast Du völlig Recht, aber der ideelle Wert ist ja der einzige Wert, der bei Geld eine Rolle spielt. Ein 20€-Schein hat bspw. den ideellen Wert ("Preis") von 20€, der allein auf dem Versprechen der Regierung besteht, daß Du für diesen Schein Waren im Wert von 20€ erhältst. Bekanntermaßen gab es allein in den letzten 100 Jahren in Deutschland etliche Währungsreformen, wo vielen Bürgern genau diese Problematik auf die Füße fiel. Der tatsächliche Wert eines 20€-Scheins liegt dagegen nur bei ein paar Cent, da schon die Herstellungskosten nur ca. 5-7 Cent betragen. Den Unterschied wird man ganz deutlich dann erkennen, wenn die deutsche Wirtschaft komplett zusammenbricht (Merkel arbeitet ja mit Nachdruck daran) und Du Deine Geldscheine nur noch Feuermachen oder Arsch abwischen nutzen kannst ;)
@Jörn
Wert|schöpfung
Die Definition des Wortes ergibt sich aus der Definition der beiden Teilworte. Wie erwähnt: rein ökonomisch betrachtet hast Du Recht, ich betrachte aber eben nicht nur die ökonomische Bedeutung des Wortes "Wert" (weil ich einen GELDwert eben wie jeder Investor oder Unternehmer auch nicht als echten Wert ansehe, was Du aber vermutlich auf Grund Deiner Ausbildung völlig legitimerweise anders siehst), sondern auch die Ideelle und grundsätzlich ist Profisport eine Branche, wo trotz Milliardenumsätzen außer einem "Unterhaltungswert" nur wenige wirkliche Werte geschaffen werden, wenn man von den infrastrukturellen Werten wie Sportanlagen, die auch der Allgemeinheit dienen, mal absieht.
Davon abgesehen bin ich mir auch ziemlich sicher, daß die meisten Großinvestoren im Sport keine vordergründige Gewinnabsicht bei ihren Investments im Auge haben, sondern hauptsächlich auf Spaß-und Imagegewinn orientiert sind. Denn rein aus Profitgründen halte ich solche Investments nicht nur für relativ unrentabel, sondern auch für hochspekulativ.
Und ich bin mir (ausnahmsweise) auch ziemlich sicher, daß ich diese Meinung nicht exklusiv habe, sonst würden sich nicht so viele Fußballfans so entschieden gegen den "modernen (kommerziellen) Fußball" wehren oder Projekte wie den Brauseclub aus LE verteufeln, auch wenn die Mehrzahl dieser Fans vermutlich andere Begründungen dafür haben  8-)


 
FCMFan71
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 652
Registriert: 26.08.2016, 21:26
Land: Deutschland

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 14:22

Wirbel hat geschrieben:
sgt.strong hat geschrieben:
hallo klugscheißer. den ideellen wert hast du auch noch vergessen ein nicht unerheblicher faktor. diesen gibt es auch im wirtschaftsleben, aktien werden teilweise so bewertet. das sieht auch das finanzamt nicht anders, haben beim verkauf meines einzelunternehmens einen ideellen wert festgesetzt und wollten 50.000 dm von mir haben. haben dann nach 10 jahren finanzstreit schlapp 26.000 euro bekommen.

Da hast Du völlig Recht, aber der ideelle Wert ist ja der einzige Wert, der bei Geld eine Rolle spielt. Ein 20€-Schein hat bspw. den ideellen Wert ("Preis") von 20€, der allein auf dem Versprechen der Regierung besteht, daß Du für diesen Schein Waren im Wert von 20€ erhältst. Bekanntermaßen gab es allein in den letzten 100 Jahren in Deutschland etliche Währungsreformen, wo vielen Bürgern genau diese Problematik auf die Füße fiel. Der tatsächliche Wert eines 20€-Scheins liegt dagegen nur bei ein paar Cent, da schon die Herstellungskosten nur ca. 5-7 Cent betragen. Den Unterschied wird man ganz deutlich dann erkennen, wenn die deutsche Wirtschaft komplett zusammenbricht (Merkel arbeitet ja mit Nachdruck daran) und Du Deine Geldscheine nur noch Feuermachen oder Arsch abwischen nutzen kannst ;)
@Jörn
Wert|schöpfung
Die Definition des Wortes ergibt sich aus der Definition der beiden Teilworte. Wie erwähnt: rein ökonomisch betrachtet hast Du Recht, ich betrachte aber eben nicht nur die ökonomische Bedeutung des Wortes "Wert" (weil ich einen GELDwert eben wie jeder Investor oder Unternehmer auch nicht als echten Wert ansehe, was Du aber vermutlich auf Grund Deiner Ausbildung völlig legitimerweise anders siehst), sondern auch die Ideelle und grundsätzlich ist Profisport eine Branche, wo trotz Milliardenumsätzen außer einem "Unterhaltungswert" nur wenige wirkliche Werte geschaffen werden, wenn man von den infrastrukturellen Werten wie Sportanlagen, die auch der Allgemeinheit dienen, mal absieht.
Davon abgesehen bin ich mir auch ziemlich sicher, daß die meisten Großinvestoren im Sport keine vordergründige Gewinnabsicht bei ihren Investments im Auge haben, sondern hauptsächlich auf Spaß-und Imagegewinn orientiert sind. Denn rein aus Profitgründen halte ich solche Investments nicht nur für relativ unrentabel, sondern auch für hochspekulativ.
Und ich bin mir (ausnahmsweise) auch ziemlich sicher, daß ich diese Meinung nicht exklusiv habe, sonst würden sich nicht so viele Fußballfans so entschieden gegen den "modernen (kommerziellen) Fußball" wehren oder Projekte wie den Brauseclub aus LE verteufeln, auch wenn die Mehrzahl dieser Fans vermutlich andere Begründungen dafür haben  8-)


