von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

 
Benutzeravatar
V_Waldi
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 971
Registriert: 17.07.2020, 09:40
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

30.04.2021, 10:30

Es gibt schon einen Grund dafür, dass es professionelle Juristen gibt. So einfach wie manche sich das vorstellen ist es nämlich nicht - auch nicht mit den Grundrechten. Um das zu erkennen muss man aber in der Lage sein komplexe Sachverhalte zu verstehen und das sind eben nicht alle. Das kann man sehr gut bei den Querdenkern sehen oder auch bei AFD-Anhängern, ja sogar bei manch einem Forum-User.


 
Benutzeravatar
fischer
Trainer
Trainer
Beiträge: 2855
Registriert: 29.04.2010, 13:18
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

30.04.2021, 10:38

Immer die selbe abgedroschene Argumentation gegen eine plebiszitäre Demokratie : Der Wähler ist zu doof!


 
Benutzeravatar
V_Waldi
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 971
Registriert: 17.07.2020, 09:40
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

30.04.2021, 11:04

In vielen Fällen ist "zu doof" sogar noch viel zu milde formuliert.


 
FCM2030
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 178
Registriert: 05.10.2020, 13:03
Land: Deutschland

Ein wenig Politik

30.04.2021, 11:11

blaupause hat geschrieben:
FCM2030 hat geschrieben:
FCMFan71 hat geschrieben:

Du wirst es uns sicher Verfassungssrechtlich solide untermauert erklären.

Mal ran…
Weil sie GRUNDsätzlich für alle und jeden gelten. IMMER!
Na, dann würden sie ja Grundsatzrechte heißen.
Nein, sie heißen Grundrechte, weil ein Grund vorliegen muss, damit man sie gewährt.
Die Bundes-Regierung und der Bundes-Tag machen das schon gut mit der Beschneidung des Wildwuchses, der in Jahrzehnten, auf Missverständnissen beruhend, entstanden ist. Aber wie immer - sie kommunizieren es schlecht. Sie sollten deutlicher sagen, dass man sich diese Rechte auch verdienen, dass man mit der Gewährung dieser Rechte belobigt werden kann, wenn man sich diszipliniert und richtig verhält.
Frau Baerbock wird dies dann endlich auch auf die Bereiche Essen, Trinken, Wohnen, Heizen und Mobilität ausdehnen. Das macht Hoffnung. Und Mut.
Grundrechte muß man sich verdienen? Was für ne kranke einstellung

Grund-: bezeichnet in Bildungen mit Substantiven etwas als grundlegend, fundamental, die Grundlage darstellend

Weil deutsche Sprache gleich schwere Sprache 8-)


"Niemand hat die Absicht, in die vierte Liga abzusteigen"
 
Benutzeravatar
blaupause
Trainer
Trainer
Beiträge: 4388
Registriert: 02.10.2014, 06:27
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

30.04.2021, 12:32

V_Waldi hat geschrieben:
30.04.2021, 10:30
Es gibt schon einen Grund dafür, dass es professionelle Juristen gibt. So einfach wie manche sich das vorstellen ist es nämlich nicht - auch nicht mit den Grundrechten. Um das zu erkennen muss man aber in der Lage sein komplexe Sachverhalte zu verstehen und das sind eben nicht alle. Das kann man sehr gut bei den Querdenkern sehen oder auch bei AFD-Anhängern, ja sogar bei manch einem Forum-User.
Es gibt einen Grund? Nur einen?
Und ich dachte schon, es gebe zwei.

Aber ja, dieser eine Grund ist, dass es sonst den zutreffenden Spruch "drei Juristen - vier Meinungen" nicht gäbe.

Gibt es eigentlich auch unprofessionelle Juristen?
Und wenn ja, wieviele?
;-)


Alle an einem Strang, in eine Richtung, mit langem Atem. WIRD SCHON WIEDER EINMAL - IMMER
 
Benutzeravatar
V_Waldi
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 971
Registriert: 17.07.2020, 09:40
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

30.04.2021, 12:54

blaupause hat geschrieben:
V_Waldi hat geschrieben: Es gibt schon einen Grund dafür, dass es professionelle Juristen gibt. So einfach wie manche sich das vorstellen ist es nämlich nicht - auch nicht mit den Grundrechten. Um das zu erkennen muss man aber in der Lage sein komplexe Sachverhalte zu verstehen und das sind eben nicht alle. Das kann man sehr gut bei den Querdenkern sehen oder auch bei AFD-Anhängern, ja sogar bei manch einem Forum-User.
Es gibt einen Grund? Nur einen?
Und ich dachte schon, es gebe zwei.

Aber ja, dieser eine Grund ist, dass es sonst den zutreffenden Spruch "drei Juristen - vier Meinungen" nicht gäbe.

Gibt es eigentlich auch unprofessionelle Juristen?
Und wenn ja, wieviele?
;-)
Die gibt es, genau so wie es die Möchtegern-Juristen gibt. Also irgendwelche Kernassi´s, die auf Querdenker-Demos mit den Paragraphen um sich schmeißen, die sie noch gerade so lesen können.


 
Benutzeravatar
fischer
Trainer
Trainer
Beiträge: 2855
Registriert: 29.04.2010, 13:18
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

30.04.2021, 14:07

Ich muss nunmal Juristen privat "ertragen" . :D
Deren Meinung über Verwaltungsmenschen hier zu schreiben, würde für mich eine Sperre nach sich ziehen.


 
Benutzeravatar
blaupause
Trainer
Trainer
Beiträge: 4388
Registriert: 02.10.2014, 06:27
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

30.04.2021, 16:04

:mrgreen:


Alle an einem Strang, in eine Richtung, mit langem Atem. WIRD SCHON WIEDER EINMAL - IMMER
 
Baerchen
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 807
Registriert: 01.09.2016, 21:21
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Ein wenig Politik

30.04.2021, 20:51

V_Waldi hat geschrieben: Die gibt es, genau so wie es die Möchtegern-Juristen gibt. Also irgendwelche Kernassi´s, die auf Querdenker-Demos mit den Paragraphen um sich schmeißen, die sie noch gerade so lesen können.
Ich behaupte mal: beim Recht ist es wie beim Fussball... Jeder der weiß wie ein Ball aussieht, meint etwas von Fussball zu verstehen und jeder der mal in einen Gesetzestext geschaut hat, meint die Rechtsordnung zu verstehen... .


„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“
 
Olli76
Trainer
Trainer
Beiträge: 6316
Registriert: 02.05.2007, 21:07
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

01.05.2021, 12:12

bluesky hat geschrieben:
29.04.2021, 21:10
Andy-FCM hat geschrieben: Ich will mal hier Politik und Corona etwas mischen. Ich habe gerade die Schnauze voll. Im August will ich mit noch 3 Männern auf die Lofoten in Norwegen.
Davon meinen 2, dass sie lieber nicht fahren, weil ja Corona so gefährlich ist. Dabei sind die Fallzahlen in Norwegen viel geringer. Geimpft und getestet können wir sogar zusammen in einem Auto auf die Lofoten fahren, wo wir meistens nur zusammen auf einem Boot sind. Also, was soll passieren??????????
Wenn ich diesen ganzen Wahnsinn so beobachte, könnte ich mal so richtig reagieren und gaaaaanz weit rechts wählen, denn normal ist doch die ganze "politische Mitte" nicht mehr. Das Risiko durch MD zu laufen ist nach meiner aktuellen Rechnung 4 mal höher, als mit 4 geimpften und getesteten nach Norge zu fahren
 
Wie ist denn der Trend dieses Jahr in Norwegen bezüglich Touristen? Letztes Jahr haben sie ja komplett zu gemacht.
Erstmal ist bis 15.5.. ein Einreiseverbot, wie es weitergeht steht noch nicht fest. Aber die ersten Vermieter haben schon gesagt das sie aufgeben und ihre Häuser verkaufen wollen. Keine guten Nachrichten für Angler :-(
Sorry nicht ganz richtig, also man könnte hin, braucht aber einen negativen PCR Test den man dort machen muss und trotzdem muss man in eine 10 tägige Quarantäne.


 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 6144
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: Ein wenig Politik

03.05.2021, 13:30

nach den blutigen auseinandersetzungen zwischen linken/ muslemen und der poizei am 1. mai in neukölln fordert unser alle freund herr wendt, das grundsätzliche verbot aller querdenkerdemonstrationen.  :mrgreen: aber von der brandschatzenden antifa kein wort. :clap:
so berichtet ntv.
ich dachte den haben sie schon vom hof gejagt?


The+Offspring/Neocon
"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"
 
Benutzeravatar
Mecklenbörder
Trainer
Trainer
Beiträge: 1215
Registriert: 20.08.2016, 18:19
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

03.05.2021, 17:04

"Brandschatzende Antifa"...
Meine Fresse, da hasste Dir aber Mühe gegeben.
Schreibfehler beabsichtigt.


Auf Abseits zu spielen, ist in Deutschland sehr gefährlich. Die Spieler können das, aber die Linienrichter sind oft nicht dabei.
(Aad de Mos)
 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 6144
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: Ein wenig Politik

03.05.2021, 17:33

Mecklenbörder hat geschrieben: "Brandschatzende Antifa"...
Meine Fresse, da hasste Dir aber Mühe gegeben.
Schreibfehler beabsichtigt.
finde für die leider keine ander bezeichnung, ach doch linksfaschisten trifft das auch ganz gut. in mc pomm hast du warscheinlich nicht so viele berührungspunkte mit denen wie hier in berlin. suche mal im netz wie viele autos hier in diesem jahr schon gebrant haben, was die alles entglast und markiert haben. und dann sag mir, daß du das toll findest. 
im übrigen gehen mir rechtsextremisten genauso auf den sack. 
falls du im netz nichts findest hier ein link wo sie sich dafür feiern die spackos.
https://de.indymedia.org/taxonomy/term/56?page=1


The+Offspring/Neocon

"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"
 
Benutzeravatar
V_Waldi
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 971
Registriert: 17.07.2020, 09:40
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

04.05.2021, 09:19

sgt.strong hat geschrieben:
Mecklenbörder hat geschrieben: "Brandschatzende Antifa"...
Meine Fresse, da hasste Dir aber Mühe gegeben.
Schreibfehler beabsichtigt.
im übrigen gehen mir rechtsextremisten genauso auf den sack. 
Dann wirst du ein Verbot der Querdenker-Demonstrationen ja sicher begrüßen ;!


 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 6144
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: Ein wenig Politik

04.05.2021, 09:23

V_Waldi hat geschrieben:
sgt.strong hat geschrieben:
Mecklenbörder hat geschrieben: "Brandschatzende Antifa"...
Meine Fresse, da hasste Dir aber Mühe gegeben.
Schreibfehler beabsichtigt.
im übrigen gehen mir rechtsextremisten genauso auf den sack. 
Dann wirst du ein Verbot der Querdenker-Demonstrationen ja sicher begrüßen ;!
da bringst du etwas gewaltig durcheinander. nur weil, wenn man kritik übt, in die rechte ecke gestellt wird, ist man noch lange kein rechtsexrtemer oder nazi. funktioniert aber recht gut in diesem land. was mir deine anmerkung zeigt. weiter so. 


The+Offspring/Neocon

"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"
 
Benutzeravatar
V_Waldi
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 971
Registriert: 17.07.2020, 09:40
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

04.05.2021, 09:35

sgt.strong hat geschrieben:
V_Waldi hat geschrieben:
sgt.strong hat geschrieben:

im übrigen gehen mir rechtsextremisten genauso auf den sack. 
Dann wirst du ein Verbot der Querdenker-Demonstrationen ja sicher begrüßen ;!
da bringst du etwas gewaltig durcheinander. nur weil, wenn man kritik übt, in die rechte ecke gestellt wird, ist man noch lange kein rechtsexrtemer oder nazi. funktioniert aber recht gut in diesem land. was mir deine anmerkung zeigt. weiter so. 
"Nur weil man Kritik übt".

Glaubst du das eigentlich selber was du da schreibst?


 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 6144
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: Ein wenig Politik

04.05.2021, 13:48

V_Waldi hat geschrieben:
sgt.strong hat geschrieben:
V_Waldi hat geschrieben:
Dann wirst du ein Verbot der Querdenker-Demonstrationen ja sicher begrüßen ;!
da bringst du etwas gewaltig durcheinander. nur weil, wenn man kritik übt, in die rechte ecke gestellt wird, ist man noch lange kein rechtsexrtemer oder nazi. funktioniert aber recht gut in diesem land. was mir deine anmerkung zeigt. weiter so. 
"Nur weil man Kritik übt".

Glaubst du das eigentlich selber was du da schreibst?
ja, sicher glaube ich was ich schreibe. man kann kritik üben auch durch porteste ausdrücken. aber lass mal gut sein. du bist nicht der einzige bürger der sich von unserer meinungspresse auf diesen weg schicken läßt. 
ein weiterer baustein der spaltungspolitik waren die lauten schreie nach berufsverboten für die schauspieler. mag nicht jedem gefallen haben das ein oder andere der videos ging mir auch am ziel vorbei, aber berufsverbot zu fordern wenn jemand seine meinung äußert?  ein herr bömermann darf den erdogan ziegenficker nennen und behauptet es sei satiere. ich glaubs einfach nicht.
ich habe übrigens noch keine querdenker gesehen die molotowcocktails auf polizisten werfen, autos anzünden, barrikaden anzünden. hamburg schon vergessen? gut sie tragen selten masken und sagen böse sachen, wie, last unsere kinder in ruhe, oder ende mit dem lockdown und die ganz bösen rufen dann noch merkel raus. ich kenne bilder da knien 4 polizisten auf einem demonstranten um ihn auf dem boden zu fixieren weil er zum beispiel das grundgesetz laut vorgelesen hat. du wilst mir wirklich was über querdenker und rechtsradikale erzählen? lass es einfach. 


The+Offspring/Neocon

"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"
 
Benutzeravatar
V_Waldi
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 971
Registriert: 17.07.2020, 09:40
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

04.05.2021, 15:40

sgt.strong hat geschrieben:
V_Waldi hat geschrieben:
sgt.strong hat geschrieben:
da bringst du etwas gewaltig durcheinander. nur weil, wenn man kritik übt, in die rechte ecke gestellt wird, ist man noch lange kein rechtsexrtemer oder nazi. funktioniert aber recht gut in diesem land. was mir deine anmerkung zeigt. weiter so. 
"Nur weil man Kritik übt".

Glaubst du das eigentlich selber was du da schreibst?
ja, sicher glaube ich was ich schreibe. man kann kritik üben auch durch porteste ausdrücken. aber lass mal gut sein. du bist nicht der einzige bürger der sich von unserer meinungspresse auf diesen weg schicken läßt. 
ein weiterer baustein der spaltungspolitik waren die lauten schreie nach berufsverboten für die schauspieler. mag nicht jedem gefallen haben das ein oder andere der videos ging mir auch am ziel vorbei, aber berufsverbot zu fordern wenn jemand seine meinung äußert?  ein herr bömermann darf den erdogan ziegenficker nennen und behauptet es sei satiere. ich glaubs einfach nicht.
ich habe übrigens noch keine querdenker gesehen die molotowcocktails auf polizisten werfen, autos anzünden, barrikaden anzünden. hamburg schon vergessen? gut sie tragen selten masken und sagen böse sachen, wie, last unsere kinder in ruhe, oder ende mit dem lockdown und die ganz bösen rufen dann noch merkel raus. ich kenne bilder da knien 4 polizisten auf einem demonstranten um ihn auf dem boden zu fixieren weil er zum beispiel das grundgesetz laut vorgelesen hat. du wilst mir wirklich was über querdenker und rechtsradikale erzählen? lass es einfach. 
Ich lasse es, keine Sorge. Es macht absolut keinen Sinn, bei einer so unfassbar einseitigen und undifferenzierten Ansicht (wenn man das überhaupt so nennen kann) noch irgendwo den Dialog zu suchen. Ich hatte es schon Mal geschrieben weiter oben, manche Menschen sind vom Intellekt her einfach grundsätzlich nicht in der Lage komplexe Themen und Sachverhalte umfänglich und differenziert zu betrachten. Ich ahne wo die Reise bei dir hingeht bzw. schon längst hingegangen ist und werde mir bestimmt keine Mühe machen mich daran aufzureiben. 


 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 6144
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: Ein wenig Politik

04.05.2021, 16:25

V_Waldi hat geschrieben:
sgt.strong hat geschrieben:
V_Waldi hat geschrieben:
"Nur weil man Kritik übt".

Glaubst du das eigentlich selber was du da schreibst?
ja, sicher glaube ich was ich schreibe. man kann kritik üben auch durch porteste ausdrücken. aber lass mal gut sein. du bist nicht der einzige bürger der sich von unserer meinungspresse auf diesen weg schicken läßt. 
ein weiterer baustein der spaltungspolitik waren die lauten schreie nach berufsverboten für die schauspieler. mag nicht jedem gefallen haben das ein oder andere der videos ging mir auch am ziel vorbei, aber berufsverbot zu fordern wenn jemand seine meinung äußert?  ein herr bömermann darf den erdogan ziegenficker nennen und behauptet es sei satiere. ich glaubs einfach nicht.
ich habe übrigens noch keine querdenker gesehen die molotowcocktails auf polizisten werfen, autos anzünden, barrikaden anzünden. hamburg schon vergessen? gut sie tragen selten masken und sagen böse sachen, wie, last unsere kinder in ruhe, oder ende mit dem lockdown und die ganz bösen rufen dann noch merkel raus. ich kenne bilder da knien 4 polizisten auf einem demonstranten um ihn auf dem boden zu fixieren weil er zum beispiel das grundgesetz laut vorgelesen hat. du wilst mir wirklich was über querdenker und rechtsradikale erzählen? lass es einfach. 
Ich lasse es, keine Sorge. Es macht absolut keinen Sinn, bei einer so unfassbar einseitigen und undifferenzierten Ansicht (wenn man das überhaupt so nennen kann) noch irgendwo den Dialog zu suchen. Ich hatte es schon Mal geschrieben weiter oben, manche Menschen sind vom Intellekt her einfach grundsätzlich nicht in der Lage komplexe Themen und Sachverhalte umfänglich und differenziert zu betrachten. Ich ahne wo die Reise bei dir hingeht bzw. schon längst hingegangen ist und werde mir bestimmt keine Mühe machen mich daran aufzureiben. 
sagt jemand mit dem avatar eines verurteilten sexualstraftäters.  :mrgreen:
na zum glück kannst du mich nicht gemeint haben.  ;!

nur mal ein beispiel wohin unsere regierung so ihre gedanken reisen läst. und bitte bezeichne vera lengsfeld jetzt nicht als nazi, rechtsextrem oder verschwörungstheoretikerin. das wird ihr nicht gerecht. 

https://www.achgut.com/artikel/wozu_wae ... atieersatz
in dem artikel ist leider nur die kurzfassung hier aber die langfassung seite 43 pukt 6 ist schon makaber.
 
Langfassung-Smart-City-Charta-2017.pdf
(5.11 MiB) 11-mal heruntergeladen


The+Offspring/Neocon

"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"
 
Jimy
Testspieler
Testspieler
Beiträge: 24
Registriert: 28.04.2021, 20:06
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

04.05.2021, 16:50

Immer wieder achgut.com. Die Seite scheint fùr viele Leute die Wahrheit fùr alles gepachtet zu haben.

Mein Kumpel versorgt mich seit der Flüchtlingskrise regelmäßig mit Artikeln von dieser Seite, wahlweise auch rubikon oder so einem komischen Udo Ulfkotte Gedächtnisblog. Ob ich das will oder nicht. Nur ne Gegenmeinung sollte ich nicht haben, denn dann bin ich ein Schlafschaf was ùberzeugt werden muss. Seit Corona ist der Infopegel von ihm wieder erhöht. Nervige Zeiten .

Zu den Querdenkern. Sind sicherlich weitgefächert aber bei Hippies mit Fahnen des Kaiserreiches muss ich einfach nur lauthals lachen.


 
bluesky
Trainer
Trainer
Beiträge: 2700
Registriert: 08.06.2016, 20:08
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

04.05.2021, 17:12

Zum Thema gleichgeschaltete Meinungspresse wollte ich eigentlich zwei Artikel verlinken, die sich um dasselbe Thema drehen, in derselben Zeitung am gleichen Tag erschienen sind, aber deutlich unterschiedliche Positionen vertreten.

Leider ist nur dieser frei zugänglich: Filmbranche und Querdenker: Das antidemokratische Netzwerk hinter #allesdichtmachen - Kultur - Tagesspiegel und dieser hinter der Bezahlschranke: Martenstein zu #allesdichtmachen: Satire darf alles – außer Corona und Medien (tagesspiegel.de), ebenso wie dieser von vor einer Woche: Harald Martenstein über die Reaktion auf die Kritik der Schauspieler: Wie Mäuler gestopft werden (tagesspiegel.de) (Bei Bedarf könnte ich die Plus-Artikel eingescannt per PN zuschicken.)

Für mich gehören Corona-Maßnahmen-Kritiker keinesfalls automatisch in eine rechte Ecke. Aber ebenso kotzt es mich an, wenn Corona-Maßnahmen-Kritiker-Kritiker als "Meinungspressen-Gleichgeschaltete" abgekanzelt werden. 


 
Klehmchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 5395
Registriert: 11.03.2003, 19:28

Re: Ein wenig Politik

04.05.2021, 18:56

sgt.strong hat geschrieben:nur mal ein beispiel wohin unsere regierung so ihre gedanken reisen läst. und bitte bezeichne vera lengsfeld jetzt nicht als nazi, rechtsextrem oder verschwörungstheoretikerin. das wird ihr nicht gerecht. 

https://www.achgut.com/artikel/wozu_wae ... atieersatz
in dem artikel ist leider nur die kurzfassung hier aber die langfassung seite 43 pukt 6 ist schon makaber.
 Langfassung-Smart-City-Charta-2017.pdf
Zitat aus deinem Link:
Die Offenbarung kommt auf Seite 43 unter der Überschrift „Post voting society“:
„Da wir genau wissen, was die Leute tun und möchten, gibt es weniger Bedarf an Wahlen, Mehrheitsfindungen oder Abstimmungen. Verhaltensbezogene Daten können Demokratie als das gesellschaftliche Feedbacksystem ersetzen.“
Das steht nicht in einem Querdenker-Pamphlet, sondern in einer Broschüre der Bundesregierung! Wo bleibt der Verfassungsschutz?
Die Broschüre hat gar keine 43 Seiten und das steht da auch gar nicht drin.


 
Benutzeravatar
Toralf
Trainer
Trainer
Beiträge: 5675
Registriert: 10.02.2007, 11:49
Land: Deutschland
Wohnort: Couch U

Re: Ein wenig Politik

04.05.2021, 19:19

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/down ... onFile&v=7

Ist natürlich eine ungünstige Situation, wenn ein Link nicht das wiedergibt, was man zitiert.


"Magdeburg ist unter dem neuen Trainer keine Kirmes-Truppe" - Maximilian Rossmann
 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 6144
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: Ein wenig Politik

04.05.2021, 21:12

Toralf hat geschrieben:
04.05.2021, 19:19
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/down ... onFile&v=7

Ist natürlich eine ungünstige Situation, wenn ein Link nicht das wiedergibt, was man zitiert.
danke, dachte meine pdf läßt sich öffnen.


The+Offspring/Neocon

"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"
 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 6144
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: Ein wenig Politik

04.05.2021, 21:14

Klehmchen hat geschrieben:
04.05.2021, 18:56
sgt.strong hat geschrieben:nur mal ein beispiel wohin unsere regierung so ihre gedanken reisen läst. und bitte bezeichne vera lengsfeld jetzt nicht als nazi, rechtsextrem oder verschwörungstheoretikerin. das wird ihr nicht gerecht. 

https://www.achgut.com/artikel/wozu_wae ... atieersatz
in dem artikel ist leider nur die kurzfassung hier aber die langfassung seite 43 pukt 6 ist schon makaber.
 Langfassung-Smart-City-Charta-2017.pdf
Zitat aus deinem Link:
Die Offenbarung kommt auf Seite 43 unter der Überschrift „Post voting society“:
„Da wir genau wissen, was die Leute tun und möchten, gibt es weniger Bedarf an Wahlen, Mehrheitsfindungen oder Abstimmungen. Verhaltensbezogene Daten können Demokratie als das gesellschaftliche Feedbacksystem ersetzen.“
Das steht nicht in einem Querdenker-Pamphlet, sondern in einer Broschüre der Bundesregierung! Wo bleibt der Verfassungsschutz?
Die Broschüre hat gar keine 43 Seiten und das steht da auch gar nicht drin.
zugegebener maßen etwas schwer zu finden. aber das steht schon drin. toralf hat geholfen.


The+Offspring/Neocon

"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"
 
Benutzeravatar
Magdeburg56
Trainer
Trainer
Beiträge: 17813
Registriert: 20.02.2007, 14:14
Land: Deutschland
Wohnort: Block 7

Re: Ein wenig Politik

04.05.2021, 21:16

sgt.strong hat geschrieben: danke, dachte meine pdf läßt sich öffnen.
hat sich öffnen lassen  ;!


 
Benutzeravatar
fischer
Trainer
Trainer
Beiträge: 2855
Registriert: 29.04.2010, 13:18
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

04.05.2021, 21:30

Mal ehrlich, sone "Diskussionspapiere" gibs Unzählige; sowohl aus den Ministerien, universitären Instituten, Parlamentsfraktionen oder als Einzelmeinungen.


 
ignite
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 499
Registriert: 23.01.2006, 13:07
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

04.05.2021, 23:46

Hat sich das Teil überhaupt jemand durchgelesen oder wird da wieder nur eine Aussage völlig aus ihrem Kontext gezogen...Nur mal als Beispiel was da noch so drinn steht:

Transparenz und Demokratie stärken; Mitgestaltung fördern; Open Government; Einbeziehung lokaler Bürger durch bottom-up Ansätze; Open Source Angebote; Transparenz des Verwaltungshandelns;Open Data; Sicherung gleichwertiger Lebensbedingungen in Stadt und Land; 

Das "post voting society"ist kein Bestandteil irgendeiner Zukunftsplanung sondern ist ein Gedankenspiel eines finischen Wissenschaftlers wohin uns die technologische Entwicklung und Digitalisierung hinführen kann. 


"Im Netz engagiert man sich gegen etwas, nicht dafür, weil das Dagegensein im Netz viel leichter ist, als sich positiv für etwas einzusetzen...." Sascha Lobo
 
Benutzeravatar
V_Waldi
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 971
Registriert: 17.07.2020, 09:40
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

05.05.2021, 07:21

ignite hat geschrieben: Hat sich das Teil überhaupt jemand durchgelesen oder wird da wieder nur eine Aussage völlig aus ihrem Kontext gezogen...Nur mal als Beispiel was da noch so drinn steht:

Transparenz und Demokratie stärken; Mitgestaltung fördern; Open Government; Einbeziehung lokaler Bürger durch bottom-up Ansätze; Open Source Angebote; Transparenz des Verwaltungshandelns;Open Data; Sicherung gleichwertiger Lebensbedingungen in Stadt und Land; 

Das "post voting society"ist kein Bestandteil irgendeiner Zukunftsplanung sondern ist ein Gedankenspiel eines finischen Wissenschaftlers wohin uns die technologische Entwicklung und Digitalisierung hinführen kann. 
Natürlich hat sich das niemand durchgelesen, erst Recht nicht der Sargent. Hätte er aber machen sollen, dann hätte er sich eine weitere Peinlichkeit erspart. Der von ihm praktizierte Whataboutism ist ja schon unerträglich, aber mit dem Teil konnte er noch einen draufsetzen.

Wahnsinn.


 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 6144
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: Ein wenig Politik

05.05.2021, 09:34

V_Waldi hat geschrieben:
ignite hat geschrieben: Hat sich das Teil überhaupt jemand durchgelesen oder wird da wieder nur eine Aussage völlig aus ihrem Kontext gezogen...Nur mal als Beispiel was da noch so drinn steht:

Transparenz und Demokratie stärken; Mitgestaltung fördern; Open Government; Einbeziehung lokaler Bürger durch bottom-up Ansätze; Open Source Angebote; Transparenz des Verwaltungshandelns;Open Data; Sicherung gleichwertiger Lebensbedingungen in Stadt und Land; 

Das "post voting society"ist kein Bestandteil irgendeiner Zukunftsplanung sondern ist ein Gedankenspiel eines finischen Wissenschaftlers wohin uns die technologische Entwicklung und Digitalisierung hinführen kann. 
Natürlich hat sich das niemand durchgelesen, erst Recht nicht der Sargent. Hätte er aber machen sollen, dann hätte er sich eine weitere Peinlichkeit erspart. Der von ihm praktizierte Whataboutism ist ja schon unerträglich, aber mit dem Teil konnte er noch einen draufsetzen.

Wahnsinn.
oh, da wäre ich mir nicht so sicher. nicht wort für wort aber überfolgen habe ich das schon. so viel zu "natürlich nicht". man sollte sich aber den punkt raussuchen dürfen der einem vollends zu wieder ist und darum geht es eben letzten endes. ein volk zu kreieren was sich lenken und leiten läst. weil man "weiß was die wollen" kann man sich wahlen sparen.

ich versuche dir mal verständlich zu machen welche gründe mich treiben. 
ich bin der meinung, daß in den letzten jahren ein rasanter abbau der demokratischen rechte stattfindet. 
ende 2019 bemerkte frau merkel öffentlich, daß die akzeptanz für weitere windkraftanlagen in der ländlichen befölkerung nicht gegeben ist und der bau dieser anlagen durch einstweilige verfügungen und klagen fast zum stillstand kam. ende 2020 wurde dann das investitionsbeschleunigungsgesetz durchgepeitscht. der hauptaspekt ist eine aufschiebende wirkung einer klage gegen solch ein projekt zu verhindern. da kann mal beschlossen werden  im schwarzwald 1000 windräder zu errichten. 
als frau merkel mit ihren osterplänen für dieses jahr gescheitert ist, wurde 2 wochen später die änderung des infektionschutzgesetzes verkündet und beschlossen. auch hier werden klagen vor verwaltungsgerichten ausgeschaltet. auf grund von inzidenzzahlen welche in keinem verhältnis zu den durchgeführten testungen stehen und sogar die who als solche für nicht relevant hält, werden massive einschränkungen der grundrechte festgelegt. eine belastung des gesundheitswesens wird hierbei garnicht berücksichtigt oder fehlinterpretiert. in der zeit der pandemie werden regelmäßig krankenhausbettenkapazitäten den belegungen angepasst um eine 75% auslastung zu gewährleisten. denn nur dann gibt es extra geld aus dem coronatopf. die 75% auslastung zieht wiederum die politik heran um ihre maßnahmen zu untermauern.  
und jetzt werden die diskusionen immer lauter ob geimpfte ihre grundrechte zurück bekommen. für wie lange? für ein halbes jahr? 
das sind nur zwei beispiele wie das durchregieren für die politik/wirtschaft ermöglicht wird.
da kann man schon ins zweifeln kommen. 
und wenn man dann noch, weil man sich um die demokratie sorgt, von dir als rechtsextrem betitelt wird ist die kotzgrenze überschritten.
du kannst dich ja gerne mit allem abfinden und dich einsperren lassen. ich versuche mich dagegen zu wehren.


The+Offspring/Neocon

"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Andy-FCM und 33 Gäste
x