von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

 
Benutzeravatar
Magdeburg56
Trainer
Trainer
Beiträge: 13963
Registriert: 20.02.2007, 14:14
Land: Deutschland
Wohnort: Block 7

Re: Ein wenig Politik

12.10.2017, 17:55

Mecklenbörder hat geschrieben:
Magdeburg56 hat geschrieben:
Rumburak hat geschrieben:
 was dazu aufrief die Antifa als kriminelle Organisation einzustufen...

... was diese ja auch ist :!:

Ganz gewiss nicht...
Es sei denn, Du hast Belege dafür.

schau dir einfach die ganzen Bilder der Randale dieser Verbrecher an.


 
Benutzeravatar
Mecklenbörder
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 481
Registriert: 20.08.2016, 18:19
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

12.10.2017, 18:14

@Magdeburg56
Da hast Du aber schöne Bilder bei Bing "gefunden"... Clever, dass Dir nicht einmal die Nazi-Bilder in Deiner Suche aufgefallen sind... :geek:
Fakt ist: DIE Antifa als solches gibt es nicht. Es gibt solche und solche Organisationen. Aber keine "kriminelle Organisation Antifa".
Ich mache die CDU auch nicht zur kriminellen Organisation, nur weil einige Mitglieder nachweislich kriminell gehandelt haben.
Und als Fußballfan sollte man sich einig sein, dass Nazis / Rassisten bekämpft werden müssen und im Stadion nichts zu suchen haben. Das sind wir unseren Spielern schuldig.


Auf Abseits zu spielen, ist in Deutschland sehr gefährlich. Die Spieler können das, aber die Linienrichter sind oft nicht dabei.
(Aad de Mos)
 
Benutzeravatar
Magdeburg56
Trainer
Trainer
Beiträge: 13963
Registriert: 20.02.2007, 14:14
Land: Deutschland
Wohnort: Block 7

Re: Ein wenig Politik

12.10.2017, 18:39

Mecklenbörder hat geschrieben:
dass Nazis / Rassisten  im Stadion nichts zu suchen haben. Das sind wir unseren Spielern schuldig.

...das ist ja wohl Logisch und gilt für Rechts- wie auch Linksradikale. Politik hat generell nichts im Stadion verloren


 
oTTo1965
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 380
Registriert: 12.10.2016, 14:00
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

12.10.2017, 20:06

Magdeburg56 hat geschrieben:
Mecklenbörder hat geschrieben:
dass Nazis / Rassisten  im Stadion nichts zu suchen haben. Das sind wir unseren Spielern schuldig.

...das ist ja wohl Logisch und gilt für Rechts- wie auch Linksradikale. Politik hat generell nichts im Stadion verloren

Warum wird es denn hier breitgetreten, wenn es sich doch von selbst versteht? Und ganz nebenbei, was sind wir deswegen unseren Spielern schuldig?


 
bluesky
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 859
Registriert: 08.06.2016, 20:08
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

12.10.2017, 20:21

Vielleicht hat er dabei an jemanden wie Tarek gedacht.


 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3572
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

12.10.2017, 20:41

So, so.
Wir sind also nicht von Kriminellen umgeben, die auch noch was zu sagen haben.
Ich krieg mich gar nicht mehr ein vor lachen.
:lol:


Gegen Videobeweise im Fußball. Für Emotionen!
 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3015
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

12.10.2017, 20:45

Magdeburg56 hat geschrieben:
Mecklenbörder hat geschrieben:
Ganz gewiss nicht...
Es sei denn, Du hast Belege dafür.

schau dir einfach die ganzen Bilder der Randale dieser Verbrecher an.

Bild


Bild


Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
Benutzeravatar
Rumburak
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 107
Registriert: 08.05.2017, 08:50
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

12.10.2017, 21:53

Magdeburg56 hat geschrieben:
Rumburak hat geschrieben:
 was dazu aufrief die Antifa als kriminelle Organisation einzustufen...

... was diese ja auch ist :!:

Mir ging es eher um die Skurilität, einerseits Arbeiterlieder zu spielen, die wohl
eher links anzusiedeln sind und gleichzeitig solch ein Transparent zu zeigen.
Richtig übel aber sind Aufklebermotive auf der Seite der Organisatoren.
Laut diesen würden die Geschwister Scholl und Ernst Thälmann AFD wählen.
Das ist schon richtig widerlich, diese anmaßende Dummheit.
Zuletzt geändert von Rumburak am 12.10.2017, 21:58, insgesamt 1-mal geändert.