@ Wirbel
sei mir das offtopic hier auch verziehen, aber vielleicht hätten Dir ein paar Jahre Uni von innen auch ganz gut getan ( ist auch nicht als Beleidigung gemeint, ganz ehrlich)

Vielleicht arbeitest du lieber weiter im stillen Kämmerlein an deinen Weisheiten zur Finanz-und Wirtschaftspolitik bzw. deren Mechanismen. ;-)
Du packst das, da bin ich zuversichtlich.


 
Wirbel

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 14:23

FCMFan71 hat geschrieben:
Wirbel hat geschrieben:
sgt.strong hat geschrieben:
hallo klugscheißer. den ideellen wert hast du auch noch vergessen ein nicht unerheblicher faktor. diesen gibt es auch im wirtschaftsleben, aktien werden teilweise so bewertet. das sieht auch das finanzamt nicht anders, haben beim verkauf meines einzelunternehmens einen ideellen wert festgesetzt und wollten 50.000 dm von mir haben. haben dann nach 10 jahren finanzstreit schlapp 26.000 euro bekommen.

Da hast Du völlig Recht, aber der ideelle Wert ist ja der einzige Wert, der bei Geld eine Rolle spielt. Ein 20€-Schein hat bspw. den ideellen Wert ("Preis") von 20€, der allein auf dem Versprechen der Regierung besteht, daß Du für diesen Schein Waren im Wert von 20€ erhältst. Bekanntermaßen gab es allein in den letzten 100 Jahren in Deutschland etliche Währungsreformen, wo vielen Bürgern genau diese Problematik auf die Füße fiel. Der tatsächliche Wert eines 20€-Scheins liegt dagegen nur bei ein paar Cent, da schon die Herstellungskosten nur ca. 5-7 Cent betragen. Den Unterschied wird man ganz deutlich dann erkennen, wenn die deutsche Wirtschaft komplett zusammenbricht (Merkel arbeitet ja mit Nachdruck daran) und Du Deine Geldscheine nur noch Feuermachen oder Arsch abwischen nutzen kannst ;)
@Jörn
Wert|schöpfung
Die Definition des Wortes ergibt sich aus der Definition der beiden Teilworte. Wie erwähnt: rein ökonomisch betrachtet hast Du Recht, ich betrachte aber eben nicht nur die ökonomische Bedeutung des Wortes "Wert" (weil ich einen GELDwert eben wie jeder Investor oder Unternehmer auch nicht als echten Wert ansehe, was Du aber vermutlich auf Grund Deiner Ausbildung völlig legitimerweise anders siehst), sondern auch die Ideelle und grundsätzlich ist Profisport eine Branche, wo trotz Milliardenumsätzen außer einem "Unterhaltungswert" nur wenige wirkliche Werte geschaffen werden, wenn man von den infrastrukturellen Werten wie Sportanlagen, die auch der Allgemeinheit dienen, mal absieht.
Davon abgesehen bin ich mir auch ziemlich sicher, daß die meisten Großinvestoren im Sport keine vordergründige Gewinnabsicht bei ihren Investments im Auge haben, sondern hauptsächlich auf Spaß-und Imagegewinn orientiert sind. Denn rein aus Profitgründen halte ich solche Investments nicht nur für relativ unrentabel, sondern auch für hochspekulativ.
Und ich bin mir (ausnahmsweise) auch ziemlich sicher, daß ich diese Meinung nicht exklusiv habe, sonst würden sich nicht so viele Fußballfans so entschieden gegen den "modernen (kommerziellen) Fußball" wehren oder Projekte wie den Brauseclub aus LE verteufeln, auch wenn die Mehrzahl dieser Fans vermutlich andere Begründungen dafür haben  8-)


@ Wirbel
sei mir das offtopic hier auch verziehen, aber vielleicht hätten Dir ein paar Jahre Uni von innen auch ganz gut getan ( ist auch nicht als Beleidigung gemeint, ganz ehrlich)

Du ich habe Bauwesen, BWL und Psychologie studiert, falls das jetzt irgendwie relevant sein sollte.


 
FCMFan71
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 652
Registriert: 26.08.2016, 21:26
Land: Deutschland

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 14:25

Ein Multitalent mit 3 Abschlüssen. Sehr gut. Optimale Voraussetzungen für eine gute Laufbahn.
Umso mehr wundere ich mich ...

Aber lassen wir das , hier geht es um Fußball.


 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 6860
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 14:46

Wirbel hat geschrieben:
Du ich habe Bauwesen, BWL und Psychologie studiert, falls das jetzt irgendwie relevant sein sollte.

Alles Drei angefangen und nichts abgeschlossen! :o


"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
 
Wirbel

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 16:07

Wer nur für einen Abschluß studiert hat das Prinzip der Bildung auch irgendwie nicht verstanden ;)


 
Benutzeravatar
fischer
Trainer
Trainer
Beiträge: 2446
Registriert: 29.04.2010, 13:18
Land: Deutschland

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 16:40

Genau! Studieren ist heutzutage wie Angeln im Klärbecken.Der Weg ist das Ziel.


 
darkiii
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 467
Registriert: 23.08.2016, 22:58
Land: Deutschland

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 18:13

Ich bin erstmal Angeln...
In diesem Sinne...

Petri


 
Seit-Bayernsieg-Fan
Trainer
Trainer
Beiträge: 2322
Registriert: 09.12.2007, 22:11

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 19:08

Schnatterinchen hat geschrieben:
Wirbel hat geschrieben:
Du ich habe Bauwesen, BWL und Psychologie studiert, falls das jetzt irgendwie relevant sein sollte.

Alles Drei angefangen und nichts abgeschlossen! :o

Ich frage mich, Warum er es überhaupt erwähnt...


 
Jenau
Trainer
Trainer
Beiträge: 1023
Registriert: 26.02.2016, 22:50
Land: Deutschland
Wohnort: Braunschweich

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 20:47

Na jut. Lautern iss vorbei, Morjen der nächste Jegner uffn Feld.
Mannschaftssport iss halt auch die Summe von Einsatz, Fehler, Engagement, Zufall, Fehlentscheidungen, Ambiente, ...
Wer sich nicht aufgibt wie unsere Mannen auf dem Betze, kann halt auch belohnt werden. Sicher sind immer wieder Unentschieden nicht förderlich, wenn allein das Punktekonto das Maß aller Dinge sein soll.
Schade dass nicht mehr ging, und gut, das es nicht schlimmer kam, spielte doch jeder was er in diesem Moment konnte, bzw. der andere zuließ.


'Ihr könnt uns alles verbieten, uns aussperren oder was auch immer – brechen werdet ihr uns nie!'
 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3500
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 20:52

Seit-Bayernsieg-Fan hat geschrieben:
Schnatterinchen hat geschrieben:
Wirbel hat geschrieben:
Du ich habe Bauwesen, BWL und Psychologie studiert, falls das jetzt irgendwie relevant sein sollte.

Alles Drei angefangen und nichts abgeschlossen! :o

Ich frage mich, Warum er es überhaupt erwähnt...

Weil die Empfehlung kam, sich doch mal eine Uni von innen anzugucken. (Ich will ja keinem zu nahe treten, aber wer Menschen nur über Uni-Abschlüsse definiert,sollte sich mal das Leben allgemein angucken) 




Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
Benutzeravatar
Magdeburg56
Trainer
Trainer
Beiträge: 16754
Registriert: 20.02.2007, 14:14
Land: Deutschland
Wohnort: Block 7

Re: 9. Spieltag, Samstag, 21.09.2019, 14:00, 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Magdeburg

26.09.2019, 21:49

Jenau hat geschrieben:
Na jut. Lautern iss vorbei, Morjen der nächste Jegner uffn Feld.
Mannschaftssport iss halt auch die Summe von Einsatz, Fehler, Engagement, Zufall, Fehlentscheidungen, Ambiente, ...
Wer sich nicht aufgibt wie unsere Mannen auf dem Betze, kann halt auch belohnt werden. Sicher sind immer wieder Unentschieden nicht förderlich, wenn allein das Punktekonto das Maß aller Dinge sein soll.
Schade dass nicht mehr ging, und gut, das es nicht schlimmer kam, spielte doch jeder was er in diesem Moment konnte, bzw. der andere zuließ.

... wie ich sehe, alles gesagt zum Spieltag  
Über die Uni und das Studium kann gerne an anderer Stelle weiter diskutiert werden!


  • 1
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 36 Gäste