von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

Moderatoren: Normen73, Legende FCM

 
FCMFan1990
Trainer
Trainer
Beiträge: 6345
Registriert: 05.04.2008, 18:52
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Mario Kallnik

23.02.2021, 09:16

Die Situation beim Club geht ganz klar zu Lasten von Mario.
Seine geschaffene Struktur, dass im Wesentlichen alles über seinen Tisch zu laufen hat, war letztlich ausschlaggebend für die beiden Abstiege. Er hat dafür gesorgt, dass eine immense Spielerfluktuation stattfindet. Dadurch haben wir eine Söldnertruppe per excellence. Spielerverträge werden nie oder höchst selten verlängert - dadurch ergibt sich für die Spieler keine Bindung zum Verein und den meisten ist es halt scheißegal was aus diesem wird. Sie werden den Verein - egal ob Erfolg oder Mißerfolg - eh verlassen.
Hat MK aus seinen Fehlern gelernt? Das weiß ich nicht - Aufschluss darüber könnte tatsächlich eine AOMV bringen.
Seien wir mal ehrlich - wer in der GmbH steht wirklich mit Leib und Seele hinter dem FCM?
Heiko Horner - klar. Christian Beck - klar. Und Ja: eben Mario Kallnick. Einzig verbliebener der Insolvenzmannschaft wurde um ihn herum eine Mannschaft aufgebaut, die unter einem Magdeburger Urgestein den Aufstieg in die 2.Liga nur knapp verfehlte. Gerade das muss MK gezeigt haben, dass gewachsene Mannschaftsstrukturen, mit Spielern und Verantwortlichen, die sich emotional an den Verein binden, für den Erfolg maßgeblich sind. 
Heiko Horner bleibt uns noch ein bissel erhalten. Christian Beck hat seinen Zenit überschritten. Wenn MK auch noch geht wird der Club noch beliebiger.
So richtig bin ich eigentlich nicht für einen Abschied.
Ich mittlerweile schon. Bei allem was Kallnik für den Verein geleistet hat, muss man feststellen, dass in den vergangenen zu viel falsch gelaufen ist. Er wird mittlerweile nicht mehr nur von Block U, sondern von immer größer werdenden Teilen der Fanszene offen abgelehnt. Er steht für den Aufschwung des FCM, aber ebenso gut für den jetzigen Sturz des FCM.
Ein wirklich unbelasteter Neuanfang ist mit ihm im Verein aus meiner Sicht nicht mehr möglich. Und dieser unbelastete Neuanfang ist aber extrem wichtig, um den FCM wieder zu einer Einheit zusammen zu schweißen und gut für die Zukunft aufzustellen.
Kallnik kann aus meiner Sicht dem Verein noch eine gute Sache tun, indem er jetzt schon im Hintergrund einen Nachfolger für sich ins Auge fasst, der seine solide Finanzpolitik weiterführt.

Ich glaube nicht, dass man bei der AOMV das zerschnittene Tischtuch noch einmal zusammennähen kann.


 
Benutzeravatar
mildred pierce
Trainer
Trainer
Beiträge: 3841
Registriert: 27.05.2007, 20:13

Re: Mario Kallnik

23.02.2021, 10:42

Die Situation beim Club geht ganz klar zu Lasten von Mario.
Seine geschaffene Struktur, dass im Wesentlichen alles über seinen Tisch zu laufen hat, war letztlich ausschlaggebend für die beiden Abstiege. Er hat dafür gesorgt, dass eine immense Spielerfluktuation stattfindet. Dadurch haben wir eine Söldnertruppe per excellence. Spielerverträge werden nie oder höchst selten verlängert - dadurch ergibt sich für die Spieler keine Bindung zum Verein und den meisten ist es halt scheißegal was aus diesem wird. Sie werden den Verein - egal ob Erfolg oder Mißerfolg - eh verlassen.
Hat MK aus seinen Fehlern gelernt? Das weiß ich nicht - Aufschluss darüber könnte tatsächlich eine AOMV bringen.
Seien wir mal ehrlich - wer in der GmbH steht wirklich mit Leib und Seele hinter dem FCM?
Heiko Horner - klar. Christian Beck - klar. Und Ja: eben Mario Kallnick. Einzig verbliebener der Insolvenzmannschaft wurde um ihn herum eine Mannschaft aufgebaut, die unter einem Magdeburger Urgestein den Aufstieg in die 2.Liga nur knapp verfehlte. Gerade das muss MK gezeigt haben, dass gewachsene Mannschaftsstrukturen, mit Spielern und Verantwortlichen, die sich emotional an den Verein binden, für den Erfolg maßgeblich sind. 
Heiko Horner bleibt uns noch ein bissel erhalten. Christian Beck hat seinen Zenit überschritten. Wenn MK auch noch geht wird der Club noch beliebiger.
So richtig bin ich eigentlich nicht für einen Abschied.
guter text. ich befürchte, dass es nicht besser werden würde wenn er weg ist, aber ob es das wird, wenn er bleibt, hmm...?
ich glaube schon, dass er mehr herzblut in den verein steckt(e) als manch anderer hier. sowohl als spieler, als auch danach. die "fetten jahre" vom regionalliga aufstieg bis in die zweite liga... das wird untrennbar mit kallnik verbunden bleiben.
ich kann sogar ein stück weit nachvollziehen, dass er nach dem aufstieg in die zweite liga sprüche raus haute wie "liga rocken". die drei jahre in der dritten liga liefen eben einfach zu gut. wir waren nach dem regionalliga aufstieg auf einer welle, die seines gleichen sucht. und das gilt doch für alle. verein, fans... vielleicht hat er da die realität ein wenig aus den augen verloren? aber auch wir fans... mit ner überdurchschnittlichen regionalligatruppe drei jahre in der dritten liga oben mitgespielt... gezielt verstärkt, aufgestiegen... das war schon klasse.

was ich mir aber gewünscht hätte... an härtel als trainer festhalten, egal was kommt. selbst wenn wir wieder abgestiegen wären. härtel wäre dann sicher von sich aus gegangen, davon bin ich überzeugt. aber damit hätte man mal gezeigt, dass man es wirklich anders machen will als andere vereine...  bis auf freiburg, paderborn, braunschweig ziehen doch alle die gleichen register.
und an diesem punkt sind wir doch mittlerweile auch.

ansonsten hätte ich mir gewünscht, dass kallnik sich einfach auch mal hingestellt und gesagt hätte: "das und das habe ich falsch gesehen/ falsch gemacht/ falsch eingeschätzt". damit hätte ich keine probleme gehabt, denn es zeigt auch grösse wenn führungskräfte auch mal fehler offen eingestehen.
ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er nicht sieht was hier los ist. drei jahre gegen den abstieg. ne mannschaft, die den namen gar nicht verdient... ich glaube nicht, dass ihm nicht bewusst ist, dass das nicht der dreijahresplan ist, den er sich vorgestellt hat.


Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!
 
chancentod
Trainer
Trainer
Beiträge: 1613
Registriert: 10.04.2008, 16:48

Re: Mario Kallnik

23.02.2021, 14:40

Nur mal die letzten Tage:
  • der selbstverliebte sonnengott
  • der eitle gockel
  • aus der Verantwortung gestohlen
  • wie er unseren Club aus egoistischen Gründen runterwirtschaftet
  • Ignoranz, Selbstverliebtheit und Inkompetenz
  • GröGFaZ
  • hinter Herrn Schork verstecken
  • härtel sündenbock
  • keine Eier
  • Feigling, der hinterrücks agiert
  • Spieler vergrault
  • überschätzt sich dermaßen und kann mit Kritik wohl so gut wie gar nicht umgehen
  • bessere Leute als Kallnik an jeder Ecke
Woher kennt ihr den Kallnik nur so gut? Oder ist es doch irrationaler Hass?


 
Benutzeravatar
V_Waldi
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 727
Registriert: 17.07.2020, 09:40
Land: Deutschland

Re: Mario Kallnik

23.02.2021, 14:49

Nur mal die letzten Tage:
  • der selbstverliebte sonnengott
  • der eitle gockel
  • aus der Verantwortung gestohlen
  • wie er unseren Club aus egoistischen Gründen runterwirtschaftet
  • Ignoranz, Selbstverliebtheit und Inkompetenz
  • GröGFaZ
  • hinter Herrn Schork verstecken
  • härtel sündenbock
  • keine Eier
  • Feigling, der hinterrücks agiert
  • Spieler vergrault
  • überschätzt sich dermaßen und kann mit Kritik wohl so gut wie gar nicht umgehen
  • bessere Leute als Kallnik an jeder Ecke
Woher kennt ihr den Kallnik nur so gut? Oder ist es doch irrationaler Hass?
  • FCM2030's Mutter kann den Verein besser leiten
  • Der Diktator
  • Wegen ihm kommen keine Spieler
  • Mike Franz war nur ein Schutzschild
    Also mir schwant da etwas.
Zuletzt geändert von V_Waldi am 23.02.2021, 14:57, insgesamt 1-mal geändert.


 
Benutzeravatar
blaupause
Trainer
Trainer
Beiträge: 4293
Registriert: 02.10.2014, 06:27
Land: Deutschland

Re: Mario Kallnik

23.02.2021, 17:13

Bei Familienunternehmen heißt es oft: Die erste Generation gründet ein Unternehmen, die zweite baut es auf und aus, und die dritte verprasst das Vermögen und reißt das Erreichte ein.

Das Fußballgeschäft ist schnelllebig.
Dauert eine Generation im vorgenannten Sinne hier vielleicht nur drei Jahre?

12-15; 15-18; 18-21?

Und kann es sein, dass in unserem Fall die drei Generationen personalidentisch sind?


Alle an einem Strang, in eine Richtung, mit langem Atem. WIRD SCHON WIEDER EINMAL - IMMER
 
Benutzeravatar
FCM Oldie 58
Trainer
Trainer
Beiträge: 5732
Registriert: 28.12.2008, 10:35
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Mario Kallnik

23.02.2021, 17:32

Nur mal die letzten Tage:
  • der selbstverliebte sonnengott
  • der eitle gockel
  • aus der Verantwortung gestohlen
  • wie er unseren Club aus egoistischen Gründen runterwirtschaftet
  • Ignoranz, Selbstverliebtheit und Inkompetenz
  • GröGFaZ
  • hinter Herrn Schork verstecken
  • härtel sündenbock
  • keine Eier
  • Feigling, der hinterrücks agiert
  • Spieler vergrault
  • überschätzt sich dermaßen und kann mit Kritik wohl so gut wie gar nicht umgehen
  • bessere Leute als Kallnik an jeder Ecke
Woher kennt ihr den Kallnik nur so gut? Oder ist es doch irrationaler Hass?
Zusammenhalt entsteht auch , wenn man einen gemeinsamen Feind hat. Hoßmang ist nun weg, Trump twittert nicht mehr, und Corona ist auch nicht klein zu kriegen. Nun sitzt auch noch der Beck ohne Binde auf der Bank, keine geeignete Zielscheibe. Ha, aber für Kallnik wurde schon eine Nachfolgerin gefunden, der ist auch raus  :lol:


 
Benutzeravatar
Linksaußen
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 420
Registriert: 12.05.2014, 14:26
Land: Schweiz

Re: Mario Kallnik

23.02.2021, 17:50

und genau deswegen fand ich den "Feigling" angebracht. Diese öffentliche, respektlose Scheiße vom anonymen Schutzschild des Bildschirms aus regt mich einfach nur auf.
Man kann gerne Sachen kritisieren, auch in einem anonymen Forum. aber ihn auf diese niveaulose Art zu bezeichnen, ohne seine Gegenreaktion fürchten zu müssen, ist halt feige.
Respekt geht in dieser Internetgesellschaft leider immer mehr verloren.


- meiner Meinung nach.
 
Benutzeravatar
Linksaußen
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 420
Registriert: 12.05.2014, 14:26
Land: Schweiz

Re: Mario Kallnik

23.02.2021, 17:59

übrigens finde auch ich einige Entscheidungen der letzten Jahre von MK sehr kritikwürdig, allen voran die Entlassung von JH.
allerdings vergesse ich auch nicht seine Verdienste für unseren Verein. und ich erinnere mich noch sehr genau, wie sich vor seiner Zeit ein Nichtskönner mit dem nächsten Schaumschläger abgewechselt hat. und sowas würde ich ungerne wieder erleben. daher bin ich absolut gegen einen Rausschmiss, nur um des Rausschmisses wegen. es muss klar sein wer danach das Ruder übernehmen soll wenn MK abtritt, und das dieser die Sache mindestens genau so gut im Griff hat. denn eines ist ja wohl klar ( - der 1.FCM im Aufstiegsjahr... nee leider nicht): MK macht man in Sachen Finanzen so leicht nichts vor. da kann man noch so oft was von AOK oder FCM2030's Mutter faseln. ein Blick auf die finanzielle Lage der anderen Vereine genügt da um zu wissen, wie schwierig dieser Balanceakt ist.


- meiner Meinung nach.
 
FCMFan1990
Trainer
Trainer
Beiträge: 6345
Registriert: 05.04.2008, 18:52
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Mario Kallnik

23.02.2021, 18:55

übrigens finde auch ich einige Entscheidungen der letzten Jahre von MK sehr kritikwürdig, allen voran die Entlassung von JH.
allerdings vergesse ich auch nicht seine Verdienste für unseren Verein. und ich erinnere mich noch sehr genau, wie sich vor seiner Zeit ein Nichtskönner mit dem nächsten Schaumschläger abgewechselt hat. und sowas würde ich ungerne wieder erleben. daher bin ich absolut gegen einen Rausschmiss, nur um des Rausschmisses wegen. es muss klar sein wer danach das Ruder übernehmen soll wenn MK abtritt, und das dieser die Sache mindestens genau so gut im Griff hat. denn eines ist ja wohl klar ( - der 1.FCM im Aufstiegsjahr... nee leider nicht): MK macht man in Sachen Finanzen so leicht nichts vor. da kann man noch so oft was von AOK oder FCM2030's Mutter faseln. ein Blick auf die finanzielle Lage der anderen Vereine genügt da um zu wissen, wie schwierig dieser Balanceakt ist.
Bedauerlicherweise hat er den größten Fehler erst vor nicht allzu langer Zeit gemacht. Mit dem Ende der vergangenen Saison hätte er sich mit dem erfolgreichen Klassenerhalt im Rücken auf den Geschäftsführerposten zurückziehen müssen. Da hätten die meisten dann gesagt: "Sauber Kalle, Wollitz und Franz rechtzeitig rausgeschmissen und mit Hossi den Klassenerhalt geholt, Danke Mario!". Schork oder jemand anderes hätte pünktlich zur Planung der neuen Saison da sein müssen und die jetzige Saison wäre anders gelaufen. Jetzt ist er halt für diese Seuchensaison maßgeblich in der Verantwortung. Mit Hoßmang auf den falschen Trainer gesetzt, eine schlechte Kaderplanung und dann mitten in der Saison verkrochen, als es immer schlechter lief. Zusammen mit den vorherigen Misslichkeiten (z.B. Entlassung JH) ist das Fass übergelaufen und er wird hier von vielen Menschen kein Vertrauen mehr bekommen.


 
Benutzeravatar
Linksaußen
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 420
Registriert: 12.05.2014, 14:26
Land: Schweiz

Re: Mario Kallnik

23.02.2021, 19:12

kann ich in etwa so unterschreiben, nur dass es ohne die Entlassung Härtels nie so weit gekommen wäre wie letzten Sommer.

mein Vertrauen würde er weiterhin haben, wenn er sich rein um die Finanzen kümmert. aber vor allem:
"daher bin ich absolut gegen einen Rausschmiss, nur um des Rausschmisses wegen. es muss klar sein wer danach das Ruder übernehmen soll wenn MK abtritt, und das dieser die Sache mindestens genau so gut im Griff hat."
sonst wird es wahrscheinlich in noch größerem Chaos enden, als das, was wir jetzt haben.


- meiner Meinung nach.
 
FCMFan1990
Trainer
Trainer
Beiträge: 6345
Registriert: 05.04.2008, 18:52
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Mario Kallnik

23.02.2021, 19:28

kann ich in etwa so unterschreiben, nur dass es ohne die Entlassung Härtels nie so weit gekommen wäre wie letzten Sommer.

mein Vertrauen würde er weiterhin haben, wenn er sich rein um die Finanzen kümmert. aber vor allem:
"daher bin ich absolut gegen einen Rausschmiss, nur um des Rausschmisses wegen. es muss klar sein wer danach das Ruder übernehmen soll wenn MK abtritt, und das dieser die Sache mindestens genau so gut im Griff hat."
sonst wird es wahrscheinlich in noch größerem Chaos enden, als das, was wir jetzt haben.
Grundsätzlich kann ich damit auch leben, wenn er bleibt und sich nur um die Finanzen kümmert. Allerdings ist das Vertrauensverhältnis vor allem mit erheblichen Teilen der Fanszene zerstört. Aus meiner Sicht wäre es daher besser, wenn der Club einen unbelasteten Neustart erfahren würde, um wieder eine wirkliche Einheit werden zu können. Ein Verbleib von MK mag noch kein Problem sein, wenn der Neuanfang gut läuft. Aber sobald es schlechter läuft, wird dieses Reibungsthema den Club wieder belasten.
Ich würde es daher begrüßen, wenn er sich auf die Suche nach jemandem begibt, der sein finanzielles Erbe seriös weiterführt und ansonsten den Weg für einen Neustart freimacht.

Ich gebe dir aber recht, es muss unbedingt verhindert werden, dass der Club wieder zum Spielball unseriöser und amateurhafter Möchtegern-Profis wird.


 
Seit-Bayernsieg-Fan
Trainer
Trainer
Beiträge: 2522
Registriert: 09.12.2007, 22:11

Re: Mario Kallnik

23.02.2021, 22:44

Sicherlich sind die Formulierungen gegen Kallnik manchmal fraglich, aber dann müssen wir auch unsere Kommunikation untereinander bzw. den Spielern gegenüber betrachten. Kenne KEINEN aus dem Forum, der hier immer sachlich agiert.
Und dann sollte man solche Aussagen auch nicht immer einfach nur verteufeln, was einem selbst vielleicht ein genugtuendes Gefühl gibt, pragmatisch gesehen aber null bringt, da zwei oder mehr Menschen übereinander statt miteinander kommunizieren.

Hinter den Aussagen steckt doch fast immer der Vorwurf, Kallnik würde egoistisch handeln. Und dann muss ich ganz ehrlich sagen, als jemand, der ihn auch etwas kennt, erkenne ich da keine falsche Aussage. 
Und dennoch denke ich, dass wir hier alle wissen, dass er den FCM verehrt. Aber er verehrt sich selbst wohl leider etwas mehr. Klar kann man ihn behalten, aber eben nur, wenn er aus seinen Fehlern lernt. Und was meint ihr, welche Zustimmung Kallnik hätte, wenn er mal offen und ehrlich Fehler eingestehen würde. Was meint ihr, wie schnell die Leute ihm verzeihen würden, wenn er zugäbe, dass die Härtel-Entlassung der größte Fehler war. Aber das verlangt wahre Größe. Wenn er das tut, dann kann man auch das Vertrauen haben, dass er es besser hinbekommt. Solange aber nur Selbstlob (a la Mergim Berisha) oder fehlerhafte Reflexion ("Wir haben zu viel kommuniziert") bei rauskommen, fehlt mir der Glaube an ihn.

Und bei all der Spinnerei im Forum etc. denke ich doch, dass der FCM ein Verein ist, der bei Spielern und Verantwortlichen Wert auf Bescheidenheit, Selbstreflexion und Ehrlichkeit legt. Und das lässt Kallnik seit einigen Jahren vermissen.


 
Benutzeravatar
Eurospartino
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 982
Registriert: 18.07.2007, 20:05

Re: Mario Kallnik

23.02.2021, 23:57

Nur mal die letzten Tage:
  • der selbstverliebte sonnengott
  • der eitle gockel
  • aus der Verantwortung gestohlen
  • wie er unseren Club aus egoistischen Gründen runterwirtschaftet
  • Ignoranz, Selbstverliebtheit und Inkompetenz
  • GröGFaZ
  • hinter Herrn Schork verstecken
  • härtel sündenbock
  • keine Eier
  • Feigling, der hinterrücks agiert
  • Spieler vergrault
  • überschätzt sich dermaßen und kann mit Kritik wohl so gut wie gar nicht umgehen
  • bessere Leute als Kallnik an jeder Ecke
Woher kennt ihr den Kallnik nur so gut? Oder ist es doch irrationaler Hass?
Ich würde hier antworten: Nur mal die letzten Jahre betrachten. Sorry, dazu braucht es nicht viel, um zu erkennen, wer hier Verantwortung getragen hat, wo es an Ehrlichkeit gefehlt hat (vorsichtig formuliert) und welche Spieler (und Trainer) verloren gingen, weil bestimmte Personen walten konnten und können.
Hass ist aber schon ein derber Vorwurf. Ich kann durchaus Mario Kallniks Verdienste für den Club achten, seine diversen Fehler seit 2018 kritisieren (hierzu gehören neben der Härtel-Entlassung z.B. auch die Verpflichtung von Berisha, der Krämer-Rausschmiss, der bezogen auf die Saisonvorgaben nicht gerechtfertigt war, und die sinnfreie Doppelfunktion als SD und GF) und zudem anzweifeln, ob er in der Lage ist, ohne effektive Aufsicht einen Verein zu führen, der sich in sportlichen Schwierigkeiten befindet. Das positive Gefühl der mittleren 2010er-Jahre, dass da jemand die Zahlen im Griff hat und den Club voran bringt, ist verflogen. Geiz ist geil ist eben nicht überall anwendbar. Strukturen, die aufgrund dieses "Gottvertrauens" entstanden sind, müssen spätestens in Krisenzeiten hinterfragt werden dürfen. Ich sehe nicht das Gegengewicht im Verein, welches ein so genanntes "Checks and Balances" sicherstellen könnte. Alleinherrschaft ist hierzulande zudem ohnehin eher weniger anwend- und vermittelbar. Vielleicht fehlt es Mario Kallnik an einem echten, und mit Rückhalt ausgestatteten Gegenpol. Utopisch - ich weiß. :(

Zumindest ich persönlich hasse Mario Kallnik nicht, aber ich bin dennoch dafür, dass er zukünftig im Verein (und der dazu gehörenden GmbH) keine weitergehenden Befugnisse haben oder irgendwie anders Verantwortung tragen sollte.


Wir sind der Meister aller Klassen!
 
Nový
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 160
Registriert: 02.06.2017, 13:38
Land: Deutschland

Re: Mario Kallnik

24.02.2021, 06:13

Ja, eurospartino, das beschreibt es gut. Das fehlende gegengewicht hat uns das Genick gebrochen. Die Situation hatten wir schon einmal, als ein selbtverliebter Präsident der Meinung war, dass nur er die Geschicke des Vereins lenken könne. Da war auch keine Einsicht in eigene Fehler möglich und er klebte an seinem Stuhl, als hätte jemand einen Kleber einer bekannten Marke draufgeschmiert. So lange es läuft ist alles prima- erst im Misserfolg zeigt sich die Schwäche des Systems. MK hatte sich damals schon in Wartestellung begeben und übernahm zeitnah. Einen solchen Kandidaten sehe ich derzeit nicht. Jemand mit Kompetenzen im sportlichen und kaufmännischen Bereich. M.Sowislo fällt mir da nur am Rande ein.


 
nonamed
Reserve-Spieler
Reserve-Spieler
Beiträge: 54
Registriert: 20.01.2019, 20:58
Land: Deutschland

Re: Mario Kallnik

24.02.2021, 11:51

@Eurospartino @Novy

DIe Frage war; Woher kennt ihr den Kallnik nur so gut?

Alles was ihr dazu äußert, kann man den Medien entnehmen. Der Rest sind dann Behauptungen oder Schlussfolgerungen (inwieweit richtig oder falsch ist jedem selbst überlassen)
Aber versucht doch ma wirklich die Frage zu beantworten.  ;)


 
LampeBBG
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 198
Registriert: 18.09.2006, 10:20
Land: Deutschland

Re: Mario Kallnik

24.02.2021, 20:37

Wenn ich grad von S-B-F lese, "dass der FCM ein Verein ist, der bei Spielern und Verantwortlichen Wert auf Bescheidenheit, Selbstreflexion und Ehrlichkeit legt", finde ich mich da durchaus wieder. Es gab mal ein Kallnik-Interview. Ist ein paar Jahre her, könnte im Kontext des Härtel-Dramas gewesen sein. Ganz sauer stieß mir damals schon auf, als er formulierte, es zähle im Profifußball einzig und allein der Erfolg. Ich als Fan und unheilbar blau-weiß Infizierter sehe das nämlich ganz anders. Sicher, Erfolg ist das Sahnehäubchen. Es macht mehr Spaß, Siege zu feiern anstatt gefrustet nach Hause zu fahren. Doch ungleich bedeutsamer als Erfolg sind für mich Charakter, Integrität, Aufrichtigkeit oder auch Loyalität. Nicht nur im Alltagsleben, sondern auch auf meinen geliebten Club bezogen.
Nach dem Anschlußtreffer zum 3:4 in Paderborn sagte ich meinen neben mir stehenden Kumpels, ich würde jetzt erhobenen Hauptes zurückfahren können. Die Mannschaft hatte sich meiner Wahrnehmung nach teuer verkauft, unseren Farben Ehre gemacht. Ich sei trotz der Niederlage nicht enttäuscht. Natürlich habe ich den Ausgleich ebenso frenetisch gefeiert wie alle anderen, aber das zuvor Gesagte behält dennoch seine Gültigkeit. Das Gegenbeispiel war unser später Ausgleich in Halle letzte Saison. Erst im Nachhinein fiel mir auf, wie vergleichsweise emotionsarm ich den zur Kenntnis genommen hatte. Oder den Sieg in Ingolstadt. Schlimm, was da in gut zwei Jahren kaputtgemacht wurde. Weshalb ich dem sich abzeichnenden Abstieg tatsächlich was Positives abgewinnen könnte. Nämlich einen Neuanfang unter bewährten Prämissen, mit dem ich mich wieder voll identifizieren kann. Erfolg? Aber gerne doch! Um jeden Preis? Nein! Es gibt wichtigeres.
Wollte ich nur mal loswerden.


 
Seit-Bayernsieg-Fan
Trainer
Trainer
Beiträge: 2522
Registriert: 09.12.2007, 22:11

Re: Mario Kallnik

24.02.2021, 20:40

Wenn ich grad von S-B-F lese, "dass der FCM ein Verein ist, der bei Spielern und Verantwortlichen Wert auf Bescheidenheit, Selbstreflexion und Ehrlichkeit legt", finde ich mich da durchaus wieder. Es gab mal ein Kallnik-Interview. Ist ein paar Jahre her, könnte im Kontext des Härtel-Dramas gewesen sein. Ganz sauer stieß mir damals schon auf, als er formulierte, es zähle im Profifußball einzig und allein der Erfolg. Ich als Fan und unheilbar blau-weiß Infizierter sehe das nämlich ganz anders. Sicher, Erfolg ist das Sahnehäubchen. Es macht mehr Spaß, Siege zu feiern anstatt gefrustet nach Hause zu fahren. Doch ungleich bedeutsamer als Erfolg sind für mich Charakter, Integrität, Aufrichtigkeit oder auch Loyalität. Nicht nur im Alltagsleben, sondern auch auf meinen geliebten Club bezogen.
Nach dem Anschlußtreffer zum 3:4 in Paderborn sagte ich meinen neben mir stehenden Kumpels, ich würde jetzt erhobenen Hauptes zurückfahren können. Die Mannschaft hatte sich meiner Wahrnehmung nach teuer verkauft, unseren Farben Ehre gemacht. Ich sei trotz der Niederlage nicht enttäuscht. Natürlich habe ich den Ausgleich ebenso frenetisch gefeiert wie alle anderen, aber das zuvor Gesagte behält dennoch seine Gültigkeit. Das Gegenbeispiel war unser später Ausgleich in Halle letzte Saison. Erst im Nachhinein fiel mir auf, wie vergleichsweise emotionsarm ich den zur Kenntnis genommen hatte. Oder den Sieg in Ingolstadt. Schlimm, was da in gut zwei Jahren kaputtgemacht wurde. Weshalb ich dem sich abzeichnenden Abstieg tatsächlich was Positives abgewinnen könnte. Nämlich einen Neuanfang unter bewährten Prämissen, mit dem ich mich wieder voll identifizieren kann. Erfolg? Aber gerne doch! Um jeden Preis? Nein! Es gibt wichtigeres.
Wollte ich nur mal loswerden.
Einfach nur danke ;!


 
Benutzeravatar
Eisenschwein
Trainer
Trainer
Beiträge: 2226
Registriert: 15.08.2014, 00:34
Land: Deutschland

Re: Mario Kallnik

24.02.2021, 21:18

Linksaußen
 ...ein Nichtskönner mit dem nächsten Schaumschläger abgewechselt hat
boah , die ganzen nichtskönner und schaumschläger sind aber nicht zweimal abgestiegen in 3 jahren


 
Benutzeravatar
Eurospartino
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 982
Registriert: 18.07.2007, 20:05

Re: Mario Kallnik

24.02.2021, 23:00

@Eurospartino @Novy

DIe Frage war; Woher kennt ihr den Kallnik nur so gut?

Alles was ihr dazu äußert, kann man den Medien entnehmen. Der Rest sind dann Behauptungen oder Schlussfolgerungen (inwieweit richtig oder falsch ist jedem selbst überlassen)
Aber versucht doch ma wirklich die Frage zu beantworten.  ;)
Ich habe mit ihm in besseren Zeiten zwei-, dreimal bei Fanabenden gesprochen, mehr nicht. Ich denke jedoch auch nicht, dass ich ihn persönlich kennen muss, um ihn kritisieren zu können. ;)


Wir sind der Meister aller Klassen!
 
Benutzeravatar
Magdeburg56
Trainer
Trainer
Beiträge: 17563
Registriert: 20.02.2007, 14:14
Land: Deutschland
Wohnort: Block 7

Re: Mario Kallnik

24.02.2021, 23:09

Eisenschwein
boah , die ganzen nichtskönner und schaumschläger sind aber nicht zweimal abgestiegen in 3 jahren
Also ich sehe nur 1 Abstieg in den letzten 3 Jahren oder habe ich einen Abstieg verpasst?


 
Benutzeravatar
Jonny
Trainer
Trainer
Beiträge: 1168
Registriert: 25.01.2016, 00:49
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Mario Kallnik

25.02.2021, 08:47

@LampeBBG

Der Verein hatte in den Aufstiegsjahren einen echten Boom. Wir sind dem Titel "erwachender Riese" wirklich Herr geworden und auch in anderen Clubs haben sich Fans gefreut, dass so ein großer Traditionsverein wieder hoch kommt. Dass man da nicht wie jeder x-beliebige Verein zwingend weiter aufsteigen musste, machte es natürlich für alle auch einfacher.
Ich finde der Verein hat an dem Tag an Einzigartigkeit und Sympathie verloren, als man in der zweiten Liga sich in der Situation fand, die man eigentlich hätte erwarten können - Abstiegskampf. Hier und gerade hier hat Kallnik kein Fingerspitzengefühl im Umgang mit der Fanszene gezeigt. Der eigentlich nur von Fans mit etwas Selbstironie gezeigte Größenwahn schlug sich plötzlich auch auf die Führungsriege aus und genau da begann für mich das Dilemma mit Kallnik, der nun nicht mehr für kontinuierliche und Bodenständige Arbeit stand, sondern plötzlich Erfolg um jeden Preis haben wollte.
Nein, Erfolg darf nicht um jeden Preis erkämpft werden. Wir waren 25 Jahre im Amateurfußball und hatten uns trotzdem für diesen Verein entschieden. Es waren "UNSERE" schweren Jahre, durch die wir gemeinsam gegangen sind.
Ob Kallnik jetzt einen Sportdirektor eingestellt hat, um sich selbst aus der Schusslinie zu holen oder wirklich sich Fehler in dem Bereich eingestanden hat, mag ich nicht beurteilen. Der Beweggrund ist mir aber auch egal, es war die richtige Entscheidung. Nur hoffe ich wirklich, bleibt Schork auch im Abstiegsfall, andernfalls würde ich das dann ebenso Kallnik anlasten, dass er in einer abstiegsbedrohten Saison keine langfristige Lösung für so eine wichtige Personalie gefunden hat - und dann wirds langsam auch eng für ihn.


 
Nový
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 160
Registriert: 02.06.2017, 13:38
Land: Deutschland

Re: Mario Kallnik

25.02.2021, 11:59

Ich verstehe auch nicht, warum denn MK wirklich gehen muss. Was kann man ihm denn im kaufmännischen Bereich vorwerfen? Er, der die Zeit der leeren Kühlschränke prägend miterlebt hat, hat den Verein auf eine solide finanzielle Basis gestellt. Durch Corona und seine sportlichen Fehlentscheidungen dürfte allerdings kein allzu dickes Polster mehr da sein.
Wenn eine Wachablösung seitens des AR gewünscht ist, dann sollte das jetzt passieren. Mit welchem Personal beginnen wir dann die 4.Liga? Brauchen wir einen Sportdirektor, einen Assistenten der GF oder soll wieder eine One Man Show stattfinden?
Die zukünftige GF der GmbH muss klar sein, damit diese das Personal für die neue Saison einstellen kann.
Eine Weichenstellung erst in der Sommerpause oder wenn der Abstieg auch rechnerisch feststeht könnte zu spät sein.


 
Benutzeravatar
blaupause
Trainer
Trainer
Beiträge: 4293
Registriert: 02.10.2014, 06:27
Land: Deutschland

Re: Mario Kallnik

25.02.2021, 13:20

@Eurospartino @Novy

DIe Frage war; Woher kennt ihr den Kallnik nur so gut?

Alles was ihr dazu äußert, kann man den Medien entnehmen. Der Rest sind dann Behauptungen oder Schlussfolgerungen (inwieweit richtig oder falsch ist jedem selbst überlassen)
Aber versucht doch ma wirklich die Frage zu beantworten.  ;)
Ich habe mit ihm in besseren Zeiten zwei-, dreimal bei Fanabenden gesprochen, mehr nicht. Ich denke jedoch auch nicht, dass ich ihn persönlich kennen muss, um ihn kritisieren zu können. ;)

Richtig. Muss man nicht, und mal ehrlich, welchen anderen Menschen kennt man schon wirklich gut? Manche kennen nicht mal sich selbst.

Was man aber jederzeit tun kann, ist, die Taten und das gesprochene Wort eines Menschen im jeweiligen Kontext zu beurteilen. Kategorien sind dabei u.a. Inhalt, Art und Weise, Intention und nicht zuletzt auch Ergebnis. Und dafür gibt es reichlich O-Töne, so dass man nicht darauf angewiesen ist, was die Journaille so kolportiert.

Bei diesem Versuch der Beurteilung trifft man dann auf so Mätzchen wie das unselige "Punkte abschenken", das Theater um Gästekarten-Kontingente, der Umgang mit Gästefans aus r. und d., "einzig und allein der Erfolg zählt", die Härtel-Demontage, das Schmierentheater zum Jahreswechsel 19/20, das "Interview" Anfang Januar, ..., aber eben auch seine Aussage, dass er sich für eine Legalisierung von Pyro einsetzen wolle und natürlich die Konsolidierung der Finanzen des Clubs. Dem gegenüber steht wiederum die Personalpolitik der letzten Jahre.

Ein abschließendes Urteil, egal wie es ausfällt, wird ungerecht sein und diese Dinge nicht ausreichend berücksichtigen oder jene Aspekte zu sehr betonen. Das liegt in der Natur der Dinge. Der menschliche Charakter ist nun einmal komplex.

Ein "Kallnik raus" wäre übertrieben, ein "Kallnik begrenzen wo nötig" wäre das nicht.

Eines sollte man aber unbedingt berücksichtigen: Schlimmer geht immer.


Alle an einem Strang, in eine Richtung, mit langem Atem. WIRD SCHON WIEDER EINMAL - IMMER
 
Benutzeravatar
FCM Oldie 58
Trainer
Trainer
Beiträge: 5732
Registriert: 28.12.2008, 10:35
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Mario Kallnik

25.02.2021, 16:58

Ein "Kallnik raus" wäre übertrieben, ein "Kallnik begrenzen wo nötig" wäre das nicht

Eines sollte man aber unbedingt berücksichtigen: Schlimmer geht immer.
Dein oben ausführliches für und wider zum Thema ist so vielschichtig und komplex, dass man es auch gar nicht abschließend bewerten kann und muss. Denn der Fakt spricht momentan dafür, dass der M.K. die genannten Fehler wohl auch so sieht, sich nur nicht dazu in der Lage fühlt, uns das glaubhaft zu kommunizieren.
Die Weichen hat er aber mit SD, Trainer gestellt, so dass er sich nur seiner Aufgabe widmen muss, die er schon lange gut gemacht hat. Die Chance sollte er auch nutzen können, denn beim Klassenerhalt wäre auch das ausgleichende Gegengewicht im sportlichen Bereich vorhanden.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Arpi, Google Adsense [Bot] und 182 Gäste