von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

 
Benutzeravatar
blaupause
Trainer
Trainer
Beiträge: 5775
Registriert: 02.10.2014, 06:27
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

21.09.2022, 11:19

Hört sich ja fast paradiesisch an.
(Für Habeck und Kretschmann.
Die duschen nicht warm, aber sehr kurz - das soll abhärten.)


Alle an einem Strang, in eine Richtung, mit langem Atem. EINMAL - IMMER "As soon as a match is over, I always start looking forward to the next one."
 
Benutzeravatar
bluesky
Trainer
Trainer
Beiträge: 4355
Registriert: 08.06.2016, 20:08
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

21.09.2022, 11:25

Irgendwas ist immer.


 
Benutzeravatar
blaupause
Trainer
Trainer
Beiträge: 5775
Registriert: 02.10.2014, 06:27
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

21.09.2022, 11:39

„Verstecken müssen sich zukünftig die Gesunden, denn wer nicht krank ist, hat heimlich geheizt.“

Lisa Eckhart


Alle an einem Strang, in eine Richtung, mit langem Atem. EINMAL - IMMER "As soon as a match is over, I always start looking forward to the next one."
 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 7627
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: Ein wenig Politik

21.09.2022, 11:57

habe hier mal ein par wahlplakate gefunden.
das grüne wirtschaftswunder gefällt mir am besten.
Dateianhänge
IMG-20220920-WA0001.jpg


The+Offspring/Neocon
"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"
(kontrollgruppe des experiments)
 
Benutzeravatar
mat
Trainer
Trainer
Beiträge: 4856
Registriert: 17.09.2008, 10:31
Land: Deutschland
Wohnort: magdeburg

Re: Ein wenig Politik

21.09.2022, 13:34

Erlebe das grüne Wirtschaftswunder
Ist doch jetzt nicht unbedingt ne Lüge

:mrgreen: :P3


 
Benutzeravatar
blaupause
Trainer
Trainer
Beiträge: 5775
Registriert: 02.10.2014, 06:27
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

21.09.2022, 13:46

Survival-Training oder sein grünes Wirtschaftswunder erleben - wie viel kann der Mensch ertragen?

(Für beide Selbstfindungs-Erfahrungen muss man übrigens zahlen.)


Alle an einem Strang, in eine Richtung, mit langem Atem. EINMAL - IMMER "As soon as a match is over, I always start looking forward to the next one."
 
Klehmchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 5746
Registriert: 11.03.2003, 19:28

Re: Ein wenig Politik

21.09.2022, 15:07

sgt.strong hat geschrieben:
Klehmchen hat geschrieben:
Andy-FCM hat geschrieben:So sollten das mal Arbeitnehmer an ihrem Arbeitsplatz machen. Nach kurzer Zeit sind die entlassen und bekommen eine Beurteilung mit, die es für den Erhalt des nächsten Arbeitsplatzes schwer macht.
Ich weiß ich mache mich jetzt unbeliebt. Aber genau das würde ich doch in das Reich der Märchen verweisen. Ich keine von meinen bisherigen Arbeitsplätzen mehr als genug Angestellte, die genauso "arbeiten" wie du es bei den Politikern beschreibst. Genauso wie nicht jeder Politiker rund um die Uhr pennt, rackern sich alle Arbeitnehmer 24/7 ab. 
Ist halt nur so, dass bei Politikern eben öfter die Kamera drauf hält und was dazu kommt, dass die wenigsten von uns wahrscheinlich wirklich einen Einblick davon haben wie die Arbeit eines Politikers denn wirklich aussieht. 
was du da beschreibst läst auf ein absolut schlechtes betriebs management schließen. sicher hat auch der ein oder andere meiner angestellten einen tag dabei an dem er etwas ruhiger tritt, wenn sich das häuft bemerke ich das spätestens bei der auswertung der baustellen. wenn es bei dir gang und gäbe ist muß man sich über den zustand des gesundheitswesens nicht mehr wundern. ich glaube da tust du deinen kollegen etwas unrecht. 24/7 bist du wohl auch nicht auf den beinen. aber für über 10.000 glocken sollte man sich schon ein wenig strecken. 
habe da berichte übers europaparlament gesehen da stellen sich mir die haare hoch. da wird am freitag früh noch kurz eingescheckt um die spesen abzukassieren und dann ab zum flughafen. die afd hat die geringe beteiligung unserer parlamentarier mal bei einer abstimmung für einen hammelsprung ausgenutzt. war ganz schön peinlich für die "etablierten" .
Ach tu doch nicht so, als wenn das eine Seltenheit wäre. Sicherlich mag das bei einem kleinen Mittelständler eher auffallen, weil man sich da schlechter verstecken kann. Aber ich kenne in jedem Krankenhaus in dem ich bisher gearbeitet habe genug Angestellte im Pflegepersonal, die nur halb soviel gearbeitet haben wie ihre Kollegen und auch mehr als genug Ärzte, die den halben Tag irgendwo verschwunden waren/sind. Und das gleiche kenne ich auch aus dem Bekanntenkreis aus anderen Branchen. Das Unternehmen muss halt nur ein paar Angestellte haben, dass es nicht auffällt, wenn sich einer versteckt. Und das hat nichts mit schlechtem Management zu tun. Wenn bei dir 50 Leute arbeiten und davon machen 5 wenig bis nix, können das doch meisten die anderen 45 problemlos kompensieren ohne dass die Arbeitsleistung abfällt. Dann merkst du das als Chef nur, wenn da ein paar Anscheißer dabei sind. Ausnahme sind vielleicht Akkordarbeiter, wo du die Arbeitsleistung ganz gut bestimmen kannst. Aber ansonsten gibt es halt immer Menschen die schneller arbeiten und manche die langsamer arbeiten. Weise mal dann dem Langsamen nach, dass er das mit purer Absicht macht, weil er faul ist und nicht nur langsam ist, weil er es nicht besser kann ;)
Übrigens ja ich bin auch nicht 24/7 auf den Beinen. Wie du als guter Chef wissen dürftest, wäre das ja auch gesetzlich gar nicht erlaubt und selbst an den Tagen, wo ich 24 Stunden auf Arbeit bin mache ich Bereitschaftsdienste, wo ich theoretisch mehr als die Hälfte der Zeit arbeitsfrei haben müsste. Kennst du als guter Chef ja sicherlich auch. Und gemessen an den gesetzlichen Grundlagen mache ich viel mehr als ich dürfte ;)

Aber ja natürlich hast du Recht damit, dass es sicher genug Politiker gibt, die den Bogen maßlos überspannen. Gerade wenn es darum geht mal noch schnell Sitzungsgeld und ähnliches abzugreifen. Nichts desto trotz ist es eben auch so, dass die Politiker eben nicht dafür bezahlt werden, dass sie 40 Stunden in der Woche im Parlament sitzen. Die sollen ja theoretisch auch in ihren Wahlkreisen Arbeit verrichten, haben Außentermine, treffen sich in irgendwelchen Nebengebäuden zum Verhandeln usw. Ich will damit nur sagen, die machen auch ganz viel Arbeit (zumindest einige/viele keine Ahnung), die man einfach nicht sieht und die auch körperlich sicher nicht immer schwer ist.

Jetzt aber so zu tun, als würde es keine Drückeberger in der normalen Bevölkerung geben und dass jeder Politik von Haus aus dumm und faul ist, halte ich eben für Schwachsinn. Das ist nun einmal nicht so. Und vielleicht sollte sich auch jeder mal die Frage stellen, ob er am Freitag vor dem Abflug nicht auch noch schnell unterschreiben würde, wenn er dafür 300 Euro bekommt und es allen scheißegal ist, ob man danach in den Saal geht oder von Strassburg mit dem Zug nach Hause fährt.


 
Benutzeravatar
Fishbed-J
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 419
Registriert: 25.08.2016, 08:36
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

21.09.2022, 15:35

Na ja, nun, so viele Sitzungstermine im Bundestag sind es aber nicht im Jahr, daß man ausgerechnet dann als Abgeordneter andere Termine wahrnehmen muß. Anwesenheit hat auch etwas mit Respekt vor dem Abgeordnet-Sein zu tun und gaaanz viel mit dem persönlichen Demokratieverständnis, das ja gern von der Kanzel herab gepredigt wird.

Übrigens habe ich sehr aufmerksam registriert, wie leer der Saal war bei der Rede des Kanzlers der Bundesrepublik Deutschland vor der UN-Vollversammlung. Das war bei dessen Auftritt eher eine Spärlich-Veranstaltung. Hatten international nicht viele Bock auf die Positionen des besten Deutschlands aller Zeiten.


 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 9459
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Ein wenig Politik

21.09.2022, 18:23

Fishbed-J hat geschrieben: Na ja, nun, so viele Sitzungstermine im Bundestag sind es aber nicht im Jahr, daß man ausgerechnet dann als Abgeordneter andere Termine wahrnehmen muß. Anwesenheit hat auch etwas mit Respekt vor dem Abgeordnet-Sein zu tun und gaaanz viel mit dem persönlichen Demokratieverständnis, das ja gern von der Kanzel herab gepredigt wird.

Übrigens habe ich sehr aufmerksam registriert, wie leer der Saal war bei der Rede des Kanzlers der Bundesrepublik Deutschland vor der UN-Vollversammlung. Das war bei dessen Auftritt eher eine Spärlich-Veranstaltung. Hatten international nicht viele Bock auf die Positionen des besten Deutschlands aller Zeiten.
Wie voll war der Saal denn im Vergleich zu anderen Reden?


 
Benutzeravatar
fischer
Trainer
Trainer
Beiträge: 3344
Registriert: 29.04.2010, 13:18
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

21.09.2022, 19:40

Scholz war der 33. Redner weit nach Mitternacht. Es waren alle 150 Teilnehmerländer vertreten; wenn auch oft nur mit einem Vertreter aus der dritten Reihe. Normalerweise sind von jedem Teilnehmerland Delegationen von 3 bis 7 Leuten vertreten. 43 Staaten nahmen garnicht teil.


 
Benutzeravatar
Andy-FCM
Trainer
Trainer
Beiträge: 4220
Registriert: 02.10.2008, 19:32
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

22.09.2022, 10:21

Wir haben seit der Letzten Bundestagswahl den größten Bundestag aller Zeiten. Vorher sollte der BT reformiert werden. Ist aber leider nicht gelungen. Die Reform, die eigentlich zu einer Verkleinerung des Bundestages führen sollte, hat sich  als untauglich erwiesen. Und wer hat diese "Reform" geschaffen? Die Politiker selber :clap:
Welch ein Wunder und das ganze wird noch schlimmer, wenn man sieht, wer da alles rumdödelt ,Laberbach, Baerbock.
Wenn es wenigstens von den anderen einen Aufstand gegen diese Kasperfiguren geben würde, aber nein, alle machen mit und der größte Bundestag aller Zeiten ist meines Erachtens auch der schlechteste aller Zeiten.


Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.
- Jean Paul Sartre
 
Benutzeravatar
Pieter
Trainer
Trainer
Beiträge: 2614
Registriert: 23.04.2003, 17:57
Land: Deutschland
Wohnort: Rostock

Re: Ein wenig Politik

22.09.2022, 18:12

Andy-FCM hat geschrieben: Wir haben seit der Letzten Bundestagswahl den größten Bundestag aller Zeiten. Vorher sollte der BT reformiert werden. Ist aber leider nicht gelungen. Die Reform, die eigentlich zu einer Verkleinerung des Bundestages führen sollte, hat sich  als untauglich erwiesen. Und wer hat diese "Reform" geschaffen? Die Politiker selber :clap:
Welch ein Wunder und das ganze wird noch schlimmer, wenn man sieht, wer da alles rumdödelt ,Laberbach, Baerbock.
Wenn es wenigstens von den anderen einen Aufstand gegen diese Kasperfiguren geben würde, aber nein, alle machen mit und der größte Bundestag aller Zeiten ist meines Erachtens auch der schlechteste aller Zeiten.
Ach herrlich, dann erzähl mir mal bitte, was unsere Außenministerin bisher handwerklich falsch gemacht hat!


Wenn jeder an sich denkt,

ist an alle gedacht!
 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 7627
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: Ein wenig Politik

22.09.2022, 21:36

Pieter hat geschrieben:
22.09.2022, 18:12
Andy-FCM hat geschrieben: Wir haben seit der Letzten Bundestagswahl den größten Bundestag aller Zeiten. Vorher sollte der BT reformiert werden. Ist aber leider nicht gelungen. Die Reform, die eigentlich zu einer Verkleinerung des Bundestages führen sollte, hat sich  als untauglich erwiesen. Und wer hat diese "Reform" geschaffen? Die Politiker selber :clap:
Welch ein Wunder und das ganze wird noch schlimmer, wenn man sieht, wer da alles rumdödelt ,Laberbach, Baerbock.
Wenn es wenigstens von den anderen einen Aufstand gegen diese Kasperfiguren geben würde, aber nein, alle machen mit und der größte Bundestag aller Zeiten ist meines Erachtens auch der schlechteste aller Zeiten.
Ach herrlich, dann erzähl mir mal bitte, was unsere Außenministerin bisher handwerklich falsch gemacht hat!
ich weiß garnicht wo ich anfangen soll. feministische außenpoitik? drohungen gegen russland die dem eigenen volk schaden? wie lautete ihr eid?
im iran protestieren die frauen, weil dort eine frau tod geschlagen wurde, hab von unserer feministischen außenminister dazu noch nichts gehört
muß mich korrigieren, heute hat sie sich dazu geäußert. jedoch viel zu spät.


The+Offspring/Neocon

"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"

(kontrollgruppe des experiments)
 
Benutzeravatar
blaupause
Trainer
Trainer
Beiträge: 5775
Registriert: 02.10.2014, 06:27
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

23.09.2022, 13:12

Und hat sie dabei jeden Anschein von antimuslimischem Rassismus vermieden - oder nicht?


Alle an einem Strang, in eine Richtung, mit langem Atem. EINMAL - IMMER "As soon as a match is over, I always start looking forward to the next one."
 
Dom
Testspieler
Testspieler
Beiträge: 11
Registriert: 23.09.2022, 14:04
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

23.09.2022, 14:15

https://reitschuster.de/post/schiesstra ... n-rostock/

Es wäre mir im übrigen neu, wenn Terroristen neuerdings mit dem Zug anreisen.

(Einmal unbenommen von der Domplatte in Köln ... wo Frauen geschändigt wurden ... und der gütige Mantel des Schweigens darüber gedeckt wurde.)

Schaut Euch mal den Hassel an ... meine Tochter sagte mir schon vor Jahren:

"Papa, da gehen wir nicht mehr hin."


 
Benutzeravatar
Pieter
Trainer
Trainer
Beiträge: 2614
Registriert: 23.04.2003, 17:57
Land: Deutschland
Wohnort: Rostock

Re: Ein wenig Politik

23.09.2022, 16:02

sgt.strong hat geschrieben:
Pieter hat geschrieben:
Andy-FCM hat geschrieben: Wir haben seit der Letzten Bundestagswahl den größten Bundestag aller Zeiten. Vorher sollte der BT reformiert werden. Ist aber leider nicht gelungen. Die Reform, die eigentlich zu einer Verkleinerung des Bundestages führen sollte, hat sich  als untauglich erwiesen. Und wer hat diese "Reform" geschaffen? Die Politiker selber :clap:
Welch ein Wunder und das ganze wird noch schlimmer, wenn man sieht, wer da alles rumdödelt ,Laberbach, Baerbock.
Wenn es wenigstens von den anderen einen Aufstand gegen diese Kasperfiguren geben würde, aber nein, alle machen mit und der größte Bundestag aller Zeiten ist meines Erachtens auch der schlechteste aller Zeiten.
Ach herrlich, dann erzähl mir mal bitte, was unsere Außenministerin bisher handwerklich falsch gemacht hat!
ich weiß garnicht wo ich anfangen soll. feministische außenpoitik? drohungen gegen russland die dem eigenen volk schaden? wie lautete ihr eid?
im iran protestieren die frauen, weil dort eine frau tod geschlagen wurde, hab von unserer feministischen außenminister dazu noch nichts gehört
muß mich korrigieren, heute hat sie sich dazu geäußert. jedoch viel zu spät.
Du bist jetzt zwar nicht Andy, aber ok.
Feministische Außenpolitik? Soll das jetzt ein Argument sein? Hast du Probleme mit Frauen oder Frauenrechten? Fühlst du dich in deiner Männlichkeit bedroht?

Drohungen gegen Russland, die dem eigenen Volk schaden? Ich dachte eigentlich dass es unstrittig sei, dass Putin der drohende und der Rest der Welt der bedrohte ist. Aber da haben wir wohl eine unterschiedliche Wahrnehmung. Anscheinend gibst du dich der naive Vorstellung hin, dass Putin nur die Ukraine erobern will und sich damit zufrieden gäbe. Ich schließe daraus, dass du für die Menschen in der Ukraine, oder in  irgendeinem anderen Land, was von Putin angegriffen wird, lieber nichts tun würdest, jedenfalls nicht, so lange die Wärme deines Arsches im Winter gefährdet wäre. Vielleicht bist du aber auch der Meinung, Putin sei nicht der Aggressor, wer weiß. 

Handwerkliche Fehler unserer Außenministerin, kann ich in deinen Argumenten jedenfalls nicht erkennen.


Wenn jeder an sich denkt,



ist an alle gedacht!
 
Dom
Testspieler
Testspieler
Beiträge: 11
Registriert: 23.09.2022, 14:04
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

23.09.2022, 16:29

Pieter.

Ganz genau so ticken öffentlich Bezahlte.


 
Benutzeravatar
Pieter
Trainer
Trainer
Beiträge: 2614
Registriert: 23.04.2003, 17:57
Land: Deutschland
Wohnort: Rostock

Re: Ein wenig Politik

23.09.2022, 17:56

Dom hat geschrieben: Pieter.

Ganz genau so ticken öffentlich Bezahlte.
Wow, was für eine Argumentationskette! 


Wenn jeder an sich denkt,



ist an alle gedacht!
 
Dom
Testspieler
Testspieler
Beiträge: 11
Registriert: 23.09.2022, 14:04
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

23.09.2022, 19:07

Google Suche:

Grüne Wahlplakate / Porsche

(Gibt nur noch wenige Bilder, Rest wurde zensiert.)


 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 7627
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: Ein wenig Politik

23.09.2022, 19:36

Pieter hat geschrieben:
23.09.2022, 16:02

Du bist jetzt zwar nicht Andy, aber ok.
Feministische Außenpolitik? Soll das jetzt ein Argument sein? Hast du Probleme mit Frauen oder Frauenrechten? Fühlst du dich in deiner Männlichkeit bedroht?

Drohungen gegen Russland, die dem eigenen Volk schaden? Ich dachte eigentlich dass es unstrittig sei, dass Putin der drohende und der Rest der Welt der bedrohte ist. Aber da haben wir wohl eine unterschiedliche Wahrnehmung. Anscheinend gibst du dich der naive Vorstellung hin, dass Putin nur die Ukraine erobern will und sich damit zufrieden gäbe. Ich schließe daraus, dass du für die Menschen in der Ukraine, oder in  irgendeinem anderen Land, was von Putin angegriffen wird, lieber nichts tun würdest, jedenfalls nicht, so lange die Wärme deines Arsches im Winter gefährdet wäre. Vielleicht bist du aber auch der Meinung, Putin sei nicht der Aggressor, wer weiß. 

Handwerkliche Fehler unserer Außenministerin, kann ich in deinen Argumenten jedenfalls nicht erkennen.
das ist deine naive, einseitige sichtweise. ich lasse sie dir.
pöser putin, gute nato. alles klar.
fühle mich übrigens in keiner weise in meiner männlichkeit bedroht. nur nicht vertreten. bin nämlich für gleichberechtigung der geschlechter, der zwei die es gibt.


The+Offspring/Neocon

"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"

(kontrollgruppe des experiments)
 
Dom
Testspieler
Testspieler
Beiträge: 11
Registriert: 23.09.2022, 14:04
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

23.09.2022, 21:58

Ich arbeite in der freien Wirtschaft.

Mandanten gehen hier gerade den Bach runter ... der Mittelstand ... und das in Größenordnung.

Was passiert, wenn im Winter alles kollabiert ?

Siehe oben.


 
Benutzeravatar
bluesky
Trainer
Trainer
Beiträge: 4355
Registriert: 08.06.2016, 20:08
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

23.09.2022, 23:09

Was kannst'n zum Club so sagen?

Oder wirklich nur für diesen Thread hier heute angemeldet?


 
Benutzeravatar
bluesky
Trainer
Trainer
Beiträge: 4355
Registriert: 08.06.2016, 20:08
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

24.09.2022, 08:07

Oh, das tut mir leid, wenn du meine Fragen noch nicht beantworten kannst. Sag einfach Bescheid, wenn es deine Sprachkenntnisse zulassen. Und bis dahin wirst du hier sicher fleißig üben. Gibt übrigens noch einen Corona-Thread, der auch sehr dafür geeignet ist.


 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 9459
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Ein wenig Politik

24.09.2022, 09:05

Dom hat geschrieben:
23.09.2022, 21:13
Einfach argumentativ widerlegen Meister.

Kommt ja von Euch nicht.

Seltsam.
Der Westen hat also den krieg begonnen. Und zwar indem er nach dem angriff russlands, der den krieg natürlich nicht begonnen hat, soldaten ausbildet.

Wie soll man dieses argument wiederlegen, wenn man vor lachen auf dem boden liegt, weil man nicht glaubt dass das wirklich jemand ernsthaft geäußert hat


 
Dom
Testspieler
Testspieler
Beiträge: 11
Registriert: 23.09.2022, 14:04
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

24.09.2022, 09:37

Jörn, zum lachen besteht z.Zt. ganz sicher keine Veranlassung.

Lies bitte einmal die Rede von Lawrow ganz unvoreingenommen ... und beschäftige Dich dann - vertiefend - mit den Entwicklungen in der Ukraine seit dem (finanzierten) Putsch auf dem Maidan 2014.

"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher."

(Bertolt Brecht)


 
Benutzeravatar
blaupause
Trainer
Trainer
Beiträge: 5775
Registriert: 02.10.2014, 06:27
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

24.09.2022, 10:40

Vieles, was auf der internationalen politischen Bühne geschieht oder inszeniert wird, kann man nicht wissen oder einschätzen, wenn man so klein ist, wie wir.

Deshalb muss man sich an die ewigen Gewissheiten halten:
  • Wer sich im Krieg befindet, der lügt. Jeder. Die Guten und die Doppelplusguten, die Ozeanier und die Eurasier und auch die Ostasier. Ab dem ersten Tag und fast immer schon davor. Die Unterschiede sind graduell.
  • Krieg nutzt niemals den einfachen, täglich für ihren Lebensunterhalt arbeitenden Menschen und ihren Angehörigen.
  • Das Volk beginnt niemals einen Krieg, zahlt aber immer den Blutzoll.
  • Es gibt keine Religionskriege.
  • ...

Darum können wir auch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass sich in der Rede von Herrn Lawrow Lügen tummeln, unabhängig davon, ob er zusätzlich behauptet, dass der Himmel blau sei.


Alle an einem Strang, in eine Richtung, mit langem Atem. EINMAL - IMMER "As soon as a match is over, I always start looking forward to the next one."
 
Dom
Testspieler
Testspieler
Beiträge: 11
Registriert: 23.09.2022, 14:04
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

24.09.2022, 11:08

Blaupause, ich lese Deine Beiträge sehr gerne.

Du bist ein kluger, reflektierender Zeitgenosse ... mit Hang zu einem Humor, der mich oft schmunzeln lies.

O.k., gehen wir einen Schritt zurück:

Donezk war Partnerstadt von MD.

Mach Dich bitte einmal schlau, wie der Donbass seit 2014 - bis zum heutigen Tag - beschossen wird ... von wem ... und wie viele tragische (zivile) Opfer es zu beklagen gibt.

Danke.


 
Benutzeravatar
blaupause
Trainer
Trainer
Beiträge: 5775
Registriert: 02.10.2014, 06:27
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

24.09.2022, 11:32

Ich habe nicht bestritten, dass der Himmel, wenn wolkenfrei, tagsüber blau ist, verweise aber auf die ewige Gewissheit No. 1, von der, so mein Eindruck, Du nicht in Gänze überzeugt bist.


Alle an einem Strang, in eine Richtung, mit langem Atem. EINMAL - IMMER "As soon as a match is over, I always start looking forward to the next one."
 
Dom
Testspieler
Testspieler
Beiträge: 11
Registriert: 23.09.2022, 14:04
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

24.09.2022, 11:58

Blaupause, haben Deine Recherchen schon etwas ergeben ?

Ich habe Dir ein Faktum geliefert.

Die Titanic sinkt gerade ... und während in den unteren Decks bereits Menschen ertrinken spielt im Ballsaal die Kapelle.


https://www.youtube.com/watch?v=j81V9scnN4c


 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 7627
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: Ein wenig Politik

24.09.2022, 13:14

Dom hat geschrieben:
24.09.2022, 11:58
Blaupause, haben Deine Recherchen schon etwas ergeben ?

Ich habe Dir ein Faktum geliefert.

Die Titanic sinkt gerade ... und während in den unteren Decks bereits Menschen ertrinken spielt im Ballsaal die Kapelle.


https://www.youtube.com/watch?v=j81V9scnN4c
weißt was der unterschied zwischen der titanic und deutschland ist? auf der titanic hat das licht bis zum schluß gebrannt. :-) ;-)


The+Offspring/Neocon

"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"

(kontrollgruppe des experiments)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 47 Gäste
x