Fanclub Saalkreis
 
Kille
Trainer
Trainer
Beiträge: 2800
Registriert: 20.04.2007, 20:44
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

13.10.2017, 16:04

Rumburak hat geschrieben:
"... Ernst Thälmann AFD wählen ... richtig widerlich, diese anmaßende Dummheit.

Ich weiß nicht, wen oder was Thälmann heute wählen würde, oder ob er überhaupt noch politisch aktiv wäre, aber ich bin mir sicher, das er, als bekennender Patriot, von den Wirrköpfen die sich heute selbst als "Antifaschisten" bezeichnen, in die braune Ecke gedrängt und als "Nazi" oder gar "Rassist" diffamiert werden würde...

Ernst Thälmann (1944):

"...  Ich bin kein weltflüchtiger Mensch, ich bin ein Deutscher mit großen nationalen, aber auch internationalen Erfahrungen. Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk, und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation, eine ritterliche, stolze und harte Nation..."

Wer "Staat" (austauschbares, politisches System) und "Heimat" (eigene, lebenskulturelle Identität) in einen Topf wirft, einmal umrührt und aus der Brühe die Erkenntnis gewinnt, das die Liebe zur eigenen Heimat, der Einsatz für den Erhalt der eigenen Lebensart, zwangsläufig Haß auf andere Menschen und ihre Kulturen bedeutet, der ist entweder dumm oder selbst von menschenverachtendem Haß geblendet.


Bild
 
Benutzeravatar
Sioux
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 565
Registriert: 08.05.2005, 20:02

Re: Ein wenig Politik

17.10.2017, 18:34

Kille hat geschrieben:
Wer "Staat" (austauschbares, politisches System) und "Heimat" (eigene, lebenskulturelle Identität) in einen Topf wirft, einmal umrührt und aus der Brühe die Erkenntnis gewinnt, das die Liebe zur eigenen Heimat, der Einsatz für den Erhalt der eigenen Lebensart, zwangsläufig Haß auf andere Menschen und ihre Kulturen bedeutet, der ist entweder dumm oder selbst von menschenverachtendem Haß geblendet.

Yep. Zustimmung; und dennoch stelle ich für _andere_ den Satz mal um: Wer meint, dass die Liebe zur eigenen Heimat, der Einsatz für den Erhalt der eigenen Lebensart, zwangsläufig Hass auf andere Menschen und ihre Kulturen rechtfertigt, der ist entweder dumm oder selbst von menschenverachtendem Hass geblendet.


Mein erstes Spiel? Unbekannt! Mein erstes Spiel ohne erwachsene Begleitung 4. Juni 1983 (4:0 im Stadion der Weltjugend). Ich war elf ...
 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 6048
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Ein wenig Politik

18.10.2017, 09:14

mag stimmen. dennoch hört man seit Ewigkeiten das sowas wie Nationalstolz gleich mit nazi gleichgesetzt wird, aber wer setzt denn sowas gleich außer ein paar antifa spinnern, die ja wohl keiner bei dem Thema ernst nehmen will. mir hat noch nicht einmal  in meinem leben ein errnstzunehmender mensch aufgrund dessen vorgeworfen nazi zu sein. noch nicht mal in Foren oder sozialen Netzwerken, die ja bekanntlich die Jauchegrube unserer Gesellschaft sind und wo man sicher nichts, aber auch gar nichts ernst nehmen sollte.
wobei ich nicht ganz verstehe, was das Thema mit der AfD zu tun hat. Die tun sich ja deutlich weniger mit Heimatliebe und nationalsolz hervor als vielmehr mit offenen Rassismus und Hetze gegen Ausländer. und wenn jemand sagt "ich bin stolz deutscher zu sein und Ausländer raus" - "Du Nazi" - "Was? darf man nicht mal Nationalstolz zeigen ohne als Nazi betitelt zu werden?" um mal das AfD rumgeheule und die Daueropferrolle in der sie sich suhlen plakativ zusammenzufassen. 
Die AfD ist es nämlich die beides in einen Topf wirft. Nicht als Vorwurf sondern als Wahlkampf. Und sie punkten vor allem mit der Ausländerkeule, wie man ja leicht an den erreichten Prozenten der Wertkonservativen Alternative ohne Ausländerhetze ALFA sehen kann.


 
Benutzeravatar
ahvenanmaa09
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 357
Registriert: 06.03.2010, 13:26
Land: Oesterreich

Re: Ein wenig Politik

09.11.2017, 19:37

Keine Ermittlungen mehr im Fall Wendt

  • Ermittlungen wegen Untreue im Fall Wendt eingestellt
  • Verantwortlichen ist kein Vorsatz nachzuweisen
  • Gewerkschaftschef als Polizist bezahlt, obwohl gar nicht im Dienst


http://www1.wdr.de/nachrichten/landespo ... g-100.html
Zünden eines Knallkörpers auf Fußballtribüne: Höhe der Verbandsstrafe


https://www.juris.de/jportal/portal/pag ... A171105680


 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3572
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

10.11.2017, 11:12

ahvenanmaa09 hat geschrieben:
Keine Ermittlungen mehr im Fall Wendt

  • Ermittlungen wegen Untreue im Fall Wendt eingestellt
  • Verantwortlichen ist kein Vorsatz nachzuweisen
  • Gewerkschaftschef als Polizist bezahlt, obwohl gar nicht im Dienst

...

Früher nannte man so etwas "Persilschein". Hier noch einer aus einer langen Liste. Man wird seine Gründe haben.
Wasser predigen und Wein saufen, und sei es nur im Keller. :P3
http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/stenda ... t-100.html


Gegen Videobeweise im Fußball. Für Emotionen!
 
Benutzeravatar
Magdeburg56
Trainer
Trainer
Beiträge: 13963
Registriert: 20.02.2007, 14:14
Land: Deutschland
Wohnort: Block 7

Re: Ein wenig Politik

20.11.2017, 19:52

...ich finde es gut das die FDP so gehandelt hat wie sie gehandelt hat.  Wer will schon einen Jürgen Trittin oder einen Anton Hofreiter in seiner Regierung haben. Ich nicht :!:
Herr Lindner ;!


 
Benutzeravatar
Mecklenbörder
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 481
Registriert: 20.08.2016, 18:19
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

20.11.2017, 20:47

Magdeburg56 hat geschrieben:
...ich finde es gut das die FDP so gehandelt hat wie sie gehandelt hat.  Wer will schon einen Jürgen Trittin oder einen Anton Hofreiter in seiner Regierung haben. Ich nicht :!:
Herr Lindner ;!

Und du glaubst ernsthaft, dass diese unnötige Klientel-Partei das "für unser Land" getan hat ?
Es ist doch schon ein paar Tage klar, dass die FDP den Schritt aus politischem Kalkül gehen wird, ein politisches Schmierentheater ohnegleichen. Ich bin schon gespannt, was die wirkliche Begründung für den Jamaika-Ausstieg sein wird. Zu hohe Steuern für Hoteliers/Zahnärzte/Banker ?
Es ist verantwortungslos, dass eine Partei mit gerade einmal 8% Stimmenanteil der Wahlberechtigten 2 Monate nach den Wahlen für Neuwahlen sorgen will, in der Hoffnung, dort noch ein paar Stimmen naiver, beeindruckter Bürger zu fangen.
Und ja, Trittin & Hofreiter wären mir als Minister immer noch sympathischer als Schmierenkomödianten wie Lindner.
Insgeheim hoffe ich aber, dass Lindner und seine Besserverdiener-Partei sich völlig verkalkuliert haben und wir bei eventuellen Neuwahlen eine vernünftige Regierung ohne FDP und CDU bekommen...


Auf Abseits zu spielen, ist in Deutschland sehr gefährlich. Die Spieler können das, aber die Linienrichter sind oft nicht dabei.
(Aad de Mos)
 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3572
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

20.11.2017, 22:41

Schön das ihr so tolle Wünsche habt. Ich schlage vor, diese auf eine Postkarte zu schreiben und nach Himmelpfort zu senden. Da kann man euch besser helfen wie in Berlin.  :lol:
Es ist doch wirklich egal, wer da mit wem ins Bett geht. Aber nu wird ja erst mal das Volk mit der Frage konfrontiert, Minderheitsregierung oder Neuwahl. Brot und Spiele halt. Heute so, Morgen dann wieder anders. Mutti weg, Schulz weg, aber vielleicht auch nicht, hauptsache action. Ich freu mich jetzt schon. Danke Herr Lindner für die Regie. Für mehr bist auch du nicht zu gebrauchen, aber halt auch nicht für Weniger. Einer musste es ja machen.
Außer Machtgerangel nur heiße Luft. So sehe ich euch schon lange.


Gegen Videobeweise im Fußball. Für Emotionen!
 
Benutzeravatar
fischer
Trainer
Trainer
Beiträge: 1463
Registriert: 29.04.2010, 13:18
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

20.11.2017, 22:50

Wer sich mit Mutti ins (Koalitions) Bett legt, wird gut durchgekaut, verdaut und stark geschrumpft wieder ausgesch...... Ging der FDP damals genauso wie der SPD jetzt.
Kann Lindner und Schulz deshalb schon ein Stück weit verstehen.


 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 3613
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

21.11.2017, 11:28

MD-Reiner hat geschrieben:
Schön das ihr so tolle Wünsche habt. Ich schlage vor, diese auf eine Postkarte zu schreiben und nach Himmelpfort zu senden. Da kann man euch besser helfen wie in Berlin.  :lol:
Es ist doch wirklich egal, wer da mit wem ins Bett geht. Aber nu wird ja erst mal das Volk mit der Frage konfrontiert, Minderheitsregierung oder Neuwahl. Brot und Spiele halt. Heute so, Morgen dann wieder anders. Mutti weg, Schulz weg, aber vielleicht auch nicht, hauptsache action. Ich freu mich jetzt schon. Danke Herr Lindner für die Regie. Für mehr bist auch du nicht zu gebrauchen, aber halt auch nicht für Weniger. Einer musste es ja machen.
Außer Machtgerangel nur heiße Luft. So sehe ich euch schon lange.

Klugscheißen lässt sich hinterher immer wieder gut.  Welche politischen Konstellationen wäre dir denn am liebsten?
Doch nicht etwa Herrn Gauland als neuen Gauleiter und Frau Storch, die die Babys unter ihrem rechten Flügel heim ins Reich bringt?


 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3572
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

21.11.2017, 22:31

Keine, da ich nicht wählen gehe. Solltest du eigentlich wissen. Die Gründe dafür sind vielschichtig und ich habe dazu auch schon einiges geschrieben. Übrings: Nicht das ich Recht haben will, es ist nur meine Meinung.
Ach ja, nicht alle, die gegen die Etablierten sind, mögen automatisch Gauland und Co. Ich frage mich langsam, ob ihr meine Beiträge, und die einiger anderer user lesen und verstehen könnt, oder diese Meinungen einfach ignoriert, weil sie euch nicht in den Kram passen. Seht ihr nicht, was los ist in Deutschland, Europa und der Welt?
Und wieso klugscheiße ich? Glaubt ihr, nur CDU, SPD, oder Mutti könnte Deutschland regieren? Wir sind ein Volk von 81 Millionen, da muss es doch auch noch andere Köpfe mit neuen Ideen geben. Wieso habe ich das Gefühl, dass einige denken, ohne die, die wir schon kennen, würde es nicht gehen? Sind Andere zu blöd? Warum wird immer behauptet, dass andere nen Aluhut aufhaben, nur weil sie anders ticken? Na schaun wir mal was wird. Im Schönreden, vertuschen und übertünchen sind wir ja nicht schlecht. Iwie wirds schon weiter gehen, stimms? Bestimmt nicht, aber das steht auf einem anderen Blatt.
Zuletzt geändert von MD-Reiner am 21.11.2017, 23:01, insgesamt 1-mal geändert.


Gegen Videobeweise im Fußball. Für Emotionen!
 
Benutzeravatar
blaupause
Trainer
Trainer
Beiträge: 3943
Registriert: 02.10.2014, 06:27
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

21.11.2017, 22:54

Die Welt ist verrückt geworden. *)

Und unter die Räuber gefallen. **)




*) War sie vielleicht schon immer.
**) War sie vielleicht auch schon immer.


CLUBFANS - HÄRTER ALS STAHLBETON
Ich glaube, wir machen Fortschritte.
 
Benutzeravatar
Boerdi
Trainer
Trainer
Beiträge: 1698
Registriert: 23.08.2006, 23:35
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

21.11.2017, 22:58

Mecklenbörder hat geschrieben:
Magdeburg56 hat geschrieben:
...ich finde es gut das die FDP so gehandelt hat wie sie gehandelt hat.  Wer will schon einen Jürgen Trittin oder einen Anton Hofreiter in seiner Regierung haben. Ich nicht :!:
Herr Lindner ;!

Und du glaubst ernsthaft, dass diese unnötige Klientel-Partei das "für unser Land" getan hat ?
Es ist doch schon ein paar Tage klar, dass die FDP den Schritt aus politischem Kalkül gehen wird, ein politisches Schmierentheater ohnegleichen. Ich bin schon gespannt, was die wirkliche Begründung für den Jamaika-Ausstieg sein wird. Zu hohe Steuern für Hoteliers/Zahnärzte/Banker ?
Es ist verantwortungslos, dass eine Partei mit gerade einmal 8% Stimmenanteil der Wahlberechtigten 2 Monate nach den Wahlen für Neuwahlen sorgen will, in der Hoffnung, dort noch ein paar Stimmen naiver, beeindruckter Bürger zu fangen.
Und ja, Trittin & Hofreiter wären mir als Minister immer noch sympathischer als Schmierenkomödianten wie Lindner.
Insgeheim hoffe ich aber, dass Lindner und seine Besserverdiener-Partei sich völlig verkalkuliert haben und wir bei eventuellen Neuwahlen eine vernünftige Regierung ohne FDP und CDU bekommen...

Endlich jemand,mit dem ich komplett einer Meinung bin.Schwarz/Gelb würde vor allem den kleinen Mann schröpfen.


Einmal FCM Fan, immer FCM Fan!!!

Ich steh auf Blau/Weiß,alles andere macht mich nicht heiß!(beim Fußball)
..........................
Freundin,FCM und Rock'n'Roll,da fühl ich mich wohl!
 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3572
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

21.11.2017, 23:07

blaupause hat geschrieben:
Die Welt ist verrückt geworden. *)

Und unter die Räuber gefallen. **)




*) War sie vielleicht schon immer.
**) War sie vielleicht auch schon immer.

Du hast den Vorteil das erkannt und die Möglichkeit zu haben, es in Worte zu fassen.

Nun musst du blos noch nach Lösungen suchen.*

* vielleicht ist es unser Kardinalfehler, dass wir genau dies gar nicht wollen- warum auch immer. Dieses Verhalten wird uns weder helfen, geschweige denn weiter bringen. Ok, wenn dass so von der Natur vorgesehen ist, dann soll es so sein, mit all seine Konsequenzen.


Gegen Videobeweise im Fußball. Für Emotionen!
 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 3613
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

22.11.2017, 10:01

Boerdi hat geschrieben:
Endlich jemand, mit dem ich komplett einer Meinung bin. Schwarz/Gelb würde vor allem den kleinen Mann schröpfen.

Welche Koalition würde das nicht machen??? Unser gesamtes System basiert darauf.
Und welcher Politiker würde schon gern an dem Ast sägen, auf dem er sitzt?


 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 6048
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Ein wenig Politik

22.11.2017, 11:14

MD-Reiner hat geschrieben:
Keine, da ich nicht wählen gehe. Solltest du eigentlich wissen. Die Gründe dafür sind vielschichtig und ich habe dazu auch schon einiges geschrieben. Übrings: Nicht das ich Recht haben will, es ist nur meine Meinung.
Ach ja, nicht alle, die gegen die Etablierten sind, mögen automatisch Gauland und Co. Ich frage mich langsam, ob ihr meine Beiträge, und die einiger anderer user lesen und verstehen könnt, oder diese Meinungen einfach ignoriert, weil sie euch nicht in den Kram passen. Seht ihr nicht, was los ist in Deutschland, Europa und der Welt?
Und wieso klugscheiße ich? Glaubt ihr, nur CDU, SPD, oder Mutti könnte Deutschland regieren? Wir sind ein Volk von 81 Millionen, da muss es doch auch noch andere Köpfe mit neuen Ideen geben. Wieso habe ich das Gefühl, dass einige denken, ohne die, die wir schon kennen, würde es nicht gehen? Sind Andere zu blöd? Warum wird immer behauptet, dass andere nen Aluhut aufhaben, nur weil sie anders ticken? Na schaun wir mal was wird. Im Schönreden, vertuschen und übertünchen sind wir ja nicht schlecht. Iwie wirds schon weiter gehen, stimms? Bestimmt nicht, aber das steht auf einem anderen Blatt.

daher ja die Frage wer dir am liebsten wäre so ganz allgemein, aber um die Antwort drückst du dich ja regelmäßig. du kannst nur sagen, wen du alles blöd findest (alle). das ist sehr bequem, so bist du immer auf der seite der rebellenallianz und aus dem Luftschloss heraus lassen sich so schön alle kritisieren die mit der Realität konfrontiert sind.


 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 3613
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

22.11.2017, 13:47

Warum eine eigene Meinung oder einen eigenen Standpunkt haben, es ist eh alles Scheiße, egal wer hier im Lande den Hut auf hat. :clap:


 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3572
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

22.11.2017, 14:15

Jörn hat geschrieben:
MD-Reiner hat geschrieben:
Keine, da ich nicht wählen gehe. Solltest du eigentlich wissen. Die Gründe dafür sind vielschichtig und ich habe dazu auch schon einiges geschrieben. Übrings: Nicht das ich Recht haben will, es ist nur meine Meinung.
Ach ja, nicht alle, die gegen die Etablierten sind, mögen automatisch Gauland und Co. Ich frage mich langsam, ob ihr meine Beiträge, und die einiger anderer user lesen und verstehen könnt, oder diese Meinungen einfach ignoriert, weil sie euch nicht in den Kram passen. Seht ihr nicht, was los ist in Deutschland, Europa und der Welt?
Und wieso klugscheiße ich? Glaubt ihr, nur CDU, SPD, oder Mutti könnte Deutschland regieren? Wir sind ein Volk von 81 Millionen, da muss es doch auch noch andere Köpfe mit neuen Ideen geben. Wieso habe ich das Gefühl, dass einige denken, ohne die, die wir schon kennen, würde es nicht gehen? Sind Andere zu blöd? Warum wird immer behauptet, dass andere nen Aluhut aufhaben, nur weil sie anders ticken? Na schaun wir mal was wird. Im Schönreden, vertuschen und übertünchen sind wir ja nicht schlecht. Iwie wirds schon weiter gehen, stimms? Bestimmt nicht, aber das steht auf einem anderen Blatt.

daher ja die Frage wer dir am liebsten wäre so ganz allgemein, aber um die Antwort drückst du dich ja regelmäßig. du kannst nur sagen, wen du alles blöd findest (alle). das ist sehr bequem, so bist du immer auf der seite der rebellenallianz und aus dem Luftschloss heraus lassen sich so schön alle kritisieren die mit der Realität konfrontiert sind.

Wer in der Minderheit ist, so wie ich, kann nur Luftschlösser bauen.   :idea: Dafür werde ich hier auch oft genug "abgestraft".
Aber das ich noch keine Vorschläge gemacht haben soll, wie ich eine bessere Welt sehe, dieser Vorwurf von dir ist schon sehr verwunderlich. Ok, manchmal waren es nicht meine eigenen Gedanken, dann gab es einen link, wenn ich Ansichten teile.
Na ja, kannst ja nochmals hier so ein paar Monate/ Jahre durchblättern, vielleicht fällt es dir dann doch wie Schuppen von den Haaren- oder wie das heißt...


Gegen Videobeweise im Fußball. Für Emotionen!
 
Benutzeravatar
Boerdi
Trainer
Trainer
Beiträge: 1698
Registriert: 23.08.2006, 23:35
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

22.11.2017, 17:37

Schnatterinchen hat geschrieben:
Boerdi hat geschrieben:
Endlich jemand, mit dem ich komplett einer Meinung bin. Schwarz/Gelb würde vor allem den kleinen Mann schröpfen.

Welche Koalition würde das nicht machen??? Unser gesamtes System basiert daraauf.
Und welcher Politiker würde schon gern an dem Ast sägen, auf dem er sitzt?

Aber CDU und FDP würde alle in den Schatten stellen.


Einmal FCM Fan, immer FCM Fan!!!

Ich steh auf Blau/Weiß,alles andere macht mich nicht heiß!(beim Fußball)
..........................
Freundin,FCM und Rock'n'Roll,da fühl ich mich wohl!
 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 3613
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

22.11.2017, 18:38

Boerdi hat geschrieben:
Aber CDU und FDP würde alle in den Schatten stellen.

Das bleibt jetzt leider nur noch reine Spekulation und wird sich nicht belegen lassen.


 
Benutzeravatar
Magdeburg56
Trainer
Trainer
Beiträge: 13963
Registriert: 20.02.2007, 14:14
Land: Deutschland
Wohnort: Block 7

Re: Ein wenig Politik

22.11.2017, 18:46

Schnatterinchen hat geschrieben:
Boerdi hat geschrieben:
Aber CDU und FDP würde alle in den Schatten stellen.

Das bleibt jetzt leider nur noch reine Spekulation und wird sich nicht belegen lassen.

... es sein denn, es würde doch noch zu Neuwahlen kommen und CDU/CSU und FDP erhalten die Mehrheit


 
Benutzeravatar
cherubim
Trainer
Trainer
Beiträge: 1150
Registriert: 30.03.2008, 22:52

Re: Ein wenig Politik

22.11.2017, 23:38

MD-Reiner hat geschrieben:
Keine, da ich nicht wählen gehe. Solltest du eigentlich wissen. Die Gründe dafür sind vielschichtig und ich habe dazu auch schon einiges geschrieben. Übrings: Nicht das ich Recht haben will, es ist nur meine Meinung.
Ach ja, nicht alle, die gegen die Etablierten sind, mögen automatisch Gauland und Co. Ich frage mich langsam, ob ihr meine Beiträge, und die einiger anderer user lesen und verstehen könnt, oder diese Meinungen einfach ignoriert, weil sie euch nicht in den Kram passen. Seht ihr nicht, was los ist in Deutschland, Europa und der Welt?
Und wieso klugscheiße ich? Glaubt ihr, nur CDU, SPD, oder Mutti könnte Deutschland regieren? Wir sind ein Volk von 81 Millionen, da muss es doch auch noch andere Köpfe mit neuen Ideen geben. Wieso habe ich das Gefühl, dass einige denken, ohne die, die wir schon kennen, würde es nicht gehen? Sind Andere zu blöd? Warum wird immer behauptet, dass andere nen Aluhut aufhaben, nur weil sie anders ticken? Na schaun wir mal was wird. Im Schönreden, vertuschen und übertünchen sind wir ja nicht schlecht. Iwie wirds schon weiter gehen, stimms? Bestimmt nicht, aber das steht auf einem anderen Blatt.

Das haste gut geschrieben. :)
Deine "Gründe" lieber Reiner, die du zweifelsfrei haben wirst, bezeichne ich gern als Ebenen die man, je weiter man herauszoomt, vielerorts erkennen kann, wenn man möchte.
Übrigens, von welchen relevanten "Problemen/ Krisen und Folgen" wird denn meist berichtet? Zufällig Denen, die die betreffenden Personen überhaupt erst ermöglicht, also geschaffen, haben? Die bieten euch nun "Lösungen" an? Welch Kreislauf...denken wir also weiter -> würde es die Verursacher nicht geben, wäre die angepriesene "Lösung aka faulster Kompromiss" ja gar nicht erst von Nöten. Mh, man schafft sich also die Dinge, welche man im Stande ist auch anzugehen...wie witzig, unwitzig hingegen das dies zu Lasten ganz ganz vieler, nicht nur europäischer Menschen geht, die die Zeche oftmals mit ihrem Leben zahlen dürfen. Da nun schon ziemlich viele Menschen wissen, das in der Politik nichts von Bedeutung zufällig geschieht, lohnt sich da nicht wirklich mal der Blick auf die Ursachen? Gibt's die vielleicht doch?


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste