von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

Moderatoren: Legende FCM, Normen73

 
diezwo
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 285
Registriert: 13.03.2003, 21:20
Land: Deutschland
Wohnort: Niederrhein

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 15:12

Nutze dein Stimmrecht... ;!
Quelle: Homepage 1. FC Magdeburg


Erstes FCM Spiel 22.03.1986; 1.FCM - FC Rot Weiss Erfurt 1:0

Heinz Krügel Aktie 145

Einmal Clubfans, IMMER Clubfans!
 
Benutzeravatar
md70
Trainer
Trainer
Beiträge: 2465
Registriert: 11.03.2003, 18:57
Land: Deutschland
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 19:36

Eurospartino hat geschrieben:
Hab ich und sie hat mich nicht überzeugt. Ich persönlich habe das Gefühl, dass man sich - weil man ein anderes Ziel vor Augen hatte - mit dieser Variante nicht wirklich auseinandersetzen wollte und daher ein Teil der Gründe für deren Ablehnung vorgeschoben sind. Daher das "blah blah".

passt lustigerweise genauso gut aufs Contra .. da hab ich auch nix von den möglichen Vorteilen einer Ausgliederung gehört sondern nur von dem Allheilmittel Rückführung ... Ist manchmal echt nicht einfach seinen eigenen Ansprüchen gerecht zu werden  :wave:


 
Jenau
Trainer
Trainer
Beiträge: 1022
Registriert: 26.02.2016, 22:50
Land: Deutschland
Wohnort: Braunschweich

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 20:26

Deutscher hat geschrieben:
Jenau hat geschrieben:
:crazy:
Wassn das Ziel Deutscher?
:crazy:

Das war Ironie.
Und wenn ich mir so die letzten Beiträge ansehe, hat die Diskussion hier es nicht anders
verdient.
Da bauen Leute Horrorszenarien auf, vermuten und unterstellen, nur weil sie befürchten,
die Abstimmung geht nicht so aus, wie sie es sich wünschen. Vor allem aber machen sie scharf und
genau diese Scharfmacherei bringt das Gift in die Einheitsfront. Bei manchen Usern hier habe ich den
Eindruck, dass sie das sogar bewusst machen. Ich gehöre zu denen, die die Abstimmung darüber verweigern,
weil mir einfach die Fakten zu dünne sind und ich nicht einschätzen kann, was richtig oder falsch ist.
Wenn ich aber manche Beiträge hier so lese, überlege ich, doch am Sonntag zu fahren, um gegen die Ausgliederung
zu stimmen! Ich bezweifle ob die Diskussion hier zur Meinungsbildung beiträgt, eher führt sie bei manchen zu Trotzreaktionen.

Mmhhh, Dete wollte mir auch schon erklären, dass das Ironie war.  :mrgreen:
Dein zweiter Satz trifft voll ins Schwarze.
Je kontroverser die Diskussion erscheint, zeigt sie doch mMn wie wichtig jedem "seine" eigene Sichtweise für unserem Herzensverein ist. In einem seelenlosen Club wäre die Diskussion nie auf diesem Level. Das sowohl inhaltlich wie auch in der Art untereinander. Da wundert es doch nicht wirklich, dass dem einen oder anderen das pure Entsetzen zu Beiträgen verleiten lässt, die am Tresen nach dem 4. Bier auch mal runtergeschluckt werden.


'Ihr könnt uns alles verbieten, uns aussperren oder was auch immer – brechen werdet ihr uns nie!'
 
Benutzeravatar
FCM Oldie 58
Trainer
Trainer
Beiträge: 4879
Registriert: 28.12.2008, 10:35
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 21:10

Erfurt will nun in höchster Not die Ausgliederung als letzten Ausweg bis März vorantreiben. Welche komfortable Situation dagegen bei uns, egal wie die Abstimmung ausfällt. 


 
Benutzeravatar
raguhner
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 438
Registriert: 11.03.2003, 20:46
Land: Deutschland

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 21:22

Ich bin, wie der Großteil meines Bekanntenkreises für die Ausgliederung. 

Wer dies nicht will, der scheint die Konsequenzen nicht wirklich zu begreifen. Wer unkommerziell wirtschaften will bitte, es gibt genügend Kreisligavereine... . 
Aber mit der Problematik Geld muss der Realität ins Auge gesehen werden: es gibt Gesetze u.a. Steuerverordnungen . 
Im Sinne notwendiger Finanzbeschaffung ist mit der Ausgliederung ein erheblicher Schluck aus der Pulle mehr möglich.

Auch ich bin nicht für den Verkauf unserer Ideale, Farben etc. - Realismus vor Nostalgie !

In dem Sinne - ich bin Sonntag dabei. Auch wenn es ein tränendes Auge ist - pro, ohne Alternative!


Lieber drittklassig mit Bördejungs, denn mit drittklassigen Spielern im Bördeland ... .

und ansonsten Viva con aqua
 
Benutzeravatar
Eurospartino
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 824
Registriert: 18.07.2007, 20:05

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 21:49

raguhner hat geschrieben:
Ich bin, wie der Großteil meines Bekanntenkreises für die Ausgliederung. 

Wer dies nicht will, der scheint die Konsequenzen nicht wirklich zu begreifen. Wer unkommerziell wirtschaften will bitte, es gibt genügend Kreisligavereine... . 
Aber mit der Problematik Geld muss der Realität ins Auge gesehen werden: es gibt Gesetze u.a. Steuerverordnungen . 
Im Sinne notwendiger Finanzbeschaffung ist mit der Ausgliederung ein erheblicher Schluck aus der Pulle mehr möglich.

Auch ich bin nicht für den Verkauf unserer Ideale, Farben etc. - Realismus vor Nostalgie !

In dem Sinne - ich bin Sonntag dabei. Auch wenn es ein tränendes Auge ist - pro, ohne Alternative!

Aber das Problem ist doch nicht, dass jemand meint, Profifussball ginge ohne Geld. Es geht doch im Wesentlichen darum, ob man als Verein größere Summen ein- und ausgeben darf und dennoch nicht die Gemeinnützigkeit verliert. Ich sehe das nicht so problematisch wie andere und daher bin ich skeptisch, ob man dies unbedingt durchdrücken muss. Die Förderung des Sports steht doch weiterhin im Mittelpunkt der Vereinsarbeit. Einnahmen werden doch nicht gemacht, um langfristige Gewinne zu erzielen. Wenn mal ein Investor kommt, der auch eine Rendite sehen will, dann kann ich von einem wirtschaftlichen Interesse sprechen, aber so ist mit Sicherheit alles so gestaltbar, dass wir seitens des Finanzamtes sicher in den nächsten Jahren keine Probleme hinsichtlich des Vereinsstatus haben werden.
Aber, wenn sich 75 % der Mitglieder für eine Ausgliederung entscheiden, dann ist das eben so und auch dann geht das Leben weiter. Es würde aber auch ohne eine Zustimmung weiter gehen. Und zwar ebenfalls erfolgreich. Dass die Situation mit der externen SSG subotimal ist, haben ja beide Seiten eingesehen. Nur die Lösungswege sind unterschiedlich.


Wir sind der Meister aller Klassen!
 
Benutzeravatar
SF-Ost
Trainer
Trainer
Beiträge: 1393
Registriert: 12.03.2003, 20:34
Land: Deutschland
Wohnort: Stadtfeld-Ost

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 22:30

Den einen Weg, vom Verein präferiert, kennen wir, aber wie lautet der andere Lösungsweg?


"Einmal - Immer" im Stadion seit 12.03.1988 15:00 - 16. Spieltag-1. FC Magdeburg - Hansa Rostock 2:1 (1:0)
 
Benutzeravatar
Eurospartino
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 824
Registriert: 18.07.2007, 20:05

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 22:41

SF-Ost hat geschrieben:
Den einen Weg, vom Verein präferiert, kennen wir, aber wie lautet der andere Lösungsweg?

Die SSG oder Teile ihrer Aufgaben wieder in den Verein eingliedern oder ihr zusätzliche Aufgaben/Kosten übertragen. Ich spinne jetzt mal rum: Warum zahlt die SSG nicht eine Auflauf- oder Antrittsprämie an den Verein? Ihre Einnahmen sind doch originär mit den Spielen der ersten Mannschaft verbunden, oder nicht?


Wir sind der Meister aller Klassen!
 
Benutzeravatar
Braugold-Fan
Trainer
Trainer
Beiträge: 11300
Registriert: 30.04.2008, 22:13
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 22:46

SF-Ost hat geschrieben:
Den einen Weg, vom Verein präferiert, kennen wir, aber wie lautet der andere Lösungsweg?

Achtung, Polemik: "Soll sich der Verein 'nen Kopp machen. Wird schon irgendwie gutgehen."

Ist jetzt natürlich sehr übertrieben formuliert, aber irgendwie läuft's doch immer auf diese Vogel-Strauß-Haltung hinaus, wenn eigentlich konkrete Antworten gefordert werden. Ja, die Rückführung in den Verein ist theoretisch machbar, das sagt auch die Vereinsführung. Aber allein der Punkt, dass jeder verdammte Vertrag der SSG einzeln neu geschlossen werden muss und in diesem Zusammenhang auch neu verhandelt werden kann, birgt ein derartiges Risiko für den Verein, dass ich gar nicht dran denken mag. Das fängt bei Sponsoren an, die neue Konditionen aushandeln können und geht bis zum Stadionmietvertrag, den Doppel-Maik ja heute nochmal erwähnte. Hierzu habe ich noch nirgendwo eine Lösung gehört, wie konkret das halbwegs planbar funktionieren soll. Gerade bei der Stadionmiete schwant mir nichts Gutes, wenn das in der aktuellen Situation (die Stadt braucht Geld für die Sanierung und der Club hat erstmals dicke Überschüsse) tatsächlich neu auf den Tisch käme.

Allein das reicht mir schon. Und dann hab ich von der Minderung des Insolvenzrisikos, der Geschichte mit der Gemeinnützigkeit und dem ganz einfachen Fakt, dass wir mit jedem weiteren Jahr in der alten Struktur sinnlos Geld verpulvern und mit dem Vereinsrecht Tango tanzen, noch gar nicht angefangen. Wie lange dieser Rückführungsprozess nämlich dauern soll, kann auch keiner sagen. Klar ist nur, dass wir mindestens ein Jahr verlieren, denn bis zum nächsten Lizenzantrag ist das auf keinen Fall realisierbar.


 
Baerchen
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 734
Registriert: 01.09.2016, 21:21
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 22:52

@ Eurospartino
Weil bei Umgehung der Vorschriften durch den Verein der Verlust derGemeinnützigkeit droht. Du kannst davon ausgehen, dass die Fachleute des Vereins die Vorschriften kennen und sich im eigenen Interesse daran halten. Rumspinnen kann man lassen.
Zuletzt geändert von Baerchen am 15.02.2017, 22:56, insgesamt 1-mal geändert.


„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“
 
Benutzeravatar
matze78
Trainer
Trainer
Beiträge: 1365
Registriert: 13.10.2007, 00:42
Land: Deutschland
Wohnort: Brandenburg/H.

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 22:54

Mal was anderes...
was passiert eigentlich,wenn sich am Sonntag bei der offenen Abstimmung herausstellen sollte,das mehr Stimmen gezählt worden sind,als Mitglieder vor Ort anwesend?! :?
Theoretisch wäre die Wahl dann doch ungültig oder? :shock:
Schließlich könnten sich ja ein paar 'Scherzkekse' des öfteren mit Handzeichen oder Kärtchen melden,wer will das schon bei der Masse an Leuten bei einer offenen Stimmenabgabe kontrollieren....


Mitglied-Nr.:1540
 
Benutzeravatar
Eurospartino
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 824
Registriert: 18.07.2007, 20:05

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 23:08

Baerchen hat geschrieben:
@ Eurospartino
Weil bei Umgehung der Vorschriften durch den Verein der Verlust derGemeinnützigkeit droht. Du kannst davon ausgehen, dass die Fachleute des Vereins die Vorschriften kennen und sich im eigenen Interesse daran halten. Rumspinnen kann man lassen.

Glaub mir mal, dass ich nicht von Umgehung spreche. Man kann umgekehrt dies auch einer Ausgliederung unterstellen. ;) Und die Fachleute des Vereins (ich lass das mal unkommentiert) sind seit zwei Jahren vorrangig auf der Suche nach Pro-Argumenten. Kann man ja machen, aber man sollte das auch kritisieren dürfen.


Wir sind der Meister aller Klassen!
 
Benutzeravatar
mbartable
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 477
Registriert: 17.09.2015, 21:56
Land: Deutschland
Wohnort: Lostau

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 23:10

Ich bin mir ziemlich sicher, dass zur Abstimmung ein praktikabler Weg beschritten wird. Dass tatsächlich Handzeichen gezählt werden, dürfte bei weit über tausend zu erwartenden Mitgliedern fernliegen. Wie wäre es mit der Aushändigung eines Stimmkärtchens, das dann in Ja-/Nein- oder Weißnicht-Döschen gesteckt wird? Anschließend Auszählergebnis mitteilen, fertich!


 
Benutzeravatar
Eurospartino
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 824
Registriert: 18.07.2007, 20:05

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 23:11

matze78 hat geschrieben:
Mal was anderes...
was passiert eigentlich,wenn sich am Sonntag bei der offenen Abstimmung herausstellen sollte,das mehr Stimmen gezählt worden sind,als Mitglieder vor Ort anwesend?! :?
Theoretisch wäre die Wahl dann doch ungültig oder? :shock:
Schließlich könnten sich ja ein paar 'Scherzkekse' des öfteren mit Handzeichen oder Kärtchen melden,wer will das schon bei der Masse an Leuten bei einer offenen Stimmenabgabe kontrollieren....

...dann wird das wiederholt, bis es passt (also bezogen auf die Zahl der abgegebenen Stimmen). Ich denke aber doch, dass die Abstimmung - ob offen oder geheim - anständig abläuft und wir am Ende wissen, was die anwesenden Mitglieder für einen Weg einschlagen möchten.


Wir sind der Meister aller Klassen!
 
Benutzeravatar
Eurospartino
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 824
Registriert: 18.07.2007, 20:05

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 23:13

mbartable hat geschrieben:
Ich bin mir ziemlich sicher, dass zur Abstimmung ein praktikabler Weg beschritten wird. Dass tatsächlich Handzeichen gezählt werden, dürfte bei weit über tausend zu erwartenden Mitgliedern fernliegen.  Wie wäre es mit der Aushändigung eines Stimmkärtchens, das dann in Ja-/Nein- oder Weißnicht-Döschen gesteckt wird? Anschließend Auszählergebnis mitteilen, fertich!

Lustig wäre ja auch eine Art Hammelsprung. Die einen gehen durch das Tor, die anderen durch das ein anderes... :D


Wir sind der Meister aller Klassen!
 
Benutzeravatar
mbartable
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 477
Registriert: 17.09.2015, 21:56
Land: Deutschland
Wohnort: Lostau

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 23:15

Oder so. Hätte was.


 
Benutzeravatar
SF-Ost
Trainer
Trainer
Beiträge: 1393
Registriert: 12.03.2003, 20:34
Land: Deutschland
Wohnort: Stadtfeld-Ost

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 23:17

Eurospartino hat geschrieben:
Baerchen hat geschrieben:
@ Eurospartino
Weil bei Umgehung der Vorschriften durch den Verein der Verlust derGemeinnützigkeit droht. Du kannst davon ausgehen, dass die Fachleute des Vereins die Vorschriften kennen und sich im eigenen Interesse daran halten. Rumspinnen kann man lassen.

Glaub mir mal, dass ich nicht von Umgehung spreche. Man kann umgekehrt dies auch einer Ausgliederung unterstellen. ;) Und die Fachleute des Vereins (ich lass das mal unkommentiert) sind seit zwei Jahren vorrangig auf der Suche nach Pro-Argumenten. Kann man ja machen, aber man sollte das auch kritisieren dürfen.

Du scherzt doch. Die Fachleute suchen logischerweise nach einer Lösung mit möglichst wenig Contra-Argumenten. Gerade damit alle mit der Lösung leben können. Wie blöd sollen die denn sein, etwas etablieren zu wollen, bei dem man den Ist-Zustand beibehält oder verschlimmbessert?


"Einmal - Immer" im Stadion seit 12.03.1988 15:00 - 16. Spieltag-1. FC Magdeburg - Hansa Rostock 2:1 (1:0)
 
Baerchen
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 734
Registriert: 01.09.2016, 21:21
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 23:25

Wenn die Gewinne der GmbH für die in der!Satzung vorgesehenen gemeinnützigen Zwecke verwendet werden, droht keine Gefahr. Wenn im Verein durch Scheingeschäfte Gewinne verschleiert werden, dann schon.


„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“
 
Benutzeravatar
Eurospartino
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 824
Registriert: 18.07.2007, 20:05

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 23:31

SF-Ost hat geschrieben:
Eurospartino hat geschrieben:
Baerchen hat geschrieben:
@ Eurospartino
Weil bei Umgehung der Vorschriften durch den Verein der Verlust derGemeinnützigkeit droht. Du kannst davon ausgehen, dass die Fachleute des Vereins die Vorschriften kennen und sich im eigenen Interesse daran halten. Rumspinnen kann man lassen.

Glaub mir mal, dass ich nicht von Umgehung spreche. Man kann umgekehrt dies auch einer Ausgliederung unterstellen. ;) Und die Fachleute des Vereins (ich lass das mal unkommentiert) sind seit zwei Jahren vorrangig auf der Suche nach Pro-Argumenten. Kann man ja machen, aber man sollte das auch kritisieren dürfen.

Du scherzt doch. Die Fachleute suchen logischerweise nach einer Lösung mit möglichst wenig Contra-Argumenten. Gerade damit alle mit der Lösung leben können. Wie blöd sollen die denn sein, etwas etablieren zu wollen, bei dem man den Ist-Zustand beibehält oder verschlimmbessert?

Dies ist doch kein seltenes Phänomen. Man hat sich für einen Weg entschieden und versucht dann eben diesen freizuräumen, obwohl es ggf. in der Gegenrichtung weniger oder auch nur  genauso viele  Hindernisse gibt. Ich kann das sogar verstehen, aber ich muss es doch inhaltlich nicht teilen. Beispiel: Wenn ich grundsätzlich der Meinung bin, die EU ist schädlich für uns, dann suche ich Gründe, die mich bestätigen und umgekehrt suche ich als EU-Verfechter vorrangig deren Vorteile. Übertragen auf den FCM heißt das, dass - zumindest aus meiner Sicht - die Schlappe Ende 2015 unbedingt mit viel Nacharbeit ausgeglichen werden sollte. Ich unterstelle denjenigen auch keine böse Absicht - im Gegenteil. Doch ich denke dennoch, dass dies nicht der einzige oder ultimative Weg ist. Dies war auch mein Eingangsstatement in dieser Diskussion. Es hat sich vielleicht etwas hochgeschaukelt, aber überzeugt hat mich die Diskussion hier nicht. Und dann entscheide ich am Ende eben aus dem Bauch. Und der sagt mir eher, dass ich mir nicht mit Macht etwas aufdrücken lasse, wovon ich nicht überzeugt bin. Und dass hier kein Druck aufgebaut wird, wird doch hoffentlich keiner bestreiten.
Zuletzt geändert von Eurospartino am 15.02.2017, 23:34, insgesamt 1-mal geändert.


Wir sind der Meister aller Klassen!
 
Benutzeravatar
Eurospartino
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 824
Registriert: 18.07.2007, 20:05

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 23:32

Baerchen hat geschrieben:
Wenn die Gewinne der GmbH für die in der!Satzung vorgesehenen gemeinnützigen Zwecke verwendet werden, droht keine Gefahr. Wenn im Verein durch Scheingeschäfte Gewinne verschleiert werden, dann schon.

Gewinne? Wir nehmen Geld ein, um es wieder auszugeben, nicht um es auszuschütten. Wenn mal mehr eingenommen wird, dann bildet man eben Rückstellungen für zukünftige Investitionen, Strafen oder was weiß ich...


Wir sind der Meister aller Klassen!
 
Benutzeravatar
Braugold-Fan
Trainer
Trainer
Beiträge: 11300
Registriert: 30.04.2008, 22:13
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

15.02.2017, 23:55

Eurospartino hat geschrieben:
Baerchen hat geschrieben:
Wenn die Gewinne der GmbH für die in der!Satzung vorgesehenen gemeinnützigen Zwecke verwendet werden, droht keine Gefahr. Wenn im Verein durch Scheingeschäfte Gewinne verschleiert werden, dann schon.

Gewinne? Wir nehmen Geld ein, um es wieder auszugeben, nicht um es auszuschütten. Wenn mal mehr eingenommen wird, dann bildet man eben Rückstellungen für zukünftige Investitionen, Strafen oder was weiß ich...

Dummerweise kannst du als gemeinnütziger e.V. nicht so ohne Weiteres Rückstellungen bilden, schon gar nicht für Strafen. Du kannst das Geld in den ideellen Bereich stopfen, aber das ist auch kein besonders nachhaltiges Arbeiten, wenn z.B. eine Jugendtrainerstelle davon abhängig ist, ob dieses Jahr außerplanmäßig Kohle übrig geblieben ist oder nicht...

Dein "was weiß ich" ist genau diese naive Herangehensweise, die ich auf der letzten Seite bemängelt habe... Da machen sich Arbeitskreise und Fachleute über ein Jahr lang ne Platte, wie das Problem bestmöglich gelöst werden kann. Und dann kommen die Kritiker eine Woche vor der Angst immer noch ohne konkrete Lösungen, aber mit einem unerschütterlichen Vertrauen, dass das alles schon irgendwie gehen wird, wenn man nur fest genug dran glaubt. Ich find das gruselig.


 
Benutzeravatar
Sioux
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 575
Registriert: 08.05.2005, 20:02

Ja

16.02.2017, 00:34

Ja am Sonntag. Ähnlich wie in in der Poitik hilft hier wenig (N)ostalgie. Ich bitte Euch inständig, stimmt mit ja.


Mein erstes Spiel? Unbekannt! Mein erstes Spiel ohne erwachsene Begleitung 4. Juni 1983 (4:0 im Stadion der Weltjugend). Ich war elf ...
 
Benutzeravatar
Fischi
Trainer
Trainer
Beiträge: 2549
Registriert: 19.03.2008, 16:58
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

16.02.2017, 00:56

@Eurospartino, ich habe bei dir das Gefühl, daß du dich gar nicht überzeugen lassen willst. Es wurden nun schon genügend Argumente gegen deine bevorzugte Rückführung der SSG in den Verein vorgetragen, aber das überzeugt dich alles nicht, selbst aber hast du noch keine überzeugenden Argumente für eine Rückführung der SSG, ohne erhebliche Risiken, vorgetragen.
Wir drehen uns da im Kreis, man muss es auch verstehen wollen, aber ich denke, darum geht es dir eigentlich gar nicht, sondern vielmehr um den einhergehenden kleinen Machtverlust, daß die Mitglieder keinen Einfluss auf die 2 zusätzlich geschaffenen Aufsichtsratsposten haben.
Unabhängig davon, ob ich damit recht habe oder nicht, möchte ich dich folgendes fragen: Gesetz den Fall, die SSG wird in den Verein zurückgeführt, wer trägt das Risiko, wenn es finanziell mal nicht mehr so läuft, wie zum gegenwärtigem Zeitpunkt, weil die Mannschaft schlecht spielt und dadurch die Erfolge ausbleiben, dadurch die Zuschauerzahlen einbrechen? Hatten wir ja alles schonmal...


Mitglieds-Nr. 3478
 
Benutzeravatar
Fischi
Trainer
Trainer
Beiträge: 2549
Registriert: 19.03.2008, 16:58
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

16.02.2017, 01:01

Braugold-Fan hat geschrieben:
Dummerweise kannst du als gemeinnütziger e.V. nicht so ohne Weiteres Rückstellungen bilden, schon gar nicht für Strafen. Du kannst das Geld in den ideellen Bereich stopfen, aber das ist auch kein besonders nachhaltiges Arbeiten, wenn z.B. eine Jugendtrainerstelle davon abhängig ist, ob dieses Jahr außerplanmäßig Kohle übrig geblieben ist oder nicht...

Dein "was weiß ich" ist genau diese naive Herangehensweise, die ich auf der letzten Seite bemängelt habe... Da machen sich Arbeitskreise und Fachleute über ein Jahr lang ne Platte, wie das Problem bestmöglich gelöst werden kann. Und dann kommen die Kritiker eine Woche vor der Angst immer noch ohne konkrete Lösungen, aber mit einem unerschütterlichen Vertrauen, dass das alles schon irgendwie gehen wird, wenn man nur fest genug dran glaubt. Ich find das gruselig.


Volle Zustimmung :!: :!: :!:


Mitglieds-Nr. 3478
 
Benutzeravatar
Eurospartino
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 824
Registriert: 18.07.2007, 20:05

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

16.02.2017, 01:01

Braugold-Fan hat geschrieben:
Eurospartino hat geschrieben:
Baerchen hat geschrieben:
Wenn die Gewinne der GmbH für die in der!Satzung vorgesehenen gemeinnützigen Zwecke verwendet werden, droht keine Gefahr. Wenn im Verein durch Scheingeschäfte Gewinne verschleiert werden, dann schon.

Gewinne? Wir nehmen Geld ein, um es wieder auszugeben, nicht um es auszuschütten. Wenn mal mehr eingenommen wird, dann bildet man eben Rückstellungen für zukünftige Investitionen, Strafen oder was weiß ich...

Dummerweise kannst du als gemeinnütziger e.V. nicht so ohne Weiteres Rückstellungen bilden, schon gar nicht für Strafen. Du kannst das Geld in den ideellen Bereich stopfen, aber das ist auch kein besonders nachhaltiges Arbeiten, wenn z.B. eine Jugendtrainerstelle davon abhängig ist, ob dieses Jahr außerplanmäßig Kohle übrig geblieben ist oder nicht...

Dein "was weiß ich" ist genau diese naive Herangehensweise, die ich auf der letzten Seite bemängelt habe... Da machen sich Arbeitskreise und Fachleute über ein Jahr lang ne Platte, wie das Problem bestmöglich gelöst werden kann. Und dann kommen die Kritiker eine Woche vor der Angst immer noch ohne konkrete Lösungen, aber mit einem unerschütterlichen Vertrauen, dass das alles schon irgendwie gehen wird, wenn man nur fest genug dran glaubt. Ich find das gruselig.

Naja, hinsichtlich Deiner sonstigen Einlassungen ist die Unterstellung, man gehe naiv an die Sache heran doch ein wenig befremdlich. Und wenn man sich vorwiegend ne Platte macht, wie man am Besten ne Ausgliederung hinbekommt und möglichst viele Mitglieder dafür gewinnt, verliert man schnell den Blick aufs Notwendige. Macht es eigentlich noch Sinn, nach Dusiburg zu fahren, wenn es am Sonntag keine 3/4-Mehrheit gibt? Dann ist ja alles vorbei, oder? Es wird sich erstmal gar nichts ändern, es sei denn die Entscheidung zieht andere persönliche Entscheidungen nach sich. Wenn dem so wäre, dann könnte man die Argumentation auch auf die Handelnden erweitern. Momentan mache ich mein Missfallen ausdrücklich nicht an den Handelnden (sprich  Präsidium, Aufsichtsrat und Vereinsangestellte) fest. Und Kritik gibt es doch nicht erst seit einer Woche. Doch wenn am Ende die Ausgliederung nie und nur deren Modalitäten zur Wahl stehen, dann hat man entweder ein relativ festes Vertrauen in das, was man selber für richtig hält und was dann auch mehrheitsfähig ist, oder man hat ein Ego-Problem. Das wird sich ja am Sonntag zeigen.
Ich würde mich persönlich nicht als naiv bezeichnen. Beruflich und auch privat glaub ich das Thema auch bewerten zu können. Ich weise auch Pro-Argumente nicht völlig ab, aber ich spreche ihnen die Absolutheit ab. Ggf. war ich aber doch naiv genug, zu glauben, dass es hier tatsächlich um einen Diskurs und nicht um eine freudige Einstimmung auf den Sonntag geht. Zum Glück haben wir dafür ja nun auch ein separates JA-Thema hier im Forum. Ich werde mich in die Diskussion dort auch nicht einmischen. Ich hoffe nur, dass wir als Verein auch am Montag und danach das sein werden, was wir vor diesem Wochenende sind.
Zuletzt geändert von Eurospartino am 16.02.2017, 01:06, insgesamt 1-mal geändert.


Wir sind der Meister aller Klassen!
 
Benutzeravatar
Eurospartino
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 824
Registriert: 18.07.2007, 20:05

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

16.02.2017, 01:03

Braugold-Fan hat geschrieben:
Eurospartino hat geschrieben:
Baerchen hat geschrieben:
Wenn die Gewinne der GmbH für die in der!Satzung vorgesehenen gemeinnützigen Zwecke verwendet werden, droht keine Gefahr. Wenn im Verein durch Scheingeschäfte Gewinne verschleiert werden, dann schon.

Gewinne? Wir nehmen Geld ein, um es wieder auszugeben, nicht um es auszuschütten. Wenn mal mehr eingenommen wird, dann bildet man eben Rückstellungen für zukünftige Investitionen, Strafen oder was weiß ich...

Dummerweise kannst du als gemeinnütziger e.V. nicht so ohne Weiteres Rückstellungen bilden, schon gar nicht für Strafen. Du kannst das Geld in den ideellen Bereich stopfen, aber das ist auch kein besonders nachhaltiges Arbeiten, wenn z.B. eine Jugendtrainerstelle davon abhängig ist, ob dieses Jahr außerplanmäßig Kohle übrig geblieben ist oder nicht...

Dein "was weiß ich" ist genau diese naive Herangehensweise, die ich auf der letzten Seite bemängelt habe... Da machen sich Arbeitskreise und Fachleute über ein Jahr lang ne Platte, wie das Problem bestmöglich gelöst werden kann. Und dann kommen die Kritiker eine Woche vor der Angst immer noch ohne konkrete Lösungen, aber mit einem unerschütterlichen Vertrauen, dass das alles schon irgendwie gehen wird, wenn man nur fest genug dran glaubt. Ich find das gruselig.

und btw: "was weiß ich" war doch sehr aus dem Zusammenhang gerissen. passt in die Zeit, aber eigentlich nicht zu Dir.


Wir sind der Meister aller Klassen!
 
mazimo74
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 999
Registriert: 20.08.2016, 10:36
Land: Deutschland

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

16.02.2017, 05:14

Ich stimme für ja denn ich vertraue den Leuten die uns dahin geführt haben wo wir jetzt sind und gute Arbeit geleistet haben und was ich von der Block U Fraktion halte behalte ich mal für mich.


 
eintracht-fcm-fan
Trainer
Trainer
Beiträge: 1926
Registriert: 19.12.2006, 12:41
Land: Oesterreich

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

16.02.2017, 09:01

Ich werde Sonntag mit:

Ja zum FCM
Ja zur Zukunft
Ja ich vertraue unserem Vereinsbossen

stimmen !


 
Benutzeravatar
fcmfanffm
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 911
Registriert: 21.08.2016, 08:05
Land: Deutschland

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

16.02.2017, 09:33

MD-Reiner hat geschrieben:
Ich als Unbeteiligter habe dazu folgende Meinung:
Es geht hier nicht um Leben und Tod und ich kann auch nicht erkennen, dass wenn Fraktion A oder B gewinnt, der 1. FC Magdeburg den Bach runter geht. Vielmehr sehe ich einen Streit darüber, ob der Weg links oder echts besser ist, um zum Ziel zu gelangen. Und dieses Ziel ist ein starker, gesunder Verein. Und das wollen wir alle, übrings mit oder ohne Mitgliedsausweis. Das sollten sich hier Einige hinter die Ohren schreiben.
Natürlich wird der Unterlegene am Sonntag das große Heulen kriegen, ist doch normal. Jedoch sind für mich 2 Dinge nach der Wahl wichtig: die Verlierer sollten nicht rumzicken, denn es war eine Wahl und der mit den meisten Stimmen gewinnt, und die Gewinner sollten nicht den testosterongesteuerten Besserfan spielen, sondern beweisen, dass sie mit ihrem Sieg richtig umgehen können.
Dann ist mir um unsere Fangemeinschaft und auch nicht um dem 1. FC Magdeburg bange. Fallen wir nicht auf Scharfmacher rein, nehmen wir es wie es kommt. Und die Verantwortlichen haben die Aufgabe, aus dem Wahlergebnis das Beste heraus zu holen. Also: Auf geht's blau/ weiß, kämpfen und siegen- nicht mehr und nicht weniger.

:clap:  :thumbup:  dem schließe ich mich an.


 
Benutzeravatar
fcmfanffm
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 911
Registriert: 21.08.2016, 08:05
Land: Deutschland

Re: 1.FC MAGDEBURG plant Ausgliederung der Profimannschaft

16.02.2017, 09:50

mbartable hat geschrieben:
Oder so. Hätte was.

Ne Falltür und während des fallen, ein DD Trikot drüber.  :mrgreen:


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste