von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

Moderatoren: Normen73, Legende FCM

 
Benutzeravatar
blaupause
Trainer
Trainer
Beiträge: 5592
Registriert: 02.10.2014, 06:27
Land: Deutschland

Re: DFB-Pokal 2022/2023

04.08.2022, 18:07

Ich hatte auf weniger Gegentore gehofft und auch, dass wir es mindestens einmal klingeln lassen könnten.
Jedoch, wenn die Fähigkeiten von ffm vielleicht bei 96% des fußballerisch Möglichen sind und wir bei geschätzten, guten 89% stehen, dann reichen die sieben Prozent Differenz auf diesem Level eben auch mal für drei bis vier Einschläge, zumal, wenn die Skalierung unbekannt und noch dazu vermutlich nichtlinear ist.

Ich sehe dem kommenden Sonntag sorgenfrei entgegen.

Choreo und Pyro am Montag waren wohl in einer Fremdsprache abgefasst oder es wurde (im übertragenen Sinn) extrem genuschelt. Ich konnte jedenfalls kaum etwas verstehen, nur "Schweinchen", "d$b" und "es werde ein bisschen und lange Qualm".

Ich hoffe, man kehrt zu "kurz und knackig", "weniger ist mehr" sowie "brachial" zurück.
Und: Lingua franca mit universeller Verstehbarkeit ist einfach besser, "schöner, jünger, geiler".
Vorträge oder auch Gebrabbel in Fremd- oder Kunstsprache, die keiner versteht, werden ihren Zweck verfehlen.


Alle an einem Strang, in eine Richtung, mit langem Atem. EINMAL - IMMER
 
Benutzeravatar
hutsmoke
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 547
Registriert: 03.04.2016, 15:40
Land: Deutschland
Wohnort: Dead Man's Town

Re: DFB-Pokal 2022/2023

04.08.2022, 21:13

SF-Ost hat geschrieben:
04.08.2022, 08:30
hutsmoke hat geschrieben:
kk79 hat geschrieben: die dann auch noch für irgend so nen Heinz ausm Westen gefüllt wurde
Ohne Worte ...
Alle Begleitumstände zusammen zeigt, die Gesellschaft hat fertig! 
Es gibt ein lesenswertes Buch von
Dietmar Wischmeyer
"Eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten"


We learned more from a three-minute record than we ever learned in school ...
Bruce Springsteen - No Surrender - 1984
 
Tamara Bunke
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 416
Registriert: 11.03.2017, 23:58
Land: Deutschland

Re: DFB-Pokal 2022/2023

04.08.2022, 23:10

hutsmoke hat geschrieben:
04.08.2022, 21:13
SF-Ost hat geschrieben:
04.08.2022, 08:30
hutsmoke hat geschrieben:



Ohne Worte ...
Alle Begleitumstände zusammen zeigt, die Gesellschaft hat fertig! 
Es gibt ein lesenswertes Buch von
Dietmar Wischmeyer
"Eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten"

Jaaaaaa!!!... "Dumm fickt gut, weiß der Volksmund ; und hat damit den einzigen Vorteil der intellektuellen Minderleistung vollständig beschrieben!" "/... und er urinierte meine Jeans in die Altkleidersammlung."... Gibt nochn 2.Teil =0)


 
chancentod
Trainer
Trainer
Beiträge: 1998
Registriert: 10.04.2008, 16:48

Re: DFB-Pokal 2022/2023

05.08.2022, 21:26

Das Los Frankfurt war zwar bescheuert, aber hätten wir die Bayern gezogen, hätten wir zur Halbzeit sogar 0:7 zurück gelegen :o


 
Benutzeravatar
Magdeburg56
Trainer
Trainer
Beiträge: 20897
Registriert: 20.02.2007, 14:14
Land: Deutschland
Wohnort: Block 11

Re: DFB-Pokal 2022/2023

05.08.2022, 21:33

chancentod hat geschrieben: Das Los Frankfurt war zwar bescheuert, aber hätten wir die Bayern gezogen, hätten wir zur Halbzeit sogar 0:7 zurück gelegen   :o
stimmt nicht, wir hätten noch gar nicht gespielt zum jetzigen Zeitpunkt  :mrgreen:


 
Benutzeravatar
FCM Oldie 58
Trainer
Trainer
Beiträge: 6385
Registriert: 28.12.2008, 10:35
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: DFB-Pokal 2022/2023

06.08.2022, 09:58

blaupause hat geschrieben: Choreo und Pyro am Montag waren wohl in einer Fremdsprache abgefasst oder es wurde (im übertragenen Sinn) extrem genuschelt. Ich konnte jedenfalls kaum etwas verstehen, nur "Schweinchen", "d$b" und "es werde ein bisschen und lange Qualm".

Ich hoffe, man kehrt zu "kurz und knackig", "weniger ist mehr" sowie "brachial" zurück.  
Und: Lingua franca mit universeller Verstehbarkeit ist einfach besser, "schöner, jünger, geiler".
Vorträge oder auch Gebrabbel in Fremd- oder Kunstsprache, die keiner versteht, werden ihren Zweck verfehlen.
Die nun prall gefüllte Nord lässt sich offensichtlich (seit dem Zwickau Spiel besonders ), nur schwer koordinieren. Einige (möchte gern) Solisten stellen zu gern ihr Licht über den "Scheffel", was den Gesamteindruck eben schmälert.
Trotzdem kommt der Support akustisch auch über die Medien super rüber, wofür uns neutrale Zuschauer noch immer beneiden. Intern wird man in B U sicher reden, wie man einiges verbessern kann/ sollte. Vielleicht schon morgen, gern wieder mit allen Blöcken, was man in andren Stadien auch selten sieht.


 
Normen73
Trainer
Trainer
Beiträge: 2039
Registriert: 10.04.2003, 13:06

Re: DFB-Pokal 2022/2023

06.08.2022, 13:20

Magdeburg56 hat geschrieben:
chancentod hat geschrieben: Das Los Frankfurt war zwar bescheuert, aber hätten wir die Bayern gezogen, hätten wir zur Halbzeit sogar 0:7 zurück gelegen   :o
stimmt nicht, wir hätten noch gar nicht gespielt zum jetzigen Zeitpunkt  :mrgreen:
Man konnte gestern Abend schön sehen, was scharfe und platzierte Schüsse auf das gegnerische Tor ausrichten. Ich kann bis heute nicht nachvollziehen, warum unsere Mannen aus guten bis besten Positionen nur Kullerbälle in Richtung Tor zu stande gebracht haben, wenn sie nicht  gleich über den Ball getreten haben. Hoffentlich war es nur die Pokalnervosität und Morgen klappt das besser.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 122 Gäste
x