von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

 
Benutzeravatar
mildred pierce
Trainer
Trainer
Beiträge: 3635
Registriert: 27.05.2007, 20:13

Re: Ein wenig Politik

08.01.2016, 18:11

thor30600 hat geschrieben:
...leider hat mittlerweile ein Grossteil der heimischen Bevölkerung nicht mal mehr den ausreichenden IQ


das habe ich mir bei den kalkofe videos über peggy und npd och schon gedacht


"Adolf Hitler, dem sein Bart, ist von ganz besondrer Art. Kinder da ist etwas faul: Ein so kleiner Bart und ein so großes Maul."

Bertolt Brecht
 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 4018
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

08.01.2016, 19:43

thor30600 hat geschrieben:
„Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde. Sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden. Mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm, um zu begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten.“

Thomas P.M. Barnett


...leider hat mittlerweile ein Grossteil der heimischen Bevölkerung nicht mal mehr den ausreichenden IQ, um zu erkennen, wenn etwas falsch läuft und folgt in blinder Nibelungentreue ihren jeweiligen Herrn (Regierung) den/die sie ja angegblich selbst gewählt hat/haben (ha, ha...)...
Selber denken ist abhanden gekommen, nicht gewünscht und wird auch nicht mehr gelehrt.
...

Jedes (Schlaf)Schaf das seiner eigenen Herde blind folgt, tritt zwangsläufig irgendwann in deren eigenen Sch...!

Mal wieder ein Beitrag der besseren Art!
Aber du solltest nicht so hart ins Gericht gehen mit den Schafen. Eigentlich können sie nur bedingt etwas dafür. Immerhin begann die Gehirnwäsche schon vor ca. 100 Jahren im großen Stil. Also waren schon unsere Väter, Großeltern und Urgroßeltern betroffen. Das kann man also nur abschütteln, wenn man bereit ist, seine eigene Denke zu hinterfragen. Hat man den Mut ändern sich die Dinge zwar radikal, aber man wird belohnt mit seinem eigenen Schmunzeln. Denn der Horizont erweitert sich erheblich, auch ohne Gott, Mohamed oder andere Gestalten.

Um es gleich vorweg zu nehmen. Der folgende Link beinhaltet nicht meine Meinung. Es sind Aussagen aus dem inneren Zirkel der Manipulaton selbst in den 20-ziger bis 40-ziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Wie schlimm es heute ist, kann man aber ableiten, wenn man die vielen Lügen hört. Viel Spaß also beim "manipuliert" werden durch Wirtschaft und Politik.
http://alles-schallundrauch.blogspot.de ... einer.html
Das ganze auch noch als BBC- Doku mit Herrn Bernays höst persönlich in der Hauptrolle:
http://www.dailymotion.com/video/xtg209 ... man_school
Und immer daran denken: Nichts ist so wie es scheint.
Schönen Abend noch.
Zuletzt geändert von MD-Reiner am 08.01.2016, 20:04, insgesamt 1-mal geändert.


"Wir Sachsen sind vielleicht die letzten Deutschen überhaupt, denn wir haben uns nie vorschreiben lassen, wie wir zu denken haben. Wir waren schon immer freie Geister."
Uwe Steimle
 
Benutzeravatar
Eisenschwein
Trainer
Trainer
Beiträge: 1788
Registriert: 15.08.2014, 00:34
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

08.01.2016, 19:54

Braugold-Fan hat geschrieben:
Eisenschwein hat geschrieben:
ach braugold
wills mal anders formulieren
deine barmherzigkeit und weltoffenheit in ehren. aber genau diese werte tritt der koran mit füssen. und all die gemässigten und radikalen muslime folgen nun mal dieser brandgefährlichen schrift und dem ruf des pädophilen ziegenhirten mohammed .

Quark. "Der Koran" macht erstmal gar nichts, der Koran ist ein Buch. Er wird von einigen Spinnern radikal ausgelegt.

nee braugold so stimmt das nicht. es steht eindeutig drin



Sure 2, Vers 191: Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Töten.

Sure 2, Vers 193: Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung mehr gibt und die Religion allein Allahs ist.

Sure 5, Vers 33: Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, dass sie getötet oder gekreuzigt werden oder dass ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder dass sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil.

Sure 8, Vers 12: Da gab dein Herr den Engeln ein: “Ich bin mit euch; so festigt denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Trefft sie oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab!”

Sure 8, Vers 17: Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und nicht du hast geschossen, sondern Allah gab den Schuss ab; und prüfen wollte Er die Gläubigen mit einer schönen Prüfung von Ihm.

Sure 8, Vers 39: Und kämpft gegen sie, damit keine Verführung mehr stattfinden kann und kämpft, bis sämtliche Verehrung auf Allah allein gerichtet ist. Stehen sie jedoch vom Unglauben ab, dann, wahrlich, sieht Allah sehr wohl, was sie tun.

sure 8 vers 39 :und tötet sie bis es keine versuchung mehr gibt und die religion ganz für allah ist

Sure 9, Vers 5: Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und das Gebet verrichten und die Zakah entrichten, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, barmherzig.

Sure 9, Vers 41: Zieht aus, leicht und schwer, und kämpft mit eurem Gut und mit eurem Blut für Allahs Sache! Das ist besser für euch, wenn ihr es nur wüsstet!

Sure 9, Vers 111: Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet.

Sure 9, Vers 123: O ihr, die ihr glaubt, kämpft gegen jene, die euch nahe sind unter den Ungläubigen, und lasset sie euch hart vorfinden; und wisset, dass Allah mit den Gottesfürchtigen ist.

Sure 33, Vers 61: Verflucht seien sie! Wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und rücksichtslos hingerichtet werden.

Sure 47, Vers 4: Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, so haut ihnen auf den Nacken; und wenn ihr sie schließlich siegreich niedergekämpft habt, dann schnürt ihre Fesseln fest. Fordert dann hernach entweder Gnade oder Lösegeld, bis der Krieg seine Lasten von euch wegnimmt.

Sure 47, Vers 34: Wahrlich jene, die ungläubig sind und die sich von Allahs Weg abwenden und dann als Ungläubige sterben – ihnen wird Allah gewiss nicht verzeihen. So lasset im Kampf nicht nach und ruft nicht zum Waffenstillstand auf, wo ihr doch die Oberhand habt. Und Allah ist mit euch, und Er wird euch eure Taten nicht schmälern.



 
Benutzeravatar
Braugold-Fan
Trainer
Trainer
Beiträge: 11298
Registriert: 30.04.2008, 22:13
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

08.01.2016, 19:56

Soll ich jetzt entsprechende Bibelverse raussuchen? :roll:

Schönes Beispiel aus den Niederlanden: https://www.youtube.com/watch?v=zEnWw_lH4tQ


 
 
Benutzeravatar
Eisenschwein
Trainer
Trainer
Beiträge: 1788
Registriert: 15.08.2014, 00:34
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

08.01.2016, 20:06

Braugold-Fan hat geschrieben:
Soll ich jetzt entsprechende Bibelverse raussuchen? :roll:

Schönes Beispiel aus den Niederlanden: https://www.youtube.com/watch?v=zEnWw_lH4tQ

gerne. aber bitte aus dem neuen testament. jesus hat nächstenliebe gelehrt und nicht hass und gewalt


 
Benutzeravatar
Eisenschwein
Trainer
Trainer
Beiträge: 1788
Registriert: 15.08.2014, 00:34
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

08.01.2016, 20:10

ach so braugold , hier hab ich noch einen richtigen braunen für dich



;! klick


 
Benutzeravatar
Braugold-Fan
Trainer
Trainer
Beiträge: 11298
Registriert: 30.04.2008, 22:13
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

08.01.2016, 20:11

Eisenschwein hat geschrieben:
Braugold-Fan hat geschrieben:
Soll ich jetzt entsprechende Bibelverse raussuchen? :roll:

Schönes Beispiel aus den Niederlanden: https://www.youtube.com/watch?v=zEnWw_lH4tQ

gerne. aber bitte aus dem neuen testament. jesus hat nächstenliebe gelehrt und nicht hass und gewalt

Nanana, jetzt nicht wählerisch werden...

Die Bibel und der Koran sind beide steinalte Werke, in denen grausamstes Zeug steht. In ihrem Hass auf "Ungläubige" nehmen die sich nichts. Und sowohl im Christentum als auch im Islam nimmt die Mehrheit der Gläubigen diese Dinge - zu Recht - nicht mehr ernst. Es mag vielleicht mehr radikale Muslime als radikale Christen geben, aber für ein pauschales Urteil, wie du es oben über "den Koran" und seine Anhänger gefällt hast, langt das bei weitem nicht aus.


 
Benutzeravatar
Eisenschwein
Trainer
Trainer
Beiträge: 1788
Registriert: 15.08.2014, 00:34
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

08.01.2016, 20:17

so gute nacht braugold ,
ich les meinem 5 jährigem jetzt noch ein deutsches märchen vor . du darst dir ein braugold gönnen. :D freu mich schon auf meine morgendliche lektüre hier im thread


 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 4018
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

08.01.2016, 20:32

Friedrich Wilhelm Nietzsche:
Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt es auch, und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: „Ich, der Staat, bin das Volk.“

Na einen hab ich noch: https://www.youtube.com/watch?v=OpjwKtm0tzY


"Wir Sachsen sind vielleicht die letzten Deutschen überhaupt, denn wir haben uns nie vorschreiben lassen, wie wir zu denken haben. Wir waren schon immer freie Geister."
Uwe Steimle
 
Aerolith
Trainer
Trainer
Beiträge: 3844
Registriert: 19.05.2008, 10:14
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

08.01.2016, 21:42

wenn man diese diskussion hier verfolgt und die einzelnen nicks verschiedenen politischen lagern zuordnen würde, dann stellte man sicherlich schnell fest, daß diejenigen, die eine schnelle bestrafung der täter von köln u.a.O. fordern, familienväter sind und diejenigen, die da langmut beweisen wollen, christentum mit islam gleichsetzen und überhaupt die einwanderung in die BRD befürworten, sicherlich weniger oft familienväter sind, dafür aber im öffentlichen dienst oder von diesem bezahlten unternehmungen arbeiten. außerdem wette ich, daß die meisten, die hier die politik von merkel unterstützen, entweder magdeburg verlassen haben und irgendwo im westen (oder bärlin) leben, währenddessen diejenigen, die hier kritik an der regierung äußern, vornehmlich in MD und umgebung beheimatet sind. das würde mich sehrlichst interessieren, ob diese thesen zutreffen.

ist die diskussion hier am ende eine der privatmenschen gegen die öffentlichkeitsmenschen? identitätsstiftung im internet. da soll es doktorarbeiten drüber geben.


 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3421
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

08.01.2016, 22:00

Dann würde ich gerne mal wissen in welche Kategorien du die hier diskutierenden einordnest. Kannst ja mal eine namentliche Aufstellung machen :mrgreen:




Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
Benutzeravatar
Magdeburg56
Trainer
Trainer
Beiträge: 16076
Registriert: 20.02.2007, 14:14
Land: Deutschland
Wohnort: Block 7

Re: Ein wenig Politik

08.01.2016, 22:09

Aerolith hat geschrieben:
daß die meisten, die hier die politik von merkel unterstützen, entweder magdeburg verlassen haben und irgendwo im westen (oder bärlin) leben

...ich bin noch da :mrgreen: wenn du es so pauschal sagst. Wobei in der Flüchtlingsfrage ich ehr auf seehofers Seite bin ;)


Mick Jagger hat geschrieben:
Dann würde ich gerne mal wissen in welche Kategorien du die hier diskutierenden einordnest. Kannst ja mal eine namentliche Aufstellung machen :mrgreen:

...würde mich auch mal interessieren ;!


 
Benutzeravatar
Sioux
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 575
Registriert: 08.05.2005, 20:02

Re: Ein wenig Politik

08.01.2016, 22:14

Reichlich binär, Dein "entweder oder". Mein Tipp: Geh mit Deinem Wetteinsatz sparsam um. ;-)


Mein erstes Spiel? Unbekannt! Mein erstes Spiel ohne erwachsene Begleitung 4. Juni 1983 (4:0 im Stadion der Weltjugend). Ich war elf ...
 
Rookie
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 856
Registriert: 21.06.2005, 23:35

Re: Ein wenig Politik

08.01.2016, 22:16

Aerolith hat geschrieben:
wenn man diese diskussion hier verfolgt und die einzelnen nicks verschiedenen politischen lagern zuordnen würde, dann stellte man sicherlich schnell fest, daß diejenigen, die eine schnelle bestrafung der täter von köln u.a.O. fordern, familienväter sind und diejenigen, die da langmut beweisen wollen, christentum mit islam gleichsetzen und überhaupt die einwanderung in die BRD befürworten, sicherlich weniger oft familienväter sind, dafür aber im öffentlichen dienst oder von diesem bezahlten unternehmungen arbeiten. außerdem wette ich, daß die meisten, die hier die politik von merkel unterstützen, entweder magdeburg verlassen haben und irgendwo im westen (oder bärlin) leben, währenddessen diejenigen, die hier kritik an der regierung äußern, vornehmlich in MD und umgebung beheimatet sind. das würde mich sehrlichst interessieren, ob diese thesen zutreffen.

ist die diskussion hier am ende eine der privatmenschen gegen die öffentlichkeitsmenschen? identitätsstiftung im internet. da soll es doktorarbeiten drüber geben.


Scheiße Aero.. Da muss ich dich aber mal komplett enttäuschen.. Ich bin Vater einer wundervollen Tochter, lebe in Magdeburg (was mich tierisch freut) und bin "normaler" Arbeitnehmer.. Und trotzdem (oder gerade deswegen?) hinterfrage auch ich viele Dinge in diesem Land und äußere Kritik. Nicht nur anonym.. Aber ich lasse mich weder von links, geschweige denn rechts beeinflussen.. Ich urteile nach dem, was ich selbst in der Situation derer, die hierher kommen, tun würde.. Und was ich erwarten würde, was man dann als Staat für Menschen in dieser Extremsituation tun würde..

Aber meine Familie, Freunde und ich haben das große Glück, nicht in Krieg und Zerstörung leben zu müssen.. Ich habe das "Glück", dass ich in einem Land lebe, welches von Armut und Leid in anderen Ländern profitiert und dies auch noch fördert.. Stichwort Waffenlieferungen und Wirtschaft..

In einem System wie unserem gibt es Gewinner und Verlierer.. Dass die Verlierer sich irgendwann auflehnen und zur Wehr setzen, haben wir alle 1989 erlebt.. Jetzt kommen eben auch mal Verlierer von anderen Kontinenten zu den Gewinnern..

Und jetzt? Da habe ich deine Theorie leider nicht erfüllen können.. Als Konsequenz dessen lasse ich mich aber gern weiterhin als Gutmensch oder was auch immer bezeichnen..


Ein Leben ohne FCM wäre möglich, aber sinnlos.
 
Benutzeravatar
bierbauchMD
Trainer
Trainer
Beiträge: 5941
Registriert: 26.11.2010, 19:23
Land: Deutschland
Wohnort: 39108

Re: Ein wenig Politik

08.01.2016, 23:10

Nö Aero, bei mir liegst Du da "knapp" daneben.

Dazu bin ich nichtmal ein Anhänger von A. Merkel, habe sie nicht gewählt.
Unterstütze sie aber bis zu einem bestimmten Grad in ihrer Flüchtlingspolitik. Die Grundidee war, Menschen in Not zu helfen, Menschen, die vor Krieg, Verfolgung und Folter fliehen, ein sicheres Domizil zu bieten. So zumindest meine Einschätzung.
Und das findet meine Zustimmung, auch heute noch.
Dennoch kann ich mich nicht von Zweifeln freisprechen. Die Flüchtlingszahlen, diese sagenhafte Menge, die es bisher nach Deutschland zog... und es womöglich noch ziehen mag, erzeugt auch bei mir ein gewisses Unbehagen, das muss ich zugeben. Damit verbunden ist auch die Frage, ob Deutschland diese große Herausforderung tatsächlich bewältigen kann. Noch glaube ich: ja, es ist machbar, allerdings sind auch die Flüchtlinge gefordert.
Im Moment sind hauptsächlich freiwillige Helfer diejenigen, die das Meiste leisten bzgl. Erstversorgung, Essenausgabe, Ausgabe von Kleidung und anderen Spenden, Aufrechthaltung der hygienischen Mindestanforderungen etc. Da sollten m.M.n. auch und vor allem die Flüchtlinge mit entsprechenden Aufgaben bedacht werden. Die Helfer werden somit entlastet und die Flüchtlinge sind beschäftigt, können somit nicht über Langeweile klagen.
Dazu sind Intensivkurse nötig... Zuerst natürlich, um die hiesige Landessprache zu beherrschen, aber auch, was die Gesetze, Regeln, Gepflogenheiten in Deutschland betrifft.

Denn eins muss klar sein: wer hier Zuflucht sucht, muss sich integrieren wollen, muss sich an hiesige Gesetze halten und muss sich - leider ganz aktuell - dem Rollenverständnis Frau/Mann, welches in der westlichen Zivilisation Gang und Gäbe ist, fügen und selbiges restlos akzeptieren.
Anders funktioniert es nicht.

Die schlimmen Vorfälle zu Silvester sollten ein Weckruf sein. Und nein! Nicht, um alle Asylsuchenden über einen Kamm zu scheren. Das machen nur dumme Menschen.

Nein, vielmehr sollten Politiker deutlich machen, dass sowas hier nicht toleriert wird und zur Abschiebung führt. Entsprechende Gesetze sollten möglichst im Schnellverfahren beschlossen werden.
Und die zahlreichen Flüchtlinge die nach Deutschland gekommen sind, sollten begreifen, dass so eine Verhaltensweise ein No Go ist.
Und da ich an das Gute im Menschen glaube bin ich mir relativ sicher, dass der große Teil der Flüchtlinge ebenso denkt.


 
Stefanie
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 415
Registriert: 08.10.2009, 17:13
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

08.01.2016, 23:17

Aerolith hat geschrieben:
wenn man diese diskussion hier verfolgt und die einzelnen nicks verschiedenen politischen lagern zuordnen würde, dann stellte man sicherlich schnell fest, daß diejenigen, die eine schnelle bestrafung der täter von köln u.a.O. fordern, familienväter sind und diejenigen, die da langmut beweisen wollen, christentum mit islam gleichsetzen und überhaupt die einwanderung in die BRD befürworten, sicherlich weniger oft familienväter sind, dafür aber im öffentlichen dienst oder von diesem bezahlten unternehmungen arbeiten. außerdem wette ich, daß die meisten, die hier die politik von merkel unterstützen, entweder magdeburg verlassen haben und irgendwo im westen (oder bärlin) leben, währenddessen diejenigen, die hier kritik an der regierung äußern, vornehmlich in MD und umgebung beheimatet sind. das würde mich sehrlichst interessieren, ob diese thesen zutreffen.

ist die diskussion hier am ende eine der privatmenschen gegen die öffentlichkeitsmenschen? identitätsstiftung im internet. da soll es doktorarbeiten drüber geben.

Ich habe hier im Forum aber keinen gefunden, der gegen eine "schnelle bestrafung der täter von köln" argumentiert hat.
Die Betonung liegt auf Täter.


 
Benutzeravatar
Braugold-Fan
Trainer
Trainer
Beiträge: 11298
Registriert: 30.04.2008, 22:13
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

08.01.2016, 23:43

Aerolith hat geschrieben:
außerdem wette ich, daß die meisten, die hier die politik von merkel unterstützen, entweder magdeburg verlassen haben und irgendwo im westen (oder bärlin) leben, währenddessen diejenigen, die hier kritik an der regierung äußern, vornehmlich in MD und umgebung beheimatet sind..

Wenn man diese These zu Ende denkt (und auch sonst mal guckt, wo die Proteste mehrheitlich stattfinden), könnte man auch folgenden Schluss ziehen:

Diejenigen, die am Lautesten gegen die Flüchtlingspolitk trommeln, leben in Gegenden, in denen bisher ein unterdurchschnittlicher Ausländeranteil herrscht. Die haben Angst vor Veränderung und vor allem "Fremden", weil sie es schlicht nicht kennen. Das kann man ihnen nur bedingt zum Vorwurf machen, diese Vorsicht scheint irgendwo in der menschlichen DNA codiert zu sein. Wer dagegen im Alltag das Zusammenleben mit verschiedenen Kulturen gewohnt ist, hat diese irrationalen Ängste nicht oder in geringerem Maße.

Ist aber nur ne Theorie.

Im Kern bin ich bei Bierbauch: Es läuft im Moment sicher nicht alles optimal in der Bewältigung der Flüchtlingskrise und es gibt genug Aspekte, wo Verbesserungsbedarf besteht (auch ich bin wie jeder normal denkende Mensch für die Bestrafung von Straftätern). Aber das ist lange kein Grund für eine grundsätzliche Ausländerfeindlichkeit und Systemkritik. Leider wird die Situation von bestimmten Kreisen aber genau hierfür instrumentalisiert. Und damit habe ich ein Problem.


 
Benutzeravatar
Eisenschwein
Trainer
Trainer
Beiträge: 1788
Registriert: 15.08.2014, 00:34
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

09.01.2016, 00:37

Oooh da gab's wohl einige treffer aero. So ausgiebig wie sich hier einige rechtfertigen ....


 
Benutzeravatar
garfield74
Trainer
Trainer
Beiträge: 1158
Registriert: 27.04.2011, 19:35
Land: Deutschland
Wohnort: Wolmirstedt

Re: Ein wenig Politik

09.01.2016, 00:46

MD-Reiner hat geschrieben:
Friedrich Wilhelm Nietzsche:
Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt es auch, und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: „Ich, der Staat, bin das Volk.“

Na einen hab ich noch: https://www.youtube.com/watch?v=OpjwKtm0tzY

Reiner ...Nietzsche ist ja ganz starker Toback ich glaube um den zu verstehen , muß ich noch mal auf die Schulbank . Oder habe ich was verpasst ?


Empfang der EC- Helden auf dem Alten Markt, ich war dabei!
 
Benutzeravatar
FCMcrewBS
Trainer
Trainer
Beiträge: 8203
Registriert: 14.02.2007, 18:52
Land: Deutschland

09.01.2016, 07:37

Keiner macht was...Justiz und Rechtsstaat unfähig...bla bla.

regionalbraunschweig.de/haftstrafe-nach-sexuellem-uebergriff-in-der-lab/


 
Aerolith
Trainer
Trainer
Beiträge: 3844
Registriert: 19.05.2008, 10:14
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

09.01.2016, 08:59

garfield74 hat geschrieben:
MD-Reiner hat geschrieben:
Friedrich Wilhelm Nietzsche:
Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt es auch, und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: „Ich, der Staat, bin das Volk.“

Na einen hab ich noch: https://www.youtube.com/watch?v=OpjwKtm0tzY

Reiner ...Nietzsche ist ja ganz starker Toback ich glaube um den zu verstehen , muß ich noch mal auf die Schulbank . Oder habe ich was verpasst ?


das ist nicht schwer, garfield. der gute nietzsche machte gewöhnlich viel nebel um das, was er zu sagen hatte, nennen wir es seine masche.
den (modernen) staat begriff er als ein VERFALLSPRODUKT. welche politische partei das sagen hat, spielte für nietzsche keine rolle. alle lügen. seiner meinung nach. so gesehen ist die aussage ziemlich billig. denn wenn alle lügen, ist politisches engagement auch von lügen begleitet. früher oder später. nietzsches antwort? die herausbildung des übermenschen, der sich um staat, politik u.v.a. mehr nicht bekümmern muß, weil es ihn nichts angeht. eine lehre für wenige.
denn mal ehrlich: wie kann man sich um das, was um einen herum geschieht, nicht kümmern wollen? so kann nur jemand sprechen, der weder frau noch kinder hat. tja, nietzsche hatte weder noch. womit wir wieder beim thema wären. ich halte die wette, daß die meisten, die sich hier für merkels asylpolitik einsetzen, weder frau noch kinder haben und zudem nicht mehr in MD und umgebung wohnen. und wenn sie frau und kinder haben, sind sie staatsdiener oder arbeiten in vom staat finanzierten oder vom staat getragenen organisationen.


 
Benutzeravatar
FCMatze
Trainer
Trainer
Beiträge: 1910
Registriert: 15.04.2008, 07:10
Land: Deutschland
Wohnort: Reutlingen

Re: Ein wenig Politik

09.01.2016, 09:48

Braugold-Fan hat geschrieben:
Soll ich jetzt entsprechende Bibelverse raussuchen? :roll:

Schönes Beispiel aus den Niederlanden: https://www.youtube.com/watch?v=zEnWw_lH4tQ


Ja wo sind denn nun die Bibelverse ? Nix gefunden, was nur annähernd so brutal ist wie im Koran beschrieben ?
Das mit dem Neuen Testament macht schon Sinn, da die Christen nach diesem ihr Leben und Handeln ausrichten. Aber du darfst gern auch im Alten Testament suchen damit du was findest.


Nur der FCM - since 1986

Пусть всегда будет солнце!
 
Benutzeravatar
Sioux
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 575
Registriert: 08.05.2005, 20:02

Re: Ein wenig Politik

09.01.2016, 09:59

FCMatze hat geschrieben:
Ja wo sind denn nun die Bibelverse ? Nix gefunden, was nur annähernd so brutal ist wie im Koran beschrieben ?
Das mit dem Neuen Testament macht schon Sinn, da die Christen nach diesem ihr Leben und Handeln ausrichten. Aber du darfst gern auch im Alten Testament suchen damit du was findest.

Bin zwar nicht angesprochen, aber dennoch ... Allerdings mag ich den Quatsch nicht kopieren.

http://www.bibelzitate.de/gbz.html
http://www.unmoralische.de/bibellex.htm


Mein erstes Spiel? Unbekannt! Mein erstes Spiel ohne erwachsene Begleitung 4. Juni 1983 (4:0 im Stadion der Weltjugend). Ich war elf ...
 
Benutzeravatar
Sioux
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 575
Registriert: 08.05.2005, 20:02

Re: Ein wenig Politik

09.01.2016, 10:10

Aerolith hat geschrieben:
... außerdem wette ich, daß die meisten, die hier die politik von merkel unterstützen, entweder magdeburg verlassen haben und irgendwo im westen (oder bärlin) leben, währenddessen diejenigen, die hier kritik an der regierung äußern, vornehmlich in MD und umgebung beheimatet sind. das würde mich sehrlichst interessieren, ob diese thesen zutreffen.

Das meine ich mit binär. Auf mich trifft von genannten Szenarien nichts zu. Ich wohne etwa 120km von MD entfernt, aber weder in den alten Bundesländern noch in Berlin.

Desweiteren bin ich ganz klar für die Bestrafung von Straftätern - nach rechtsstaatlichem Vorgehen. Und Du bist der allererste (Glückwunsch ;-) ), der mir "vorwirft", Frau Merkels Politik zu unterstützen.

Und, ups, ich bin Vater eines Sohnes.

Beruflich, hast Du (streng genommen) recht.

Dennoch nicht uninteressant, welche "Bedingungen" zu welchen "Ansichten" führen, denn niemand kommt mit vorgefertigten Meinungen auf die Welt. So ist jeder Säugling ungläubig, oder?!


Mein erstes Spiel? Unbekannt! Mein erstes Spiel ohne erwachsene Begleitung 4. Juni 1983 (4:0 im Stadion der Weltjugend). Ich war elf ...
 
Aerolith
Trainer
Trainer
Beiträge: 3844
Registriert: 19.05.2008, 10:14
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

09.01.2016, 10:28

Sioux hat geschrieben:


Ah, Textgrundlagen. Habe sie mir durchgelesen. Mitteilungen des Herrn, die Grausames beinhalten, suchte ich vergeblich. Wie auch, bei einem Hasen finde ich auch keinen Reißzahn.

Nehmen wir uns die einzige Bibelstelle vor, in der sich Jesus explizit kriegerisch äußert: Mt 10, 34... Gleich mehr, muß jetzt erst mal kurz übers Land...


 
Benutzeravatar
mildred pierce
Trainer
Trainer
Beiträge: 3635
Registriert: 27.05.2007, 20:13

Re: Ein wenig Politik

09.01.2016, 11:24

Rookie hat geschrieben:

Scheiße Aero.. Da muss ich dich aber mal komplett enttäuschen.. Ich bin Vater einer wundervollen Tochter, lebe in Magdeburg (was mich tierisch freut) und bin "normaler" Arbeitnehmer.. Und trotzdem (oder gerade deswegen?) hinterfrage auch ich viele Dinge in diesem Land und äußere Kritik. Nicht nur anonym.. Aber ich lasse mich weder von links, geschweige denn rechts beeinflussen.. Ich urteile nach dem, was ich selbst in der Situation derer, die hierher kommen, tun würde.. Und was ich erwarten würde, was man dann als Staat für Menschen in dieser Extremsituation tun würde..

Aber meine Familie, Freunde und ich haben das große Glück, nicht in Krieg und Zerstörung leben zu müssen.. Ich habe das "Glück", dass ich in einem Land lebe, welches von Armut und Leid in anderen Ländern profitiert und dies auch noch fördert.. Stichwort Waffenlieferungen und Wirtschaft..

In einem System wie unserem gibt es Gewinner und Verlierer.. Dass die Verlierer sich irgendwann auflehnen und zur Wehr setzen, haben wir alle 1989 erlebt.. Jetzt kommen eben auch mal Verlierer von anderen Kontinenten zu den Gewinnern..

Und jetzt? Da habe ich deine Theorie leider nicht erfüllen können.. Als Konsequenz dessen lasse ich mich aber gern weiterhin als Gutmensch oder was auch immer bezeichnen..


rookie, darf ich das mal übernehmen? trifft nämlich och uff mich zu.
danke.


"Adolf Hitler, dem sein Bart, ist von ganz besondrer Art. Kinder da ist etwas faul: Ein so kleiner Bart und ein so großes Maul."

Bertolt Brecht
 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 6429
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

09.01.2016, 12:14

Stefanie hat geschrieben:
Ich habe hier im Forum aber keinen gefunden, der gegen eine "schnelle bestrafung der täter von köln" argumentiert hat.
Die Betonung liegt auf Täter.

Ich bin für die Hilfe in der Not, wie ich auch für eine konsequent und harte Bestrafung solcher Delikte, wie in Köln geschehen, bin.
Leider gibt unsere Rechtsprechung ein schnelle und harte Bestrafung nicht her.
Köln war schlimm stellt aber leider keinen Einzelfall dar. Waren es zu DDR-Zeiten die Mongolen, Mosambikaner und Algerier die unsere Frauen und Mädchen belästigen, so sind es in der heutigen Zeit die Ballermann- und Wiesenalkoholiker, wie auch Vertreter aus der "öläugigen Fraktion", um es mal salopp zu formulieren, die das weibliche Geschlecht in Angst und Schrecken versetzen. Aktuell kommen nun kriminelle Teile der Neubürger hinzu.

Für alle sollte gleiches Recht gelten, denn wer sich nicht an die hier in Deutschland geltenden Gesetze und Normen halten kann, der gehört entweder hier hinter Gittern oder in seine alte Heimat abgeschoben und das möglichst schnell. Daran gilt es schleunigst zu arbeiten.


"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
 
MD-FC
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 186
Registriert: 12.06.2003, 10:41
Land: Schweiz
Wohnort: Rheinfelden

Re: Ein wenig Politik

09.01.2016, 13:57

Aerolith hat geschrieben:
wenn man diese diskussion hier verfolgt und die einzelnen nicks verschiedenen politischen lagern zuordnen würde, dann stellte man sicherlich schnell fest, daß diejenigen, die eine schnelle bestrafung der täter von köln u.a.O. fordern, familienväter sind und diejenigen, die da langmut beweisen wollen, christentum mit islam gleichsetzen und überhaupt die einwanderung in die BRD befürworten, sicherlich weniger oft familienväter sind, dafür aber im öffentlichen dienst oder von diesem bezahlten unternehmungen arbeiten. außerdem wette ich, daß die meisten, die hier die politik von merkel unterstützen, entweder magdeburg verlassen haben und irgendwo im westen (oder bärlin) leben, währenddessen diejenigen, die hier kritik an der regierung äußern, vornehmlich in MD und umgebung beheimatet sind. das würde mich sehrlichst interessieren, ob diese thesen zutreffen.

ist die diskussion hier am ende eine der privatmenschen gegen die öffentlichkeitsmenschen? identitätsstiftung im internet. da soll es doktorarbeiten drüber geben.


ich muss dich da leider auch enttäuschen, weder habe ich kinder (sofern ich es mitbekommen habe ;) ) noch lebe und arbeite ich in magdeburg sondern im ausland.
ich arbeite auch nicht im öffentlichen dienst bzw. firmen die vom selbigen bezahlt werden.
meine mitarbeiter stammen aus 10 unterschiedlichen nationen, vorwiegend aus europa und es gibt keine probleme. probleme gibt es leider vorwiegend mit kunden die an den koran glauben, respektlosigkeit, diebstähle, körperliche angriffe uvm.
ich habe hier hautnah miterlebt, das viele schweizer, deutsche, italiener, juden aus meinen stadtviertel wegziehen mit der begründung es wird hier immer schlimmer mit...naja ihr wisst schon.
da ich noch eine sucht habe, neben dem fussball, das tauchen würde ich behaupten das ich schon viel von der welt gesehen habe. ich würde nicht behaupten das multikulti gescheitert ist aber der islam in massen und konzentriert , das geht nicht gut wie man jetzt sieht bzw. auch schon vorher gesehen haben muss.

rechts - links schublade auf und zu, das bringt nichts. ja ich bin gegen merkel bzw. gegen diese Regierung, dieses system, gegen das kapital.


es ist uns schei*egal was ihr denkt und wie ihr redet. doch geht uns aus den weg wenn ihr uns begegnet. erzählt doch eure lügen hetzt doch alle gegen uns auf. schreibt euch eins hinter eure ohren,

WIR GEBEN NIEMALS AUF
 
Benutzeravatar
Eisenschwein
Trainer
Trainer
Beiträge: 1788
Registriert: 15.08.2014, 00:34
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

09.01.2016, 14:25

MD-FC hat geschrieben:
.... probleme gibt es leider vorwiegend mit kunden die an den koran glauben, respektlosigkeit, diebstähle, körperliche angriffe uvm.

Vorsicht. Bei solchen Usern wie Braugold biste mit solchen aussagen schon ein nazi


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste